Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Mundhygiene

Richtiges Zähne putzen lernen mit Hilfe von Computern

10.06.2012 | 08:45 Uhr
Richtiges Zähne putzen lernen mit Hilfe von Computern
Richtiges Zähneputzen will gelernt sein. Dabei sollen Computerpräsentationen helfen.Foto: dapd

Gießen.  Regelmäßiges Zähneputzen ist sinnvoll. Über die Hälfte der Bundesbürger hält sich daran. Dennoch leiden neun von zehn Deutschen an Zahnerkrankungen. Möglicherweise putzen sie ihre Zähne nicht richtig.

Die Mehrheit der Bundesbürger putzt Umfragen zufolge regelmäßig die Zähne. Zugleich leiden mehr als 90 Prozent an Erkrankungen, die mit mangelnder Mundhygiene in Zusammenhang gebracht werden . Wird womöglich nicht richtig geputzt? Gießener Forscher haben jetzt in einer Studie nachgewiesen, dass Computerpräsentationen helfen können, die richtige Zahnbürsttechnik zu lernen.

Die Wissenschaftler um Renate Deinzer vom Institut für Medizinische Psychologie der Gießener Universität entwickelten Präsentationen, die jeweils eine von zwei in der Zahnmedizin besonders häufig empfohlenen Bürsttechniken vermitteln sollten: Die "Fones-Technik" und die "Bass"-Technik. Bei ersterer wird mit kreisenden Bewegungen die Zahnoberfläche gereinigt, bei der "Bass"-Technik wird die Zahnbürste in einem 45-Grad-Winkel zur Zahnachse gehalten und in rüttelnden Bewegungen gegen das Zahnfleisch gedreht. Sie wird vor allem Menschen mit entzündetem Zahnfleisch empfohlen.

Verbesserte Fertigkeiten

Nach einem Test mit Studenten konnten die Forscher in einer Ende Mai im Fachmagazin "PLoS one" veröffentlichten Studie zeigen, dass solche Computerpräsentationen helfen können, die Mundhygienefertigkeiten zu verbessern. Dabei erzielte die "Fones"-Technik die besten Erfolge. "Sie erinnerte viele an das, was sie bereits im Kindergarten gelernt hatten. Möglicherweise begründet das ihren Erfolg", sagte Deinzer.

In weiteren Versuchen soll nun geprüft werden, ob sich die Computerpräsentationen auch für andere Bevölkerungsgruppen eignen. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Junge Eltern trotz Mehrfachbelastung nicht öfter krank
Studie
Im Spagat zwischen Job und Kindern machen viele Mütter und Väter häufig Abstriche bei sich selbst und achten weniger auf ihre Gesundheit. Dennoch sind junge Eltern nicht häufiger krankgeschrieben als andere Erwerbstätige. Doch die Achtlosigkeit in jungen Jahren kann sich später rächen.
Unerkannte Herzleiden von Kindern führen beim Sport zum Tod
Herzschwäche
Für Kinder und Jugendliche mit unerkannten Herzleiden ist intensiver Sport ein lebensbedrohliches Risiko. Daher sollten Eltern ihre Kinder vor extremen sportlichen Aktivitäten stets einem umfangreichen Gesundheitscheck unterziehen. Oft gibt es keinerlei Warnzeichen.
Arzneimittelexperten sehen weiter hohe Einsparmöglichkeiten
Medikamente
Die Kosten für Arzneimittel haben im vergangen Jahr einen neuen Höchststand erreicht, mehr als 32 Milliarden Euro mussten gesetzliche Krankenversicherungen für Medikamente zahlen. Experten sehen jedoch ein deutliches Einsparpotenzial und bemängeln zu hohe Arzneimittelpreise in Deutschland.
Oberhausener bleiben auf Kosten für ihre Medikamente sitzen
Gesundheit
Wenn ein Medikament statt zehn Euro plötzlich 85 Euro kostet, kann man verstehen, dass viele Oberhausener über die neuen Aufschläge empört sind. Kostengünstige Ersatzmedikamente (Generika) kommen für viele auch nicht in Frage. Auch Medikament-Hersteller gehen an der neuen Reglung zugrunde.
Kleine Pausen helfen Pflegekräften bei Überlastung
Erholung
Pflegekräfte haben häufig viele Patienten und wenig Zeit. Da sind Stress und Überlastungen fast schon vorprogrammiert. Markus Classen, Coach für Pflegekräfte kennt solche Situationen und weiß Rat: Einfach ein paar Minuten ganz auf den eigenen Körper konzentrieren und zu sich selbst finden.
Umfrage
Umgestürzte Bäume stören den Bahnverkehr im Ruhrgebiet ganz erheblich. Sind sie auch betroffen?

Umgestürzte Bäume stören den Bahnverkehr im Ruhrgebiet ganz erheblich. Sind sie auch betroffen?

 
Fotos und Videos