Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Medikamente

Krankenhausapotheken in NRW klagen über Lieferengpässe

17.02.2013 | 19:07 Uhr
Krankenhausapotheken in NRW klagen über Lieferengpässe
Krankenhausapotheken beklagen Lieferengpässe, vor allem bei Krebs-Medikamenten.Foto: dapd

Düsseldorf.  Die deutschen Krankenhäuser klagen über eine zunehmend schlechte Versorgung mit einer Reihe von Medikamenten. Schon seit längerer Zeit - besonders aber im vergangenen Jahr - hätten Kliniken in vielen Bundesländern vermehrt mit Lieferengpässen der Pharmahersteller zu kämpfen.

In den Krankenhausapotheken in Nordrhein-Westfalen kommt es immer wieder zu Lieferschwierigkeiten bei bestimmten Medikamenten. "Das betrifft etwa 20 von rund 1.800 Artikeln, zum Beispiel Antibiotika und Zytostatika für die Krebsbehandlung", sagte Ulrich Sommer vom Landesverband der Krankenhausapotheker in Dortmund auf dapd-Anfrage. Die Pharmazeuten legten deshalb selbst Lagerbestände an und tauschten untereinander Medikamente aus. Der Mangel komme nicht bei den Patienten an, versicherte er.

Eine Lösung für die Lieferengpässe sieht Sommer in einer gesetzlichen Vorgabe, die Pharmaunternehmen zum Aufbau eigener Lagerbestände verpflichten würde. "Das wäre eine Möglichkeit, die Firmen in die Verantwortung zu nehmen."

Lothar Kratz von der Krankenhausgesellschaft NRW erklärte, bereits ein Mangel an einem Rohstoff oder eine Naturkatastrophe in einem entfernten Land könnten zu Produktionsausfällen und so zu Lieferengpässen führen. Den Grund dafür sieht er in der weltweiten "Just-in-time-Produktion": Arzneimittel werden entsprechend der Nachfrage hergestellt und die Pharmaunternehmen kommen so ohne Lagerbestände aus.



Kommentare
18.02.2013
00:52
Krankenhausapotheken in NRW klagen über Lieferengpässe
von zool | #1

Das macht doch nichts. Wenn die Landesregierung erstmal die 10000 Klinikplätze abgeschaft hat, passt das wieder.

Aus dem Ressort
Deutschland testet Ebola-Impfstoff
Ebola
Für den Einsatz in den afrikanischen Ebola-Gebieten melden sich viele Ärzte und Angehörige der Bundeswehr freiwillig - aber die wenigsten sind einsatzfähig. In Deutschland wird bald ein Impfstoff getestet. Bei Unruhen in Sierra Leone starben Menschen.
Tote Fliegen im OP - Hygieneskandal an Mannheimer Uni-Klinik
Keime
Knochensplitter und tote Insekten am OP-Besteck, Personal, das mangels Qualifikation von Kontrolleuren nach Hause geschickt wird: An der angesehenen Mannheimer Uni-Klinik herrschen schlimme Zustände. Der Fall schockt die gesamte deutsche Krankenhaus-Szene.
Kammer sieht Mülheim schlecht mit Ärzten versorgt
Ärzteversorgung
Im Schnitt behandelt jeder Hausarzt in Mülheim im Jahr 4788 „Fälle“ und damit 47 Prozent mehr als anderswo in Nordrhein. Ärztekammer stellt nun Antrag auf Sonderbedarf: Es fehlen in der Stadt Hausärzte, beklagt der Vorsitzende der Ärztekammer Mülheim.
Bei ständig erkälteten Kindern Immunsystem überprüfen lassen
Krankheiten
Das Deutsche Grüne Kreuz weist darauf hin, dass Kinder, die oft einen Infekt mit sich herumschleppen, nur in Ausnahmenfällen ein Grund zur Besorgnis sind. Erst dann, wenn ein Kind im Jahr mehr als acht Mal an Krankheiten erkrankt, sollte ein Arzt die Funktion des Immunsystems überprüfen.
Nach Laserbehandlung mit nässender Haut und Krusten rechnen
Laser-Therapie
Personen die sich die Haut durch eine Laserbehandlung glätten lassen, sollten danach drei Monate lang die Sonne meiden. Das rät die Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie. Außerdem können sich nach dem Eingriff Krusten bilden, die nicht mit Make-up kaschiert werden sollten.
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos