Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Schwangerschaft

Schmerzmittel zu inhalieren hilft am besten bei einsetzenden Wehen

15.09.2012 | 05:45 Uhr
Schmerzmittel zu inhalieren hilft am besten bei einsetzenden Wehen
Wer die Wehen nicht ohne Schmerzmittel aushält, sollte diese unter ärztlicher Aufsicht inhalieren.Foto: getty images

West Sussex.   Einsetzende Wehen können extreme Schmerzen verursachen. Forscher der Cochrane Collaboration fanden heraus, dass Schmerzmittel hier am effektivsten sind, wenn sie inhaliert werden - das sollte aber unter ärztlicher Aufsicht geschehen.

Wenn die Wehen einsetzen, helfen Schmerzmittel zum Inhalieren sehr effektiv. Eine Mischung aus Sauerstoff und entweder Fluoranen oder Lachgas lindert die Pein der werdenden Mutter vor der Geburt. Allerdings können diese Mittel zu Schläfrigkeit, Schluckbeschwerden, Übelkeit oder Schwindelgefühl führen. Das haben Forscher der Cochrane Collaboration herausgefunden. Die Vereinigung ist ein weltweites Netz von Wissenschaftlern und Ärzten.

Sie stellen systematisch Übersichtsarbeiten zur Bewertung von medizinischen Therapien zusammen und veröffentlichen sie in einer Online-Datenbank, der Cochrane Library. Die Plattform stellt der Wissenschaftsverlag Wiley-Blackwell zur Verfügung. Für das aktuelle Papier wurden 26 Einzelstudien ausgewertet, an denen insgesamt 2959 Schwangere teilnahmen.

Inhalieren ist einfach, kann ganz kurzfristig begonnen werden und hilft sofort. Fluoranverbindungen sind besonders wirkungsvoll und haben nur geringe Nebeneffekte, wie die Cochrane-Forscher sagen. Im Gegensatz zu Lachgas (Stickstoffdioxid) sollten diese Substanzen jedoch nur unter ärztlicher Aufsicht eingeatmet werden. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburger Kliniken bei MRSA-Fällen weit über Landesschnitt
MRSA
Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Fälle, bei denen Patienten sich mit multiresistenten Klinikkeimen infiziert haben, gesunken. Dennoch liegt die Zahl der MRSA-Fälle in den Duisburger Krankenhäusern noch doppelt so hoch wie der NRW-Schnitt.
Wechsel des Schlafmittels verbessert Schlafqualität nicht
Ratgeber
Bei Schlafstörungen bringen Schlaftabletten zwar meist die ersehnte Nachtruhe, diese ist aber grundsätzlich nicht so erholsam wie natürlicher Schlaf. Häufig ist es sinnvoller nach den Gründen für die Schlafstörungen zu suchen. Diese können von Stress und Erschöpfung bis hin zu Krankheiten reichen.
Sport mit Herzschrittmacher fast uneingeschränkt möglich
Fitness
Haben Menschen einen Herzschrittmacher oder implantierten Defibrillator, trauen sie sich oft nicht, in vollem Umfang Sport zu treiben. In den meisten Fällen sind jedoch Ausdauersportarten wie Joggen oder Radfahren kein Risiko für die Betroffenen. Und auch Ballsportarten sind oft erlaubt.
Klettern entwickelt sich immer mehr zum Breitensport
Trendsport
Immer mehr Menschen zieht es an die steilen Wände - ob in Kletterhallen oder in Felslandschaften. Dort stoßen sie an ihre eigenen Grenzen. Vor allem in der Pfalz gibt es unzählige Klettermöglichkeiten. Allerdings gilt das Gebiet auch als besonders anspruchsvoll.
Zahnmedizin für Behinderte an der Uni Witten/Herdecke
Stiftungslehrstuhl
An der Universität Witten/Herdecke wird ein neuer Stiftungslehrstuhl für Behindertenorientierte Zahnmedizin eingerichtet. Er soll Anfang 2015 seine Arbeit aufnehmen. Die Verantwortlichen erhoffen sich dadurch auch mehr Schlagkraft bei den Verhandlungen mit den Krankenkassen.
Umfrage
Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

Der Streik der Lokführer erhitzt weiter die Gemüter. Bahn und Gewerkschaft werfen sich gegenseitig verantwortungsloses Verhalten vor. Wie sehen Sie das?

 
Fotos und Videos