Das aktuelle Wetter NRW 3°C
Blutkrebs

Neue Erkenntnisse über Blutkrebs geben Hoffnung für neue Therapien

19.08.2012 | 08:45 Uhr
Neue Erkenntnisse über Blutkrebs geben Hoffnung für neue Therapien
Forscher der Universität Freiburg haben jetzt neue Erkenntnisse die Entstehung von Blutkrebs vorgestellt.Foto: gettythinkstock

Freiburg.   Forscher der Universität Freiburg haben neue Erkenntnisse zur Entstehung von Blutkrebs vorgelegt. Demnach werden gute Zellen vom Körper in bösartige Krebszellen umgewandelt. Diese Erkenntnis könnte der Ansatz für neue Therapien mit geringeren Nebenwirkungen sein, so hoffen die Forscher.

Bei Blutkrebs wandelt der Körper offenbar eigentlich hilfreiche Immunzellen zu bösartigen Krebszellen um. Das haben Wissenschaftler vom Zentrum für biologische Signalstudien (BIOSS) an der Universität Freiburg herausgefunden.

Demnach tragen die Zellen den Schlüssel für die krankhaften Veränderungen in sich, wie die Forscher in der Fachzeitschrift "Nature" berichteten. Bei gesunden Menschen produzieren B-Lymphozyten, eine Untergruppe der weißen Blutkörperchen, Antikörper zur Abwehr von Infektionen. Spezielle Rezeptoren der B-Lymphozyten erkennen Krankheitserreger über das Schlüssel-Schloss-Prinzip und schalten den entsprechenden Abwehrmechanismus ein.

Gesunde Zellen werden verdrängt

Bei der Chronischen Lymphatischen Leukämie (CLL) führen ungewöhnliche Formen dieser Rezeptoren dazu, dass sich krankhafte B-Lymphozyten unkontrolliert vermehren und die gesunden Zellen im Immunsystem verdrängen. "Bisher wurde vermutet, dass körpereigene Substanzen an diese Rezeptoren andocken und so die CLL-Lymphozyten aktivieren“, sagt Professor Hassan Jumaa vom BIOSS. "Wir konnten nun zeigen, dass interne Bausteine der Rezeptoren für die Entstehung von CLL verantwortlich sind.“

Demnach aktivieren sich benachbarte Rezeptoren derselben Zelle gegenseitig und lösen eine Signalskaskade aus, die zur unkontrollierten Teilung von Krebszellen führt. Zur Behandlung von CLL kommt oft Chemotherapie zum Einsatz. Diese Methode unterdrücke die Blutkrebssymptome jedoch relativ unspezifisch, sagen die Forscher. Das neue Verständnis der zugrunde liegenden molekularbiologischen Mechanismen könnte neue Therapien mit geringeren Nebenwirkungen ermöglichen, hoffen sie. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Gefährliches Deo - Risiken durch Aluminium?
Gesundheit
Viele sprühen es sich morgens unter die Achseln: Doch Deos mit Aluminium sind in den Verdacht geraten, krank zu machen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung sieht Forschungsbedarf.
Kino-Spots von Hanf-Lobbyisten werben für legales Kiffen
Hanf
Der Deutsche Hanfverband will im Kino zeigen, welche Nachteile ein Verbot der Droge angeblich hat. Möglich wurden die Werbe-Spots, weil Hanfverbands-Chef Wurth in einer TV-Show eine Million Euro gewann. Bei der "Millionärswahl" versprach er, das Geld für die Cannabis-Legalisierung einzusetzen.
Was bei quälendem Hustenreiz zu tun ist
Gesundheit
Husten kann zuweilen quälend bis zur Erschöpfung sein. Das kann vorübergehen, wenn ein grippaler Infekt hinter dem Husten steckt. Doch manchmal will dieser einfach nicht aufhören – und dann ist guter Rat teuer. Experten sagen, was sich dagegen unternehmen lässt.
"Verdammt viel Glück gehabt" - Neustart nach schwerer Krise
Soziales
Uwe Winkel hat seine Psychose in den Griff bekommen. Jahrelang bemühte er sich um eine Arbeitsstelle - vergebens. Doch im letzten fand er durch den Integrationsbetrieb "A.H.S. - Handwerk, Ambulante Hilfen Schillinger GmbH" in Oberhausen eine Beschäftigung als Reinigungskraft.
Massentierhaltung ist eine Brutstätte für gefährliche Keime
Antibiotika
In deutschen Mastbetrieben finden Keime ideale Bedingungen. Dort werden sie resistent gegen Medikamente, die später auch bei der Behandlung von Menschen auf der Intensivstation nicht mehr wirken. Noch mehr betroffen als Nordrhein-Westfalen ist das Agrarland Niedersachsen.
Umfrage
Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

Die Große Koalition hat sich auf die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote geeinigt. Was halten Sie von der Maßnahme?

 
Fotos und Videos