Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Gesundheit

Große gesetzliche Krankenkassen steigern Einnahmen weiter

13.06.2012 | 11:45 Uhr
Funktionen
Große gesetzliche Krankenkassen steigern Einnahmen weiter
Was mit den Überschüssen der Krankenkassen passieren soll, ist noch unklar. Foto: dapd

Berlin.  Im ersten Quartal 2012 erzielten die großen gesetzlichen Krankenversicherungen weiterhin Überschüsse. Sie wollen die Mehreinnahmen jedoch nicht an die Versicherten zurückzahlen, sondern für schlechtere Zeiten sparen.

Bei den großen gesetzlichen Krankenkassen setzt sich die positive Einnahmeentwicklung auch im ersten Quartal 2012 fort. Nach der Nachrichtenagentur Reuters vorliegenden Daten konnte der Marktführer Barmer GEK in den ersten drei Monaten einen Überschuss von 79,8 Millionen Euro einfahren.

Dies sind zwar rund acht Millionen Euro weniger als im selben Zeitraum des vergangenen Jahres, gleichwohl verlaufe die Finanzentwicklung weiter positiv, sagte ein Sprecher. Das Jahr 2011 hatte die Barmer mit einem Überschuss von 340 Millionen Euro abgeschlossen. Die Techniker Krankenkasse (TK) kann ein Plus von 190 Millionen Euro verbuchen, was einer Sprecherin zufolge in etwa dem Wert des Vorjahresquartals entspricht. Die Kasse verfügt damit über Rücklagen von 2,88 Milliarden Euro.

DAK hatte Zusatzbetrag verlangt

Die DAK-Gesundheit erzielte als drittgrößter Versicherer im ersten Quartal einen Überschuss von 247,6 Millionen Euro. Im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres sind dies 55,4 Millionen Euro mehr. Allerdings hat die DAK bis zum 1. April einen Zusatzbeitrag von ihren Versicherten eingezogen.

Die KKH-Allianz erwirtschaftete im ersten Quartal einen Überschuss von 30,5 Millionen Euro. Zum Ende des Jahres 2011 hatten sich im Gesundheitswesen aufgrund der guten Konjunktur und den Spargesetzen der Regierung Rekord-Rücklagen von 19,5 Milliarden Euro angesammelt - davon zehn Milliarden Euro bei den Kassen und 9,5 Milliarden Euro im Gesundheitsfonds. Kassenschätzungen gehen davon aus, dass bis zum Jahresende weitere drei bis sieben Milliarden Euro hinzu kommen könnten.

Kassen wollen keine Prämien auszahlen

Bereits jetzt gibt es eine heftige Debatte darüber, was mit den hohen Rücklagen geschehen soll. Das Bundesversicherungsamt hat drei Kassen aufgefordert, Prämien an ihre Mitglieder auszuzahlen , darunter die TK. Die Politik erwägt gar, die Kassen ab einer bestimmten Obergrenze zur Rückzahlung von Geldern zu zwingen.

Die FDP möchte die Praxisgebühr abschaffen . Die Kassen wollen die Überschüsse lieber ansparen. Ein Barmer-Sprecher verwies auf sich abzeichnende deutliche Ausgabensteigerungen bei den Kliniken sowie im Arznei-Sektor. Eine TK-Sprecherin betonte, das Plus werde in 2012 wohl nicht so hoch ausfallen wie in 2011. (reuters)

Kommentare
13.06.2012
13:14
Große gesetzliche Krankenkassen steigern Einnahmen weiter
von gamleman | #1

Wäre das nicht auch ein prima Geschäftsmodell für die GEZ? Die könnten doch locker 50 Euro im Monat abbuchen, auch wenn sie es im Moment nicht benötigen. Vielleicht sieht es ja morgen schon ganz anders aus ...

Aus dem Ressort
Heiligabend im Hospiz - "Hier ist es besonders emotional"
Gesundheit
"Fürchtet euch nicht, denn euch ist heute der Heiland geboren." Wenn das Weihnachtsevangelium im Hospiz St. Martin zitiert wird, dann herrscht eine...
Jeder vierte Europäer ist zu viel Verkehrslärm ausgesetzt
Lärm
Die Europäische Umweltagentur warnt: Zu viel Lärm kann zum vorzeitigen Tod führen. Vor allem der Verkehr vor der Haustür kann eine Ursache sein.
Trockene Luft im Büro: Zehn Tipps für Kontaktlinsenträger
Gesundheit
Die Kontaktlinsen drücken, die Augen brennen, der Schädel brummt: Im Winter macht trockene Heizungsluft dem Auge zu schaffen. Die Arbeit am PC schadet...
Geistig fit bleiben: Ausdauersport ist gut fürs Hirn
Gesundheit
Sport ist gut für den Körper, klar. Aber dass regelmäßige Bewegung auch das Gehirn auf Trab hält, wie eine aktuelle Studie nahe legt, dürfte weit...
So schützen Sie sich bei Schmuddelwetter vor Krankheiten
Winter-Wetter
Erkältungen, die klassische Grippe oder auch Magen-Darm-Infekte haben zurzeit Hochkonjunktur. Wieso das aktuelle Wetter seinen Teil dazu beiträgt.
Fotos und Videos