Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Datenschutz

Offenbar tausende Patientendaten aus Kliniken verschwunden

12.10.2012 | 09:41 Uhr
Offenbar tausende Patientendaten aus Kliniken verschwunden
Aus zwei Krankenhäusern in Baden-Württemberg sind die Daten tausender Patienten verschwunden.Foto: Thinkstock

Berlin.  Namen, Adressen, Befunde - tausendfach sind sensible Daten von Patienten zweier Kliniken in Baden-Württemberg verschwunden. Einem Bericht zufolge wurden die Daten bereits Mitte September gestohlen. Das Krankenhaus hat nach eigener Auskunft Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

In zwei baden-württembergischen Krankenhäusern sind nach Informationen der Zeitung "Die Welt" hochsensible Datensätze verschwunden. Darunter sind nach Auskunft des betroffenen Klinikträgers Daten über alle Patienten, die im Kreiskrankenhaus Rastatt und dem Klinikum Mittelbaden behandelt oder aufgenommen wurden, schreibt das Blatt in seiner Freitagausgabe. Demnach geht es um Namen, Adressen, Kontaktdaten, Geburtsdaten der Patienten, dazu Befunde, ärztliche Briefwechsel und klinikinterne Schriftwechsel.

Datenschutz
Frau findet Krankenakten in Gladbeck im Sperrmüll

Eine Gladbeckerin fand hochsensible Patientendaten im Sperrmüll. Im Internet recherchierte sie nach dem Gang zur Polizei, was zu tun wäre. „Wer ist...

"Wir müssen von einer sechsstelligen Zahl ausgehen", sagte der stellvertretende Landesbeauftragte für Datenschutz, Peter Diekmann, der Zeitung.

Offenbar wurden die Daten schon am 19. September gestohlen. Das Krankenhaus hat nach eigener Auskunft Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Dem Kreiskrankenhaus Rastatt sei der Vorfall erst am 27. September bekannt geworden. (dapd)

Kommentare
12.10.2012
10:15
Offenbar tausende Patientendaten aus Kliniken verschwunden
von Otto99 | #1

Daten oder Akten? Also Physisch oder digital?

Wenn es Akten waren hat bestimmt jemand aufgeräumt und ein anderer hat die Akten dann aus Versehen...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Auf W-Fragen achten: Vorgeschlagene Behandlung hinterfragen
Gesundheit
Manchmal geht es einfach zu schnell: Der Arzt schlägt eine Behandlung vor, und der Patient stimmt direkt zu. Dabei sollte man sich den Sinn der...
Ist Schwitzen ein Zeichen für eine schlechtere Kondition?
Gesundheit
Manch einer ist nach dem Sport triefnass, ein anderer sieht dagegen aus wie aus dem Ei gepellt. Die naheliegende Schlussfolgerung: Der...
Weghören lernen - Welche Therapien bei Tinnitus helfen
Gesundheit
Am schwersten ist Stille zu ertragen. Denn dann ist nur noch der Tinnitus da. Dieses Geräusch im Ohr, für das es keine Schallquelle gibt und dessen...
Wie Millionen mit völlig unnützer Medizin traktiert werden
Medizin
Die AOK legt neue Zahlen vor, wonach Ärzte offenbar mit der Angst der Menschen spielen, um überflüssige oder riskante Anwendungen zu vermarkten.
Darmkrebs: Wenn die Vorsorge-Untersuchung das Leben rettet
Medizin
Bei Hans-Jürgen Füngers aus Essen wurde bei einer Vorsorge-Untersuchung ein kleiner Darmkrebs entdeckt. Er wirbt nun für rechtzeitige Untersuchungen.
article
7187258
Offenbar tausende Patientendaten aus Kliniken verschwunden
Offenbar tausende Patientendaten aus Kliniken verschwunden
$description$
http://www.derwesten.de/gesundheit/offenbar-tausende-patientendaten-aus-kliniken-verschwunden-id7187258.html
2012-10-12 09:41
Datenschutz, Datensicherheit, Daten-Sicherheit, Datenmissbrauch, Krankenhäuser, Patientendaten
Gesundheit