Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Ratgeber

Tipps für den gesunden und umweltbewussten Möbelkauf

11.06.2012 | 08:45 Uhr
Tipps für den gesunden und umweltbewussten Möbelkauf
Möbel mit schöner Oberfläche bestehen oftmals aus billigen Spanplatten. Um Möbel aus Echtholz zu erwerben sollte man beim Kauf auf die richtigen Möbelsiegel achten.

Essen.  Umweltbewusstes Leben spielt für immer mehr Menschen eine wichtige Rolle. Die Einrichtung der eigenen Wohnung gilt daher als wichtiger Wohlfühlfaktor. Natürliche Holzmöbel tragen in der Wohnung zu einem angenehmen Klima bei.

Wert auf die Gesundheit legen heutzutage (fast) alle – auch oder gerade in den eigenen vier Wänden. Eine entscheidende Rolle hierbei spielen die Möbel. Wer gesund – und umweltbewusst – wohnen möchte, sollte deshalb bei deren Kauf auf einige Punkte achten.

Das betrifft vor allem Material und Herstellung. Beispiel Holz: Hier gibt es gravierende Unterschiede. Hinter Möbeln mit schöner Holzoberfläche verbergen sich nicht selten billige Spanplatten. Die können Klebstoffe aus Formaldehyd enthalten und damit möglicherweise das Raumklima verpesten. In hoher Konzentration führt das zu Unwohlsein, Kopfschmerzen, Atem- oder anderen Gesundheitsbeschwerden.

Regulierung des Raumklimas

Dagegen wirken sich Möbel aus Massivholz sogar günstig auf das Raumklima aus. „Echtholz hat die positive Eigenschaft, Feuchtigkeitsüberschüsse aus der Raumluft aufzunehmen und sie bei trockener Luft wieder abzugeben. Über das gesamte Jahr hinweg – insbesondere in den feuchten Winter- und trockenen Sommermonaten – reguliert es so das Raumklima zum Wohle der Bewohner“, erklärt Dr. Lucas Heumann, Vorsitzender der Initiative Pro Massivholz.

Eine weitere wichtige Frage ist die Ergonomie der Möbel. Wer stundenlang auf seinem Bürostuhl „geklebt“ hat, kennt das Problem: Der Rücken zwickt und zwackt. Die Lösung lautet: Vorbeugen und direkt beim Kauf der neuen Möbel auf die größtmögliche Ergonomie achten. Orientierung bieten verschiedene Gütesiegel – und nicht vergessen: immer ausführlich Probesitzen und -liegen!

Diese Möbelsiegel helfen beim Kauf:

  • Der Blaue Engel: Hiermit ausgezeichnete Möbel wurden umweltschonend produziert und setzen – wenn überhaupt – nur begrenzt Schadstoffe wie beispielsweise Lösungsmittel, Formaldehyd und Weichmacher frei.
  • Das Goldene M: Bei dem RAL-zertifizierten Prüfsiegel stehen Schadstofffreiheit und Qualitätsstandards der Möbel im Vordergrund.
  • FSC-Siegel: Kennzeichnet Möbel, deren Holz aus umweltgerechten, sozial verträglichen und ökonomisch bewirtschafteten Wäldern stammt.
  • ÖkoControl-Siegel: Schadstoffgeprüfte und nachhaltig produzierte Möbel; wird vergeben vom Europäischen Verband ökologischer Einrichtungshäuser.
  • AGR-Gütesiegel: Rückengerechte bzw. besonders ergonomische Produkte; das Siegel wird vergeben von der Aktion Gesunder Rücken e.V.

Martin H. Müller


Kommentare
Aus dem Ressort
Kliniken werden künftig stärker nach Qualität bezahlt
Krankenhausreform
Den Krankenhäusern fehlen Milliardensummen für Gebäude und Ausrüstung. Woher soll das Geld kommen? Bund und Länder stehen vor harten Verhandlungen. Patienten sollen von mehr Qualität profitieren.
Sohn einer Patientin kritisiert Pflege in Gladbecker Klinik
St.-Barbara-Hospital
Die Verantwortlichen im Gladbecker St.-Barbara-Hospital sehen sich massiven Vorwürfen eines Patientenangehörigen ausgesetzt. Er macht sie verantwortlich für schlechte Pflege, weil die Stationen unterbesetzt und die Pfleger überfordert seien. Jetzt hat er sogar die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.
Wie viel Natur steckt tatsächlich in ökologischer Kosmetik?
Beauty
Feuchtigkeitsfluid für den Mann, Rasierschaum für die Frau – Hersteller von Naturkosmetik bringen eine immer größere Auswahl auf den Markt, der im letzten Jahr im Vergleich zu 2012 um zehn Prozent gewachsen ist. Doch nicht in allen Produkten sind ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe.
Männer meiden wichtige Prostatakrebs-Vorsorge oft aus Angst
Krebsvorsorge
Prostatakrebs-Vorsorge? Da gruselt es die meisten Männer schon beim bloßen Gedanken: rektale Tastuntersuchung, rätselhafter PSA-Wert, und dann drohen vielleicht noch Biopsien. Muss das eigentlich sein? Hier erfahren Sie, welche Untersuchungen wirklich notwendig sind.
So schützen Sie sich vor gefährlichem Feinstaub
Luftqualität
Das Umweltbundesamt warnt vor einer hohen Feinstaub-Belastung in deutschen Städten. Denn die von der EU vorgegebenen Werte werden immer wieder überschritten. Feinstaub ist mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen. Warum die Partikel so gefährlich sind und wie man sich schützen kann, erfahren Sie hier.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos