Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Krankenhäuser

Nur jede fünfte Intensivstation verfügt über genügend Fachpersonal

28.07.2012 | 05:45 Uhr
Nur jede fünfte Intensivstation verfügt über genügend Fachpersonal
Das Fachpersonal wird in Kliniken immer weiter reduziert. Dies hat unter anderem Auswirkungen auf die Patienten.Foto: gettythinkstock

Berlin.   Laut einer Studie des Instituts für angewandte Pflegeforschung sparen Krankenhäuser Fachpersonal ein. Dies führt dazu, dass nur jede fünfte Intensivstation den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste erfüllt. Der Abbau geht auch zu Lasten der Patienten.

Einen zunehmenden Mangel an qualifiziertem Fachpersonal auf Intensivstationen beklagt die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). Der Zusammenschluss von mehr als 1.500 Medizinern sieht die Patientensicherheit und Versorgungsqualität in deutschen Kliniken strukturell gefährdet.

Mit ihrer Kritik bezieht sich die Vereinigung auf das Ergebnis einer Studie des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung. "Die pflegefachliche Tätigkeit in der Intensivtherapie erfordert spezifisch qualifiziertes Personal und dessen kontinuierliche Fort- und Weiterbildung", betont DIVI-Sprecher Tillmann Müller-Wolff.

Abbau von Weiterbildungskapazitäten

Lege man die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Fachkrankenpflege und Funktionsdienste zugrunde, erfülle nur jede fünfte Intensivstation in Deutschland die Empfehlungen. Undifferenziert würden die Kliniken am Personalbudget sparen.

Parallel dazu käme es zum Abbau von Weiterbildungskapazitäten. "Negativ anzumerken sind auch die hohen Fluktuationszahlen und die nicht unerhebliche Zahl sogenannter Berufsaussteiger", führt Müller-Wolff an. Dadurch verliere das Berufsbild auch noch an Ansehen und Attraktivität. (dapd)

Kommentare
28.07.2012
22:32
Mein Gott, in welchem erbärmlichen Staat leben wir,
von vantast | #1

in einem Billiglohnland, zu wenig Ärzte und Pflegekräfte in Krankenhäusern, ein desolates Gesundheitssystem, ein erbärmliches Schulsystem, Förderung...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Feuchtwarmes Wetter erhöht Zecken-Gefahr
Gesundheit
Heiße Tage und abends Gewitter: Zecken mögen die aktuelle Witterung in vielen Regionen Deutschlands und sind aus diesem Grund besonders aktiv. Das...
Völlegefühl und Magenschmerzen: Signale für eine Gastritis
Gesundheit
Magenschmerzen, Völlegefühl oder ein aufgeblähter Bauch können Anzeichen für eine Magenschleimhautentzündung sein. Betroffene sollten die Beschwerden...
Vom Traum-Job Model zum Albtraum Magersucht bei Jugendlichen
Essstörung
Verleiten dünne Models junge Mädchen zur Magersucht? - So einfach können es sich die Eltern nicht machen, denn die junge Seele ist meist vorbelastet.
Palliativmedizin - Der Kämpfer gegen den Schmerz der Kinder
Palliativmedizin
Früher wollte Boris Zernikow die Welt retten. Für seine Patienten tut er das auch: Er ist Chefarzt der ersten Schmerzambulanz für Kinder in Datteln.
Immer parallel zum Ufer: DLRG rät, wie man bei Hitze badet
Hitze
In der gegenwärtigen Hitzewelle sind in NRW schon mehrere Schwimmer ums Leben gekommen. Die DLRG sagt, worauf man beim Baden unbedingt achten sollte.
article
6922810
Nur jede fünfte Intensivstation verfügt über genügend Fachpersonal
Nur jede fünfte Intensivstation verfügt über genügend Fachpersonal
$description$
http://www.derwesten.de/gesundheit/nur-jede-fuenfte-intensivstation-verfuegt-ueber-genuegend-fachpersonal-id6922810.html
2012-07-28 05:45
Gesundheit,Intensivmedizin,Fachpersonal,Reduzierung,Intensivstation,Studie
Gesundheit