Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Blutkrebs

Neue Erkenntnisse über Blutkrebs geben Hoffnung für neue Therapien

19.08.2012 | 08:45 Uhr
Neue Erkenntnisse über Blutkrebs geben Hoffnung für neue Therapien
Forscher der Universität Freiburg haben jetzt neue Erkenntnisse die Entstehung von Blutkrebs vorgestellt.Foto: gettythinkstock

Freiburg.   Forscher der Universität Freiburg haben neue Erkenntnisse zur Entstehung von Blutkrebs vorgelegt. Demnach werden gute Zellen vom Körper in bösartige Krebszellen umgewandelt. Diese Erkenntnis könnte der Ansatz für neue Therapien mit geringeren Nebenwirkungen sein, so hoffen die Forscher.

Bei Blutkrebs wandelt der Körper offenbar eigentlich hilfreiche Immunzellen zu bösartigen Krebszellen um. Das haben Wissenschaftler vom Zentrum für biologische Signalstudien (BIOSS) an der Universität Freiburg herausgefunden.

Demnach tragen die Zellen den Schlüssel für die krankhaften Veränderungen in sich, wie die Forscher in der Fachzeitschrift "Nature" berichteten. Bei gesunden Menschen produzieren B-Lymphozyten, eine Untergruppe der weißen Blutkörperchen, Antikörper zur Abwehr von Infektionen. Spezielle Rezeptoren der B-Lymphozyten erkennen Krankheitserreger über das Schlüssel-Schloss-Prinzip und schalten den entsprechenden Abwehrmechanismus ein.

Gesunde Zellen werden verdrängt

Bei der Chronischen Lymphatischen Leukämie (CLL) führen ungewöhnliche Formen dieser Rezeptoren dazu, dass sich krankhafte B-Lymphozyten unkontrolliert vermehren und die gesunden Zellen im Immunsystem verdrängen. "Bisher wurde vermutet, dass körpereigene Substanzen an diese Rezeptoren andocken und so die CLL-Lymphozyten aktivieren“, sagt Professor Hassan Jumaa vom BIOSS. "Wir konnten nun zeigen, dass interne Bausteine der Rezeptoren für die Entstehung von CLL verantwortlich sind.“

Demnach aktivieren sich benachbarte Rezeptoren derselben Zelle gegenseitig und lösen eine Signalskaskade aus, die zur unkontrollierten Teilung von Krebszellen führt. Zur Behandlung von CLL kommt oft Chemotherapie zum Einsatz. Diese Methode unterdrücke die Blutkrebssymptome jedoch relativ unspezifisch, sagen die Forscher. Das neue Verständnis der zugrunde liegenden molekularbiologischen Mechanismen könnte neue Therapien mit geringeren Nebenwirkungen ermöglichen, hoffen sie. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Menschen in Japan infizieren sich mit Dengue-Fieber
Infektion
Das erste Mal seit 1945 haben sich wieder Menschen in Japan mit dem Dengue-Fieber angesteckt. In einem von Touristen gern besuchten Park in Tokio haben Mücken den Krankheitserreger auf insgesamt 19 Menschen übertragen. Im Ausland infizieren sich jährlich rund 200 Japaner.
Beschwerde-Portal für individuelle Gesundheitsleistungen
Arzt
Möchte ein Patient eine Selbstzahler-Behandlung wie eine professionelle Zahnreinigung, in Anspruch nehmen, muss er das selbst bezahlen. Viele Ärzte informieren ihre Patienten allerdings nicht ausreichend über Nutzen und Risiken auf. In einem Onlineportal können Betroffene ihrem Ärger Luft machen.
Weintrauben mit Kernen sind gesünder als kernlose Trauben
Pflanzenstoffe
Auch, wenn viele Menschen vermutlich lieber zu kernlosen Weintrauben greifen: Trauben mit Kernen sind gesünder. Denn die Kerne enthalten mehr sekundäre Pflanzenstoffe als das Fruchtfleisch. Um diese Stoffe richtig zu nutzen sollte man die Kerne allerdings zerbeißen.
Operation misslungen - Soester Krankenhaus muss zahlen
Schmerzensgeld
Ein Soester Krankenhaus muss einer Arnsbergerin 50 000 Euro Schmerzensgeld zahlen, so das Urteil vor dem Oberlandesgericht Hamm. Die Frau hatte sich an der Schulter operieren lassen, doch das ging gründlich schief.
Ebola erreicht Senegal - Epidemie weitet sich schneller aus
Virus
Die Situation in den Ebola-Regionen eskaliert: Am Freitag bestätigte nun auch der Senegal den ersten Fall der Virus-Erkrankung. Der 21-jährige Patient ist in einem Krankenhaus in der Hauptstadt isoliert worden. In Westafrika steigen die Infektionszahlen immer schneller an.
Umfrage
Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

 
Fotos und Videos