Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Arbeitsgesundheit

Ständige Erreichbarkeit führt bei Arbeitnehmer zu immer mehr Stress

09.10.2012 | 11:45 Uhr
Ständige Erreichbarkeit führt bei Arbeitnehmer zu immer mehr Stress
Durch Smartphone, Handy und Co. sind Arbeitnehmer jederzeit dienstlich zu erreichen. Foto: Thinkstock

Berlin.  Viele Berufstätige meinen, auch am Feierabend oder im Urlaub dienstlich erreichbar sein zu müssen. Jeder siebte Berufstätige fühlt sich dadurch stark belastet. Dies geht aus einer Studie des Instituts für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung hervor.

Der Feierabend oder Urlaub soll der Erholung des Arbeitnehmers dienen. Stressig wird es, wenn der Chef eine ständige Erreichbarkeit stillschweigend erwartet. Jeder siebte Berufstätige fühlt sich dadurch stark belastet. Fehlende Absprachen und klare Regelungen könnten Gründe dafür sein, warum viele Berufstätige meinen, auch am Feierabend dienstlich erreichbar sein zu müssen. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung des Instituts für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IAG) in Dresden.

Konkrete Anweisungen des Chefs gibt es jedoch selten. Vielmehr gehen viele Mitarbeiter davon aus, dass ihr Vorgesetzter Erreichbarkeit von ihnen erwartet. Für die Studie befragte das IAG in Kooperation mit der Unfallkasse Hessen 430 Personen. Über zwei Drittel der Befragten gaben an, oft oder immer erreichbar zu sein, wenn sie während der Arbeitszeit auf Dienstreise oder im Außendienst sind.

Klare Abmachungen treffen

In der Freizeit waren immerhin noch 40 Prozent oft oder immer für dienstliche Belange erreichbar. Laut Psychologin Dr. Hiltraut Paridon, Autorin der Studie, fühlte sich rund jeder Siebte durch die ständige Erreichbarkeit stark oder sehr stark belastet. 'Diese Teilnehmer gaben an, dass sie auch in ihrer Freizeit nicht abschalten können und das Gefühl hätten, dass ihnen alles zu viel wird. Eine klare Abmachung mit dem Vorgesetzten, wann wer im Team erreichbar zu sein hat und wann nicht, sehen daher auch viele als eine Möglichkeit an, Stress durch Erreichbarkeit zu verringern', so Paridon. (mp)


Kommentare
Aus dem Ressort
Wie sinnvoll sind Massenuntersuchungen zur Krebsvorsorge?
Gesundheit
Gesundheitsminister Gröhe (CDU) will dem Kabinett noch im Herbst ein Präventionsgesetz vorstellen. Vor diesem Hintergrund sollen alle Vorsorgeuntersuchungen auf Nutzen und Kosten überprüft werden. Auch die Leistungen der Krankenkassen werden gecheckt.
Arzneimittelgesetz gilt laut EuGH nicht für "Legal Highs"
Urteil
"Legal Highs" können laut einem Urteil des europäischen Gerichtshof nicht nach dem Arzneimittelrecht verboten werden. Die Richter entschieden, dass ein Arzneimittel der Gesundheit "unmittelbar oder mittelbar zuträglich" sein muss. Dies sei bei den Kräutermischungen nicht der Fall.
Achten Sie beim Retten von Ertrinkenden auf den Selbstschutz
Schwimmen
In der Ostsee sind in den vergangenen Tagen drei Menschen ertrunken - darunter ein Schwimmer, der einen Ertrinkenden aus dem Wasser retten wollte. Wie reagiert man richtig, sollte man selbst einmal in eine solche Situation geraten? Die Deutsche Lebensrettungsgesellschaft gibt Ratschläge.
Deutsche Mediziner implantieren erstmals neues Herz-Modell
Kardiologie
Ein Hannoveraner Ärzte-Team hat das weltweit erste Kunstherz des Typs "Heartmate III" implantiert. Das mechanische Gerät gewinnt immer mehr an Bedeutung, da die Zahl der Spenderorgane drastisch gesunken ist. Vier von acht Zentren, in denen das Modell eingesetzt wird, liegen in Deutschland.
Bei planbaren Operationen immer nach Notwendigkeit fragen
Aufklärung
Empfiehlt der Arzt einen operativen Eingriff, sollten sich Patienten immer genau erkundigen. Nach Einschätzung von Experten sind viele Eingriffe nicht medizinisch notwendig. Stattdessen sollten sich Patienten über alternative Behandlungsmethoden beraten lassen. Auch eine Zweitmeinung kann helfen.
Umfrage
Türkische Bürger, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, müssen nach einem EuGH-Urteil keine Sprachtests absolvieren. Eine richtige Entscheidung?

Türkische Bürger, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, müssen nach einem EuGH-Urteil keine Sprachtests absolvieren. Eine richtige Entscheidung?

 
Fotos und Videos