Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Radiologie

Mammografie-Screening hat Erfolg

18.05.2012 | 11:45 Uhr
Mammografie-Screening hat Erfolg
Mammographie Untersuchungen in Emmerich im Bus auf dem GeistmarktFoto: Dirk Schuster

Hamburg.  Das Mammografie- Screening- Programm bildet einen wichtigen Schritt bei der Brustkrebs-Früherkennung. Je früher Brustkrebs erkannt wird, desto schonender kann die Behandlung erfolgen. Durch das Screening-Programm konnten Erkrankungen früher erkannt werden.

Das Mammografie-Screening Programm, bei dem Frauen ab 50 Jahren alle zwei Jahre untersucht werden, hat die Hamburger Radiologin Maria Schofer als wichtigen Schritt bei der Brustkrebs-Früherkennung bezeichnet. "Je früher der Brustkrebs mithilfe einer Mammografie erkannt wird, desto schonendere Operationen können durchgeführt werden und die Heilungschancen für die betroffene Patientin sind deutlich besser", sagte die Ärztin der Radiologischen Allianz (Kooperationspartner des Mammazentrums Hamburg am Krankenhaus Jerusalem) im dapd-Interview vor dem 93. Deutschen Röntgenkongress, der von Mittwoch bis Samstag in Hamburg stattfindet.

Laut Angaben des Zentrum für Krebsregisterdaten ist die Zahl der Neuerkrankungen an Brustkrebs bei Frauen von 71.660 im Jahre 2008 auf 74.500 im Vorjahr angestiegen. Zu erklären ist dies den Experten zufolge durch das zwischen 2005 und 2008 eingeführte Screening-Programm, durch das mehr Tumore entdeckt werden.

Strahlenbelastung wird verringert

Die Radiologin sagte zugleich, dass mittlerweile erhebliche Verbesserungen hinsichtlich der Strahlenbelastung erreicht worden seien. "Durch Einführung der digitalen Mammografie konnte die Strahlenbelastung um bis zu 30 Prozent gesenkt werden", sagte Schofer.

Bei Frauen unter 50 Jahren hält es die Ärztin ebenfalls für empfehlenswert, regelmäßig eine Mammografie durchzuführen. Das Risiko einer Krebserkrankung hervorgerufen durch die Strahlenbelastung sei relativ gering und die verbesserten Heilungschancen eines früh erkannten Brustkrebs seien bedeutend höher. "Um eine eindeutige Diagnose stellen zu können, ist eine Kombination von Mammografie und Ultraschalluntersuchung empfehlenswert", betonte Schofer.

Den Einsatz der dynamischen MR-Mammografie halte sie in vielen Fällen für übertrieben, weil zu oft falscher Alarm geschlagen werde, sagte Schofer. "Eine Untersuchung mittels der dynamischen MR-Mammografie ist bei Frauen empfehlenswert, die einem erblichen Brustkrebsrisiko ausgesetzt sind. Das macht aber gerade einmal fünf Prozent der Fälle aus", fügte sie hinzu. (dapd)



Kommentare
19.05.2012
20:32
Mammografie-Screening hat Erfolg
von pego55 | #1

Gehe nicht mehr dorthin, habe mich schon letztes Jahr abgemeldet. Hatte danach schmerzen und blaue Flecken.

Aus dem Ressort
Ebola erreicht Senegal - Epidemie weitet sich schneller aus
Virus
Die Situation in den Ebola-Regionen eskaliert: Am Freitag bestätigte nun auch der Senegal den ersten Fall der Virus-Erkrankung. Der 21-jährige Patient ist in einem Krankenhaus in der Hauptstadt isoliert worden. In Westafrika steigen die Infektionszahlen immer schneller an.
Vorsicht bei Medikamenten gegen Übelkeit bei Schwangerschaft
Ratgeber
Schwangere sollten nicht einfach zu Medikamenten gegen Übelkeit und Sodbrennen greifen, sondern zunächst Rücksprache mit einem Arzt halten. Bevor man zu chemischen Mitteln greift, könnte auch schon die Umstellung der Ernährung häufig gegen Darmbeschwerden helfen.
E-Zigaretten erschweren möglicherweise den Rauchstopp
Nikotin
Wer mit dem Rauchen aufhören will, versucht es mitunter auch mit einer E-Zigarette. Laut einer Studie ist das jedoch der falsche Weg. Denn der E-Zigaretten-Raucher hält weiterhin gewohnte Rauchrituale aufrecht. Und auch das Suchtverhalten würde sich dadurch nicht ändern.
Flüssige Arznei für Kinder - Nicht mit dem Löffel abmessen
Arznei-Dosierung
Experten vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) raten, dass Eltern flüssige Medikamente für Kinder nicht mit Tee- oder Esslöffeln abmessen sollten. Solche Abmessungen sind zu ungenau und können zu einer Falsch-Dosierung führen. Man sollte lieber die Dosierhilfen verwenden.
Viele Latexmatratzen schneiden im Test gut ab
Rücken
Sie haben weniger als ein Prozent Marktanteil - und doch schneiden Latexmatratzen in einem Test der Stiftung Warentest mehrheitlich gut ab. Wie wohl sich jemand mit seiner Matratze fühlt, hängt allerdings noch von ganz anderen Faktoren ab. So spielen die individuellen Körpermaße die größte Rolle.
Umfrage
Die Städte in NRW fordern viele Millionen von Bund und Land, um marode Straßen zu reparieren . Wie zufrieden sind Sie mit dem Zustand der Straßen?
 
Fotos und Videos