Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Studie

Jeder Fünfte leidet an chronischem Juckreiz

01.07.2012 | 05:45 Uhr
Jeder Fünfte leidet an chronischem Juckreiz
Medikamente, mit denen chronischer Juckreiz gelindert werden kann, gibt es bisher nicht.

Essen.  Chronischer Juckreiz ist viel weiter verbreitet als bislang angenommen: Laut einer Studie des Universitätsklinikums Heidelberg leidet jeder Fünfte einmal im Leben unter einem mindestens sechs Wochen anhaltenden Juckreiz. Die Ursachen sind vielfältig, spezifische Medikamente gibt es nicht.

Jeder Fünfte leidet einmal im Leben unter einem mindestens sechs Wochen anhaltenden Juckreiz. Zu diesem Ergebnis kam eine repräsentative Umfrage mit 2540 Teilnehmern im Rhein-Neckar-Kreis, die von der Abteilung für Klinische Sozialmedizin am Universitätsklinikum Heidelberg durchgeführt wurde.

Die Studie liefert die weltweit ersten Daten zur Häufigkeit des chronischen Juckreizes in der Bevölkerung. Den deutschen Wissenschaftlern zufolge zeigt das Studienergebnis, dass chronischer Juckreiz viel weiter verbreitet ist als bislang angenommen wurde.

Ursache oft ungeklärt

Chronischer Juckreiz, der mindestens sechs Wochen andauert, ist das häufigste Symptom von Hautkrankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte , kommt aber auch bei Leber- und Nierenerkrankungen oder verschiedenen neurologischen oder psychischen Erkrankungen vor. Weitere Auslöser können Medikamente sein, die gerade bei älteren Menschen eine große Rolle spielen. Bei rund 30 Prozent der Patienten bleibt die Ursache ungeklärt. Bis heute gibt es keine spezifischen Medikamente, die zuverlässig und langfristig eine anhaltende Bekämpfung und Linderung des chronischen Juckreizes verschaffen können.

Anika Lautz


Kommentare
02.07.2012
04:24
Jeder Fünfte leidet an chronischem Juckreiz
von mrlogo | #1

Streß löst diese chronische Juckreiz aus.

Aus dem Ressort
Nudeln oder Reis können Kartoffeln im Babybrei ersetzen
Ernährung
Der klassische Babybrei wird meist mit Kartoffeln, Gemüse und Fleisch zubereitet. Um die Ernährung abwechslungsreicher zu gestalten, können die Kartoffeln aber auch ab und zu durch Nudeln, Reis oder Couscous ersetzt werden. Durch kleine Portionen Nudeln kann das Kind zudem an Gluten gewöhnt werden.
Bei Badeunfällen als erstes den Rettungsdienst alarmieren
Ersthelfer
Wer einen Badeunfall beobachtet, sollte nur dann einen Rettungsversuch unternehmen, wenn er ausgebildeter Rettungsschwimmer ist. Andernfalls bringt sich der Retter selbst in Gefahr. Mit Hilfe eines schwimmenden Gegenstandes wie einem Rettungsring kann der Ertrinkende sicher an Land gezogen werden.
Beim Eisverzehr im Sommer auf Salmonellengefahr achten
Bakteriengefahr
Gerade im Sommer sollte man in den Eisdielen auf Hygiene achten. Besonders Eisportionierer, die lange in einem Wasserbehälter in der Hitze stehen sind ein guter Nährboden für Salmonellen. In Hessen mussten jetzt bei einer Kontrolle 28 von 67 Proben als gesundheitlich bedenklich eingestuft werden.
Balancieren auf der Slackline trainiert das Gleichgewicht
Trendsport
Auf der Slackline balancieren ist ein sommerlicher Freizeitspaß und zugleich ein effektives Gleichgewichtstraining. Die Trendsportart verbessert die Koordination und fördert die Stabilität des Körpers. Anfänger sollten die Slackline aber nicht zu hoch über dem Boden spannen.
Bei einer Blinddarmentzündung muss schnell gehandelt werden
Appendizitis
Eine Blinddarmentzündung verläuft meist harmlos und kann mit einem kurzen Eingriff schnell behandelt werden. Bei einer milden Entzündung können sogar Antibiotika helfen. Wer zu lange zögert, zum Arzt zu gehen, setzt sich einer Lebensgefahr aus. Die verdächtigen Anzeichen sollte daher jeder kennen.
Umfrage
Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

Das Beispiel ist krass: Ein 23-Jähriger wird auf Facebook einer Vergewaltigung bezichtigt — aber er ist unschuldig. Wurden Sie schon Opfer von Facebook-Hetze oder Mobbing?

 
Fotos und Videos