Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Gesundheit

Trinkkur ist mit Spezialwasser auch daheim möglich

22.08.2013 | 13:40 Uhr
Trinkkur ist mit Spezialwasser auch daheim möglich
Wasser ist nicht gleich Wasser. Für eine Trinkkur ist besonderes Heilwasser nötig.

Berlin.  Anstatt eines teuren Aufenthalts in einem Kurort, reichen für einigen Kuren auch die eigenen vier Wände aus. Trinkkuren helfen bei Magenproblemen oder Mineralstoffmangel und sind mit speziellem Heilwasser auch zu Hause möglich. Das dafür geeignete Wasser muss allerdings speziell zugelassen sein.

Für eine Kur muss niemand groß verreisen. Eine Trinkkur zum Beispiel lasse sich ganz einfach zu Hause absolvieren, erläutert der Deutsche Heilbäderverband in Berlin. Dafür nimmt der Erholungsbedürftige pro Tag 1 bis 2,5 Liter Heilwasser in einem Zeitraum von vier bis sechs Wochen zu sich. Das Wasser kann einen Teil der sonst üblichen Getränke ersetzen. Anwendungsgebiete sind zum Beispiel ein übersäuerter Magen oder Mineralstoffmängel. Dem Verband zufolge empfiehlt sich eine solche Kur zwei- bis dreimal im Jahr.

Das Wasser sollte nicht zu kalt sein, damit es gut bekömmlich ist. Damit der Körper die in der Flüssigkeit enthaltenen Mineralien und Spurenelemente gut aufnehmen kann, sollte der Kurende über den Tag verteilt - zum Beispiel jede Stunde - kleinere Mengen trinken. Am besten sei es, wenn er damit direkt nach dem Aufstehen beginnt. Direkt vor den Mahlzeiten rege Heilwasser die Verdauung an.

Herstellungserlaubnis erforderlich

Nach Angaben der Deutschen Heilbrunnen im Verband Deutscher Mineralbrunnen darf sich ein Wasser nur dann Heilwasser nennen, wenn es vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) zugelassen ist. Außerdem benötige der Heilbrunnen eine Herstellungserlaubnis. Auf dem Etikett müssen folgende Angaben vermerkt sein: der Name des Heilwassers und Anschrift des Heilbrunnenbetriebs, die amtliche Zulassungsnummer, die Chargenbezeichnung und ein Analyseauszug mit wirksamen Bestandteilen. Außerdem sind die Anwendungsgebiete, Gegenanzeigen, falls vorhanden Nebenwirkungen und Wechselwirkungen sowie eine Empfehlung zur Trinkmenge anzugeben. (dpa/tmn)

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Auf W-Fragen achten: Vorgeschlagene Behandlung hinterfragen
Gesundheit
Manchmal geht es einfach zu schnell: Der Arzt schlägt eine Behandlung vor, und der Patient stimmt direkt zu. Dabei sollte man sich den Sinn der...
Ist Schwitzen ein Zeichen für eine schlechtere Kondition?
Gesundheit
Manch einer ist nach dem Sport triefnass, ein anderer sieht dagegen aus wie aus dem Ei gepellt. Die naheliegende Schlussfolgerung: Der...
Weghören lernen - Welche Therapien bei Tinnitus helfen
Gesundheit
Am schwersten ist Stille zu ertragen. Denn dann ist nur noch der Tinnitus da. Dieses Geräusch im Ohr, für das es keine Schallquelle gibt und dessen...
Wie Millionen mit völlig unnützer Medizin traktiert werden
Medizin
Die AOK legt neue Zahlen vor, wonach Ärzte offenbar mit der Angst der Menschen spielen, um überflüssige oder riskante Anwendungen zu vermarkten.
Darmkrebs: Wenn die Vorsorge-Untersuchung das Leben rettet
Medizin
Bei Hans-Jürgen Füngers aus Essen wurde bei einer Vorsorge-Untersuchung ein kleiner Darmkrebs entdeckt. Er wirbt nun für rechtzeitige Untersuchungen.
article
8346765
Trinkkur ist mit Spezialwasser auch daheim möglich
Trinkkur ist mit Spezialwasser auch daheim möglich
$description$
http://www.derwesten.de/gesundheit/trinkkur-ist-mit-spezialwasser-auch-daheim-moeglich-id8346765.html
2013-08-22 13:40
Trinkkur,Kur,Heilwasser,Heilbäderverband,Magenprobleme,Mineralstoffmangel
Gesundheit