Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Psyche

Menschen im Ruhrgebiet müssen länger auf Therapie warten

19.09.2012 | 16:05 Uhr
Menschen im Ruhrgebiet müssen länger auf Therapie warten
Im Ruhrgebiet warten psychisch Erkrankte offenbar doppelt so lange auf eine Therapie wie in anderen deutschen Großstädten. Foto: Kerstin Kokoska / WAZ FotoPool

Düsseldorf.  Wer im Ruhrgebiet an Depressionen oder Angstzuständen leidet, wartet offenbar doppelt so lange auf eine Therapie wie in anderen deutschen Großstädten. Ursache ist laut Psychotherapeutenkammer NRW ein Versorgungsengpass: Es gebe in der Region schlicht zu wenig Therapeuten mit Kassenzulassung.

Psychisch Erkrankte warten im Ruhrgebiet doppelt so lange auf eine therapeutische Behandlung wie in anderen deutschen Großstädten. Grund für die mit 17 Wochen überdurchschnittlich lange Wartezeit sei der Mangel an psychotherapeutischen Praxen mit Kassenzulassung, teilte die Psychotherapeutenkammer NRW am Mittwoch in Düsseldorf mit.

Insgesamt würden in Nordrhein-Westfalen 1600 psychotherapeutische Praxen fehlen, sagte Monika Konitzer, Präsidentin der Psychotherapeutenkammer NRW. Auf 100.000 Einwohner kämen im Ruhrgebiet rund 11 Psychotherapeuten, während es in anderen Großstädten fast 39 seien.

Für das Ruhrgebiet gilt im Bedarfsplan eine niedrige Sonderregelung

Die Zahlen entsprechen dem Bedarfsplan, den der Gemeinsame Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen bereits 1999 erarbeitet hatte. Deutschland ist darin in neun verschiedene Kreistypen aufgeteilt, für Großstädte wird darin zum Beispiel ein höherer Bedarf an Psychotherapeuten angenommen als für ländliche Gebiete.

Psychotherapie
Kinder müssen monatelang auf einen Therapieplatz warten

In Nordrhein-Westfalen - speziell in den ländlichen Bereichen und im Ruhrgebiet - müssen Kinder und Jugendliche monatelang auf einen Platz für eine ambulante Psychotherapie warnen. „Ein Skandal“, sagen Insider. Wenn Eltern sich melden, dann brennt es meistens bereits und sie bräuchten sofort Hilfe.

Für das Ruhrgebiet wurde eine Sonderregion geschaffen. Dort werde grundsätzlich ein viel niedrigerer Bedarf an Psychotherapeuten angenommen als in anderen deutschen Großstädten , sagte Konitzer. "Das ist eine absurde Annahme, für die es keine fachliche Begründung gibt", kritisierte sie.

Die Psychotherapeutenkammer fordert zusätzliches Geld  für neue Praxen

Die Krankenkassen müssten zusätzliches Geld für neue Praxen bereitstellen, um eine ausreichende flächendeckende Versorgung sicherzustellen, forderte Konitzer. Zurzeit erarbeitet der Gemeinsame Bundesausschuss in Berlin neue Bedarfspläne. (dapd)



Kommentare
19.09.2012
23:47
Menschen im Ruhrgebiet müssen länger auf Therapie warten
von Juelicher | #1

In Ländern wie z.B. Frankreich setzt man meines Wissens weitgehend auf Psychopharmaka, weil objektive Studien - wie eigentlich nicht anders zu erwarten - keinen nennenswerten Zusatznutzen von Psychotherapien nachweisen konnten. In Deutschland muss man natürlich immer größere Märkte für alljährlich einige Tausend neu von den Unis kommende Therapeuten schaffen. Deshalb wird man auch tagein, tagaus von den Medien sensibilisiert, möglichst sorgfältig in sich hineinzuhorchen, um bloß irgendeine psychologische Abnormalität zu finden.

Aus dem Ressort
Bei welchen Beschwerden Osteopathen gute Ergebnisse erzielen
Osteopathie
Die Osteopathie stellt Zusammenhänge, nicht einzelne Symptome in den Mittelpunkt der Heilkunde. Die manuelle Therapie erzielt vor allem bei Beschwerden des Bewegungsapparats gute Ergebnisse. Mittlerweile übernehmen die meisten gesetzlichen Krankenkassen zumindest einen Teil der Behandlungskosten
Schichtarbeiter haben hohes Diabetes Risiko
Lebensweise
Bei Schichtarbeitern ist das Risiko höher an Diabetes zu erkranken. Grund dafür können die wechselnden Arbeitszeiten oder eine ungesunde Ernährung sein. Sport und eine gesunde Ernährung sind wichtig, um Übergewicht und somit ein höheres Diabetes-Risiko zu vermeiden.
Menschen in Japan infizieren sich mit Dengue-Fieber
Infektion
Das erste Mal seit 1945 haben sich wieder Menschen in Japan mit dem Dengue-Fieber angesteckt. In einem von Touristen gern besuchten Park in Tokio haben Mücken den Krankheitserreger auf insgesamt 19 Menschen übertragen. Im Ausland infizieren sich jährlich rund 200 Japaner.
Beschwerde-Portal für individuelle Gesundheitsleistungen
Arzt
Möchte ein Patient eine Selbstzahler-Behandlung wie eine professionelle Zahnreinigung, in Anspruch nehmen, muss er das selbst bezahlen. Viele Ärzte informieren ihre Patienten allerdings nicht ausreichend über Nutzen und Risiken auf. In einem Onlineportal können Betroffene ihrem Ärger Luft machen.
Weintrauben mit Kernen sind gesünder als kernlose Trauben
Pflanzenstoffe
Auch, wenn viele Menschen vermutlich lieber zu kernlosen Weintrauben greifen: Trauben mit Kernen sind gesünder. Denn die Kerne enthalten mehr sekundäre Pflanzenstoffe als das Fruchtfleisch. Um diese Stoffe richtig zu nutzen sollte man die Kerne allerdings zerbeißen.
Umfrage
Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

Die Lokführer der Deutschen Bahn streiken. Es geht um Lohnerhöhung und kürzere Arbeitszeit. Haben Sie Verständnis?

 
Fotos und Videos