Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Leben

In der Freizeit lieber abschalten statt durchpowern

04.01.2013 | 11:45 Uhr
In der Freizeit lieber abschalten statt durchpowern
Es muss ja nicht gleich ein Marathon sein: Wer sich am Wochenende zu viel vornimmt, gibt seinem Körper nicht genug Zeit sich zu regenerieren.Foto: dapd

Köln.  Am Wochenende ein Marathon? Vielbeschäftigte Menschen übernehmen ihren Arbeitsrhythmus oft auch in der Freizeit und nehmen sich zu viel vor. Ein Fehler, sagt Diplom-Psychologe Markus Brand. Er erklärt, wie man am besten Abstand von der Arbeit gewinnen kann.

Wer unter der Woche hart arbeitet, sollte sich am Wochenende nicht zu viel vornehmen. Vielbeschäftigte Menschen machten häufig den Fehler, ihren Arbeitsrhythmus auf die Freizeit zu übertragen, sagt der Kölner Diplom-Psychologe Markus Brand. Zum Beispiel meldeten sich manche gleich für einen Marathon an, statt es erstmal bei einem Waldlauf zu belassen. Vielen gebe der erfolgreich gemeisterte Marathon zwar Bestätigung. Der Körper brauche aber Regenerationszeiten, sagt Brand.

Wichtig sei, in der Freizeit etwas zu machen, was nichts mit dem Beruf zu tun hat, rät Brand. Nur so gewinne man Abstand von der Arbeit . Gut sei zum Beispiel, Zeit mit der Familie zu verbringen, Sport oder Gartenarbeit zu machen - oder mit dem Hund Gassi zu gehen.

Wem auf die Schnelle nichts Passendes einfällt, helfe ein Blick in die eigene Vergangenheit, so Brand. "Was habe ich als Kind gern gemacht?" So kann man zum Beispiel alte Hobbys wieder aufleben lassen. "Wer wegen eines kaputten Knies nicht mehr Fußball spielen darf, kann zum Beispiel eine Jugendmannschaft trainieren", erklärt Brand. (dpa)



Kommentare
Aus dem Ressort
"Pille danach": Je schneller, desto besser
Gesundheit
Viele Frauen kennen die Notlage: Sie hatten Sex - freiwillig oder erzwungen - und brauchen nun dringend die "Pille danach". Aber wie kommen sie so schnell wie möglich an das Medikament?
Bei Verdacht auf Schlaganfall ist schnelle Hilfe gefragt
Gesundheit
Beim Verdacht auf einen Schlaganfall sollte sofort der Rettungsdienst (Rufnummer 112) alarmiert werden. Je eher ein Schlaganfall behandelt wird, desto besser lassen sich Folgeschäden vermeiden. Auch Kinder können einen Schlaganfall erleiden.
Krebs ist die am meisten gefürchtete Krankheit
Gesundheit
Die weitaus meisten Deutschen sind mit ihrer Gesundheit zufrieden. Doch viele fürchten sich vor allem vor Krebs. Das geht aus einer aktuellen Umfrage hervor.
Gefährliches Deo - Risiken durch Aluminium?
Gesundheit
Viele sprühen es sich morgens unter die Achseln: Doch Deos mit Aluminium sind in den Verdacht geraten, krank zu machen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung sieht Forschungsbedarf.
Kino-Spots von Hanf-Lobbyisten werben für legales Kiffen
Hanf
Der Deutsche Hanfverband will im Kino zeigen, welche Nachteile ein Verbot der Droge angeblich hat. Möglich wurden die Werbe-Spots, weil Hanfverbands-Chef Wurth in einer TV-Show eine Million Euro gewann. Bei der "Millionärswahl" versprach er, das Geld für die Cannabis-Legalisierung einzusetzen.
Umfrage
Das Bundesverwaltungsgericht hat der Sonntagsarbeit engere Grenzen gesetzt. Wie finden Sie das?
 
Fotos und Videos