Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Schlafmedizin

Online-Selbsthilfeprogramm soll bei Albträumen helfen

05.06.2012 | 14:45 Uhr
Online-Selbsthilfeprogramm soll bei Albträumen helfen
Ein virtueller Albtraumcoach soll Menschen, die unter Albträumen leiden, helfen.Foto: Jakob Studnar

Düsseldorf.  Psychologen der Universität Düsseldorf haben einen virtuellen Albtraum-Coach entwickelt. Betroffene, die häufig unter Albträumen leiden, können dann in acht Online-Sitzungen an einem Selbsthilfeprogramm teilnehmen. Die Forscher wollen bis Mitte nächsten Jahres die Wirksamkeit des Angebots testen.

Wen immer wieder Angst einflößende Albträume plagen, der wird dieses Angebot gerne nutzen: Psychologen der Universität Düsseldorf haben als Studienprojekt einen virtuellen Albtraum-Coach entwickelt. Das neue Internetangebot umfasst ein Selbsthilfeprogramm mit acht Sitzungen. Wie Ärztezeitung.de berichtet, schreiben die Betroffenen ihre Albträume in ein Online-Tagebuch.

Dann formulieren sie eine neue 'harmlosere' Fassung des gleichen Albtraums. Diesen umgeschriebenen Traum durchleben sie in den folgenden Wochen täglich in Gedanken möglichst intensiv für zehn bis 15 Minuten vor dem Schlafen. 'Wenn jemand unter ständig wiederkehrenden Albträumen leidet, benötigt er Unterstützung', erklärt der Leiter des Studienprojekts, Max Böckermann vom Institut für experimentelle Psychologie. 'Zielgruppe solcher Anwendungen sind Menschen, die Hilfe brauchen, deshalb aber keine ambulante Therapie beginnen würden', so Böckermann.

Wenn das Gehirn des Betroffenen den ursprünglichen Albtraum dann durch die harmlose Variante als neue Traumversion ersetzt hat, gilt das Selbsthilfeprogramm als gelungen. Bis Mitte nächsten Jahres wollen die Düsseldorfer Wissenschaftler nun die Wirksamkeit des Albtraum-Coaches testen. (mp)



Kommentare
Aus dem Ressort
Experten dämpfen Erwartungen an das Ebola-Medikament "ZMapp"
Gesundheit
Nachdem der an Ebola erkankte US-Arzt Kent Brantly mithilfe eines experimentellen Medikament überlebt hat, versuchen Experten die Erwartungen zu dämpfen. Laut Prof. Stephan Becker sind Aussagen über "ZMapp" schwer zu machen, da die Patienten "zu völlig unterschiedlichen Zeiten" behandelt wurden.
Justiz ermittelt gegen Herzzentrum wegen Totschlagsverdachts
Organspende
Die Staatsanwaltschaft in Berlin ermittelt gegen das in der Hauptstadt ansässige Deutsche Herzzentrum. Es geht um den Verdacht, dass die Rangfolge auf Wartelisten für Herztransplantationen absichtlich manipuliert wurde. Werden leichtere Fälle bevorzugt, kann das für Schwerkranke den Tod bedeuten.
Fachkräfte aus Drittstaaten sollen in der Altenpflege helfen
Prognose
Laut Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel könne in Zukunft der Fachkräftemangel in der Altenpflege nur noch mit Personal aus Drittstaaten aufgefangen werden. Denn viele EU-Staaten hätten das gleiche Problem wie Deutschland: Zu viele Pflegebedürftige und zu wenige Fachkräfte.
Was bringt die Ice-Bucket-Challenge der deutschen ALS-Hilfe?
Internet-Hype
Es ist ein großer Internet-Hype: Bei der "Ice-Bucket-Challenge" übergießen sich Menschen mit eiskaltem Wasser und bürden die Aufgabe dann drei weiteren auf. Auch Promis machen mit und stellen ihre Kübelduschen-Videos ins Netz. Aber was bringt die Aktion dem eigentlichen Zwecke — an Spenden?
Was bringt die Ice-Bucket-Challenge der deutschen ALS-Hilfe?
Internet-Hype
Es ist ein großer Internet-Hype: Bei der "Ice-Bucket-Challenge" übergießen sich Menschen mit eiskaltem Wasser und bürden die Aufgabe dann drei weiteren auf. Auch Promis machen mit und stellen ihre Kübelduschen-Videos ins Netz. Aber was bringt die Aktion dem eigentlichen Zwecke — an Spenden?
Umfrage
Das Warten hat ein Ende: Die Bundesliga startet in die neue Saison. Besonders im Ruhrgebiet ist die Fan-Kultur sehr ausgeprägt. Was bedeutet Ihnen der Fußball?

Das Warten hat ein Ende: Die Bundesliga startet in die neue Saison. Besonders im Ruhrgebiet ist die Fan-Kultur sehr ausgeprägt. Was bedeutet Ihnen der Fußball?

 
Fotos und Videos