Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Medizin

Schmerzforschung in Deutschland unterfinanziert

18.10.2012 | 05:45 Uhr
Die Erforschung von Schmerzen ist wichtig um Betroffenen zu helfen. In Deutschland sind derartige Studien aber schlecht finanziert.Foto: Getty

Mannheim  Viele Menschen in Deutschland haben täglich mit Schmerzen zu kämpfen. Der Präsident der Deutschen Schmerzgesellschaft, Wolfgang Koppert, beklagt die schlechte Finanzierung in der Schmerzforschung. Auf dem Deutschen Schmerzkongress diskutieren derzeit Ärzte, Therapeuten und Psychologen über aktuelle Erkenntnisse.

Der Präsident der Deutschen Schmerzgesellschaft, Wolfgang Koppert, beklagt eine Unterfinanzierung der deutschen Schmerzforschung. Für zahlreiche Bereiche der Schmerzmedizin fehlten belastbare Daten und Studien, sagte Koppert zu Beginn des Deutschen Schmerzkongresses am Mittwoch in Mannheim.

"Wir müssen in Deutschland mehr epidemiologische Forschung betreiben", forderte er. Gerade wenn es beispielsweise um Phänomene wie "Kopfschmerzen unter Schülern" gehe, seien solche breit angelegte Studien wichtig, um Aufschluss über die Hintergründe zu Erhalten. Die Finanzierung von Studien sei indes schwierig, da beispielsweise vonseiten der Industrie relativ wenig Interesse bestehe.

Unter dem Motto "Schmerz bewegt" kommen bis Samstag laut den Veranstaltern in Mannheim mehr als 2.000 Ärzte, Psychologen, Physiotherapeuten und Pflegeexperten aus dem Bundesgebiet zusammen um über aktuelle Forschungsergebnisse zu diskutieren. Ausgerichtet wird der Kongress von der Deutschen Migräne - und Kopfschmerzgesellschaft sowie von der Deutschen Schmerzgesellschaft. (dapd)

Rückenschmerzen - was tun?

 


Kommentare
Aus dem Ressort
Eltern sollten Mediensucht ihrer Kinder ernst nehmen
Mediensucht
Nächtelanges Zocken und kaum soziale Kontakte: Der Mülheimer Suchtexperte Hans-Jürgen Haak von der Ginko-Stiftung mahnt Eltern, die Mediensucht ihrer Sprösslinge ernst zu nehmen. "Viele Eltern haben immer noch keine Ahnung, wie Computer-Spiele funktionieren", sagt Haak im WAZ-Interview.
Apotheken nehmen Magentropfen mit Wirkstoff MCP aus Regalen
Medikamente
Der Wirkstoff wurde jährlich bis zu 5,7 Millionen Mal verordnet - nun hat die EU-Kommission entschieden, die Grenzwerte zu senken. Deshalb nehmen deutsche Apotheken Magentropfen mit Metoclopramid bis auf weiteres aus dem Sortiment. Der Grund sind die Risiken bei hoher Dosierung.
Cross-Skating sorgt für kräftige Muskeln und mehr Ausdauer
Fitness
Es kombiniert Inlineskating, Skilanglauf und Rollski, macht Spaß und trainiert diverse Muskeln sowie die Kondition: Cross-Skating ist ein Sport für alle, die rundum fit werden wollen - egal wo und bei welchem Wetter. Zu Sicherheit tragen Skater am besten Knie-, Ellenbogen- und Handschoner.
Teure Sportlernahrung ist unnötig und ohne Effekte
Fitness
Egal ob Protein-Shake, Energy-Drink oder Fitnessriegel - solche Lebensmittel versprechen Sportlern eine optimale Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen und einen schnelleren Muskelaufbau. Aber steigern sie wirklich die Fitness? Welche gesunden Alternativen es gibt, erfahren Sie hier.
Kliniken werden künftig stärker nach Qualität bezahlt
Krankenhausreform
Den Krankenhäusern fehlen Milliardensummen für Gebäude und Ausrüstung. Woher soll das Geld kommen? Bund und Länder stehen vor harten Verhandlungen. Patienten sollen von mehr Qualität profitieren.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

 
Fotos und Videos