Das aktuelle Wetter NRW 25°C
Pseudoallergien

Keine echte Allergie - trotzdem Beschwerden

28.09.2012 | 11:45 Uhr
Keine echte Allergie - trotzdem Beschwerden
Bei Pseudoallergien ist es oft schwierig, die wahre Ursache herauszufinden. Foto: Ingo Otto

Buxtehude.  Es sind dieselben Beschwerden: Es juckt, die Nase läuft und der Darm rumort. Bei sogenannten Pseudoallergien ist die Suche nach der Ursache oft schwierig, weil sich im Blut keine Antikörper finden lassen, die auf eine Allergie hindeuten. Betroffene sollten aber nicht als Simulanten abgestempelt werden.

Pseudoallergien verursachen echte Beschwerden, auch wenn - anders als bei tatsächlichen Allergien - das Blut keine Antikörper bildet. Hautausschläge, juckende Quaddeln , eine triefende Nase oder Magen-Darm-Beschwerden - Symptome wie diese sind typisch für eine allergische Reaktion. Doch nicht immer verbirgt sich dahinter tatsächlich eine Allergie . Es kann sich auch um eine sogenannte Pseudoallergie handeln. Sie bedeutet keineswegs, dass Pseudoallergiker sich ihre Leiden nur einbilden. Die Pseudoallergie ist von einer tatsächlichen Allergie nur durch einen Bluttest zu unterscheiden.

Die Suche nach dem Auslöser gleicht oft einem Detektivspiel, denn die Betroffenen müssen ihre Ernährungsgewohnheiten konsequent aufschlüsseln. 'Für diesen Prozess sollte unbedingt ein Facharzt für Allergologie und eine Ernährungsberaterin zu Rate gezogen werden', rät Diplom-Oecotrophologin Bettina Dräger aus Buxtehude bei Hamburg. Durch Ausschluss- und Testverfahren könne ein Experte herausfinden, welche Stoffe dem Betroffenen zu schaffen machen.

Nicht selten reagiere die Haut bei Pseudoallergikern auf künstliche Zusatzstoffe in Hautpflegeprodukten. Empfehlenswert seien daher Produkte auf Basis des Wirkstoffs Betulin, ein natürlicher Extrakt aus der weißen Birkenrinde, so die Oecotrophologin. Für Birkenpollen-Allergiker sei der Wirkstoff unbedenklich, da die Allergene der Birkenblüte nicht in der Birkenrinde enthalten sind.


Kommentare
28.09.2012
13:58
Keine echte Allergie - trotzdem Beschwerden
von Catman55 | #1

Wenn die Haut auf die allergenen Stoffe mit Quaddeln und dergleichen reagiert - warum funktioniert dann nicht ein einfacher Prick-Test? Bei Lebensmittel(pseudo)allergie ist das natürlich nicht so einfach möglich.

Aus dem Ressort
Dicke Kinder erkranken deutlich häufiger an Asthma
Übergewicht
Nach einer aktuellen Studie haben Kinder mit einem überdurchschnittlich hohen Body Mass Index (BMI) ein wesentlich höheres Risiko an Asthma zu erkranken als Altersgenossen mit niedrigerem BMI. Andere Faktoren, wie z.b. mangelnde Bewegung spielten bei der Kausalität keine Rolle.
Überdosiertes Koffeinpulver kann Krampfanfälle auslösen
Wachmacher
Als Alternative zu koffeinhaltigen Getränken betrachten manche Verbraucher reines Koffein in Pulverform - und beziehen dieses über den Onlinehandel. Da sich das Pulver vom Laien aber nur schwer dosieren lässt, birgt es große Risiken. Eine Überdosis kann zu Krämpfen und sogar zum Tod führen.
Demenzkranke nicht mit ironischen Bemerkungen konfrontieren
Gedächtnisstörung
Ältere Menschen, die an Demenz erkrankt sind, leiden nicht nur unter Gedächtnisstörungen. Denn von den Abbauprozessen ist auch die Fähigkeit betroffen, Sarkasmus und Ironie zu verstehen. Sarkastische Bemerkungen und Metaphern werden von Demenzerkrankten wörtlich verstanden.
Bei Neurodermitis oder Schwangerschaft lieber kein Tattoo
Test
Die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass Menschen, die zum Beispiel an Immunschwäche oder Neurodermitis leiden oder schwanger sind, sich lieber keine Tattoos stechen lassen sollten. Manche Substanzen, die zum Stechen benutzt werden, können einfach zu gefährlich sein.
Zu wenig Flüssigkeit bei Hitze kann zu Nierensteinen führen
Urologie
Bei Hitze empfiehlt es sich, pro Stunde mindestens 100 Milliliter zu trinken. Nur so lässt sich die Bildung von Nierensteinen verhindern. Diese sind zwar unproblematisch, solange sie in der Niere sind, können aber zu starken Schmerzen führen, wenn sie in den Harnleiter gelangen.
Umfrage
Die Duisburger Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten jährt sich zum vierten Mal. Wie hat das Unglück Ihr Leben verändert?

Die Duisburger Loveparade-Katastrophe mit 21 Toten jährt sich zum vierten Mal. Wie hat das Unglück Ihr Leben verändert?

 
Fotos und Videos