Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Datenschutz

Offenbar tausende Patientendaten aus Kliniken verschwunden

12.10.2012 | 09:41 Uhr
Offenbar tausende Patientendaten aus Kliniken verschwunden
Aus zwei Krankenhäusern in Baden-Württemberg sind die Daten tausender Patienten verschwunden.Foto: Thinkstock

Berlin.  Namen, Adressen, Befunde - tausendfach sind sensible Daten von Patienten zweier Kliniken in Baden-Württemberg verschwunden. Einem Bericht zufolge wurden die Daten bereits Mitte September gestohlen. Das Krankenhaus hat nach eigener Auskunft Anzeige gegen Unbekannt erstattet.

In zwei baden-württembergischen Krankenhäusern sind nach Informationen der Zeitung "Die Welt" hochsensible Datensätze verschwunden. Darunter sind nach Auskunft des betroffenen Klinikträgers Daten über alle Patienten, die im Kreiskrankenhaus Rastatt und dem Klinikum Mittelbaden behandelt oder aufgenommen wurden, schreibt das Blatt in seiner Freitagausgabe. Demnach geht es um Namen, Adressen, Kontaktdaten, Geburtsdaten der Patienten, dazu Befunde, ärztliche Briefwechsel und klinikinterne Schriftwechsel.

Datenschutz
Frau findet Krankenakten in Gladbeck im Sperrmüll

Eine Gladbeckerin fand hochsensible Patientendaten im Sperrmüll. Im Internet recherchierte sie nach dem Gang zur Polizei, was zu tun wäre. „Wer ist...

"Wir müssen von einer sechsstelligen Zahl ausgehen", sagte der stellvertretende Landesbeauftragte für Datenschutz, Peter Diekmann, der Zeitung.

Offenbar wurden die Daten schon am 19. September gestohlen. Das Krankenhaus hat nach eigener Auskunft Anzeige gegen Unbekannt erstattet. Dem Kreiskrankenhaus Rastatt sei der Vorfall erst am 27. September bekannt geworden. (dapd)

Kommentare
12.10.2012
10:15
Offenbar tausende Patientendaten aus Kliniken verschwunden
von Otto99 | #1

Daten oder Akten? Also Physisch oder digital?

Wenn es Akten waren hat bestimmt jemand aufgeräumt und ein anderer hat die Akten dann aus Versehen entsorgt. Wer sollte sonst Interesse an so einem Haufen Papier haben?

Funktionen
Aus dem Ressort
Patienten können mit Gedanken ihre Handprothesen steuern
Gesundheit
Die Zerstörung eines wichtigen Nervenstrangs ist wie eine "innere Amputation". Drei Männern, die nach Unfällen ihre Hände nicht mehr nutzen konnten,...
Big Brother trainiert mit: Im Visier der Krankenkasse?
Gesundheit
Schöne neue Welt der Gesundheitsvorsorge: Ein US-Krankenversicherer lässt die Fitnessdaten seiner Kunden aufzeichnen und zahlt allen einen Bonus, die...
Feuchtigkeit für die Haut - Körperöle im Test
Gesundheit
Körperöle sollen die Haut vor Feuchtigkeitsverlust schützen. Das schaffen aber nicht alle gleich gut, wie eine Untersuchung der Stiftung Warentest von...
Virologe und Kinderärzte raten dringend zur Masern-Impfung
Masern-Impfung
Das Essener Gesundheitsamt gibt vorsichtig Entwarnung: „Kein Masernfall in Essen bekannt“. Kinderärzte und Virologe der Uniklinik raten zur Impfung.
Grippe hat das Revier im Griff – Virus kann gefährlich sein
Grippe
Am Ansturm auf die Arztpraxen ist kein einfacher Infekt mehr Schuld – sondern die echte Grippe. Die Influenza bereitet vor allem Kitas Probleme.
Fotos und Videos
article
7187258
Offenbar tausende Patientendaten aus Kliniken verschwunden
Offenbar tausende Patientendaten aus Kliniken verschwunden
$description$
http://www.derwesten.de/gesundheit/offenbar-tausende-patientendaten-aus-kliniken-verschwunden-id7187258.html
2012-10-12 09:41
Datenschutz, Datensicherheit, Daten-Sicherheit, Datenmissbrauch, Krankenhäuser, Patientendaten
Gesundheit