Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Schwangerschaft

Schmerzmittel zu inhalieren hilft am besten bei einsetzenden Wehen

15.09.2012 | 05:45 Uhr
Schmerzmittel zu inhalieren hilft am besten bei einsetzenden Wehen
Wer die Wehen nicht ohne Schmerzmittel aushält, sollte diese unter ärztlicher Aufsicht inhalieren.Foto: getty images

West Sussex.   Einsetzende Wehen können extreme Schmerzen verursachen. Forscher der Cochrane Collaboration fanden heraus, dass Schmerzmittel hier am effektivsten sind, wenn sie inhaliert werden - das sollte aber unter ärztlicher Aufsicht geschehen.

Wenn die Wehen einsetzen, helfen Schmerzmittel zum Inhalieren sehr effektiv. Eine Mischung aus Sauerstoff und entweder Fluoranen oder Lachgas lindert die Pein der werdenden Mutter vor der Geburt. Allerdings können diese Mittel zu Schläfrigkeit, Schluckbeschwerden, Übelkeit oder Schwindelgefühl führen. Das haben Forscher der Cochrane Collaboration herausgefunden. Die Vereinigung ist ein weltweites Netz von Wissenschaftlern und Ärzten.

Sie stellen systematisch Übersichtsarbeiten zur Bewertung von medizinischen Therapien zusammen und veröffentlichen sie in einer Online-Datenbank, der Cochrane Library. Die Plattform stellt der Wissenschaftsverlag Wiley-Blackwell zur Verfügung. Für das aktuelle Papier wurden 26 Einzelstudien ausgewertet, an denen insgesamt 2959 Schwangere teilnahmen.

Inhalieren ist einfach, kann ganz kurzfristig begonnen werden und hilft sofort. Fluoranverbindungen sind besonders wirkungsvoll und haben nur geringe Nebeneffekte, wie die Cochrane-Forscher sagen. Im Gegensatz zu Lachgas (Stickstoffdioxid) sollten diese Substanzen jedoch nur unter ärztlicher Aufsicht eingeatmet werden. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Demenz-Experte fordert mehr Verständnis für die Krankheit
Senioren
Wenn ein Mensch an Demenz leidet und sein Gedächtnis verliert, stellt sich die Frage, wie er bestmöglich betreut werden soll. Das bestehende Gesundheitssystem ist auf die Betreuung von zunehmend mehr Menschen mit Demenz nicht genug vorbereitet, meint ein Gesundheitsforscher.
Demenz-WGs noch in den Anfängen - Neue Wohnform für Senioren
Volkskrankheit
Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft geht von derzeit 1,5 Millionen Demenzkranken in der Bundesrepublik aus. Die meisten werden von ihren Angehörigen versorgt. Neue Demenz-WGs bieten familienähnliche Betreuung. Doch die Einrichtungen sind vor allem in Dörfern bislang noch selten.
Gewichtszunahme kann mit dem Herz zusammenhängen
Ratgeber
Bei einer unerwarteten Gewichtszunahme muss nicht unebdingt eine kalorienreiche Ernährung der Grund dafür sein. Auch koronare Herzkrankheite, Herzinfakte oder Bluthochdruck können dafür verantwortlich sein. Denn in diesen Fällen kann es zu Wassereinlagerungen im Körper kommen.
So gesund ist das Essen beim Oktoberfest
Oktoberfest
Das Oktoberfest beginnt am Samstag in München. Aber auch nördlich des Weißwurst-Äquators zieht es immer mehr Menschen in die Festzelte. Dort lässt man sich dann kulinarisch verwöhnen mit Schweinshaxe, Weißwurst, Radi oder Obazda. Aber wie gesund ist das Essen der Bayern eigentlich?
Kinder von Rentenversicherten haben Anspruch auf Reha
Kostenübernahme
Für Kinder unter 18 Jahren übernimmt die Rentenversicherung der Eltern in bestimmten Fällen die Kosten für eine Rehabilitation. Bereits sechs Beitragsmonate innerhalb der letzten beiden Jahre reichen aus, um einen Anspruch auf eine Rehabilitation für die Kinder zu sichern.
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos