Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Fitness

Morgengymnastik bringt den Kreislauf in Schwung

28.12.2012 | 05:45 Uhr
Morgengymnastik bringt den Kreislauf in Schwung
Morgens am offenen Fenster oder im Badezimmer Gymnastik zu machen, bringt den Kreislauf in Schwung.Foto: Getty

Saarbrücken.  Wer morgens gleich nach dem Aufstehen Gymnastik macht, wird körperlich und geistig fit für den Tag. Experten geben Tipps und Tricks, wie man sich mit Übungen für den Tag vorbereiten kann. Die Gymnastik soll selbst Morgenmuffeln helfen, besser aus dem Bett zu kommen.

Wem es morgens schwerfällt, aus den Federn zu kommen, dem hilft kräftiges Strecken und Recken im Bett. "Das kurbelt den Kreislauf an und macht wacher für den Tag", sagt Uschi Moriabadi von der deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement/BSA-Akademie in Saarbrücken.

Wer sanftes Aufwachen bevorzugt, zieht die Beine zum Brustkorb, umfasst die Knie mit den Händen und führt kleine Kreise mit dem Rücken im Bett aus. "So wird der Kreislauf sanft aufgeweckt und die Wirbelsäule mobilisiert und auf den Tag vorbereitet."

Atemübungen am offenen Fenster

Anregend sind auch morgendliche Atemübungen am offenen Fenster. "Ziehen Sie sich etwas Warmes über und stellen Sie sich aufrecht vor das Fenster", rät die Diplom-Sportlehrerin. Die Arme lang über die Seite nach oben führen, tief und langsam einatmen. Den Blick nach oben in Richtung Himmel richten und den Tag begrüßen.

Dann langsam ausatmen und die Arme über die Seite zurück nach unten führen. Nach vier bis fünf Wiederholungen kann man zu Klopfübungen übergehen, wie sie aus dem Qi Gong bekannt sind.

Zu Beginn mit beiden Händen die Oberschenkel wachklopfen: erst die Vorderseite, dann innen und außen und die Rückseite. Weiter geht es zum Gesäß und zum unteren Rücken. "Beenden Sie das "Wachklopfen" mit den Armen. Hierfür klopfen Sie mit der rechten Hand den linken Arm bis hoch zur Schulter beziehungsweise zum Nacken aus und wiederholen Sie den Ablauf auf der anderen Seite", erläutert Moriabadi.

Trainieren kann man sogar im Badezimmer

Wer es sportlich mag, setzt das Training im Badezimmer fort: zum Beispiel mit 20 bis 30 Kniebeugen beim Zähneputzen und/oder 15 bis 20 Liegestütz rücklings am Badewannenrand. Wer es schafft, seine morgendlichen Übungen wie das Zähneputzen in den Alltag zu integrieren, helfe nicht nur seinem Kreislauf auf die Sprünge, sagt die Expertin.

"Sie sind dann auch bereits auf dem besten Weg, Ihr Wohlbefinden zu verbessern und Körper und Geist fit zu machen für die täglichen Herausforderungen." (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
Versicherer Generali will Fitnessdaten von Kunden sammeln
Gesundheit
Gesünder leben und bei der Krankenversicherung davon profitieren: Per Telemonitoring will Generali künftig Kundendaten über Fitness und Lebensstil erfassen. Verbraucherschützer sind alarmiert.
Datenschützer warnen vor Fitness-Apps von Versicherungen
Fitness-Apps
Gesünder leben und bei der Krankenversicherung davon profitieren: Per Telemonitoring will Generali künftig Kundendaten über Fitness und Lebensstil erfassen. Verbraucherschützer sind alarmiert und sehen enorme Überwachungsgefahr. Mit einer Einführung ist in den kommenden 12 bis 18 Monaten zu rechnen.
"Movember": Mit Schnurrbart gegen Hodenkrebs?
Gesundheit
Sonst frisch rasierte Männer lassen sich einen Schnauzbart wachsen und sammeln Geld für den Kampf gegen Prostata- und Hodenkrebs. Kurz vor dem Ende der "Movember"-Aktion ist die in Deutschland zwar bekannt wie nie - mehr Geld brachte das aber noch nicht.
Krebs-Früherkennung: Männer sind Vorsorgemuffel
Gesundheit
Bei Krebs ist kaum etwas so wichtig wie das frühzeitige Erkennen der Krankheit. Doch besonders Männer tun sich schwer damit, wie eine Auswertung der Techniker Krankenkasse belegt.
Bewegen und gut ernähren: Schwangerschaftsdiabetes vorbeugen
Gesundheit
Schwangerschaftsdiabetes ist eine der häufigsten Komplikationen während der Schwangerschaft. Dabei lässt er sich relativ einfach vermeiden. Die Devise lautet: Viel bewegen und gesund ernähren.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos