Das aktuelle Wetter NRW 0°C
Gesundheit

Frühstücksmuffeln droht die Heißhunger-Falle

12.10.2012 | 13:23 Uhr
Funktionen
Foto: /dapd

Viele Menschen brauchen morgens nach dem Aufstehen nur eine Tasse Kaffee, bezeichnen sich selbst als Frühstücksmuffel. "Das ist auch völlig in Ordnung", sagt Claudia Osterkamp-Baerens, Ernährungswissenschaftlerin aus München. "Niemand muss morgens etwas essen, wenn der Appetit fehlt."

München (dapd). Viele Menschen brauchen morgens nach dem Aufstehen nur eine Tasse Kaffee, bezeichnen sich selbst als Frühstücksmuffel. "Das ist auch völlig in Ordnung", sagt Claudia Osterkamp-Baerens, Ernährungswissenschaftlerin aus München. "Niemand muss morgens etwas essen, wenn der Appetit fehlt." Die Expertin plädiert dafür, den Frühstücksbegriff weiter zu fassen: "Entscheidend ist, dass man im Laufe des Vormittags etwas isst, dann aber das Richtige."

Doch viele Frühstücksmuffel gingen mit leerem Magen aus dem Haus und packten sich auch keine Zwischenmahlzeit ein. "Und dann kommt irgendwann der große Hunger und man geht los, um sich irgendwas zu kaufen", sagt Osterkamp-Baerens. Das seien dann häufig viel zu süße oder zu fette Leckereien wie Gebäckteilchen. "Die sättigen zwar schnell, halten aber nicht besonders lange vor und bringen außer Energieträgern kaum wichtige Nährstoffe."

Die Ernährungsexpertin empfiehlt, sich beim Bäcker oder in der Kantine erst mal gründlich umzuschauen: "Es gibt mittlerweile eigentlich bei jedem Bäcker tolle belegte Brötchen und manchmal sogar Müsli-to-go." Dazu ein Mineralwasser oder ein kleiner Saft - schon ist ein schönes Nährstoffpaket geschnürt. "Noch besser ist es natürlich, wenn man sich direkt morgens ein Frühstückspaket zum Mitnehmen zubereitet", sagt die Ernährungswissenschaftlerin und nennt Möglichkeiten für die Gestaltung: "Ein belegtes Brot, ein Joghurt, ein gekochtes Ei, klein geschnittene Rohkost, Obst, eine kleine Portion Nüsse." So versorgt, drohe am Vormittag kein Leistungstief, denn der Körper erhalte Kohlenhydrate, Eiweiß, Fett, dazu Vitamine und Mineralien: "Und damit alles, was er braucht, um leistungsfähig, wach und fit zu bleiben."

dapd

dapd

Kommentare
Aus dem Ressort
Sauna-Besuche verlieren Steuervergünstigung
Gesundheit
Der Eintritt in die Sauna gilt bald nicht mehr als mehrwertsteuerbegünstigt. So hebt sich der Satz von sieben auf 19 Prozent.
Miterfinder der Anti-Baby-Pille Djerassi gestorben
Wissenschaft
Der Chemiker Carl Djerassi, der als Miterfinder der Anti-Baby-Pille die Welt vor allem für Frauen veränderte, ist im Alter von 91 Jahren gestorben.
Erschöpft und müde: Wenn die Schilddrüse Probleme macht
Gesundheit
Müdigkeit und eine gedrückte Stimmung treten im Winter bei vielen Menschen auf. Manchmal sind die Beschwerden jedoch nicht auf die dunkle Jahreszeit,...
"Jahrhundertereignis" - Eineiige Drillinge in Bochum geboren
Gesundheit
Das Katholische Klinikum feiert „ein Jahrhundertereignis“: In Bochum wurden eineiige Drillinge geboren. Die Babys sind seit wenigen Tagen zuhause.
Hautpflege im Winter: Fette Cremes und keine langen Bäder
Gesundheit
Die Haut wird im Winter stark beansprucht. Daher braucht sie jetzt besondere Zuwendung. Es darf ruhig etwas mehr Fett sein. Auf ausgiebige Bäder...
Fotos und Videos
7187916
Frühstücksmuffeln droht die Heißhunger-Falle
Frühstücksmuffeln droht die Heißhunger-Falle
$description$
http://www.derwesten.de/gesundheit/fruehstuecksmuffeln-droht-die-heisshunger-falle-id7187916.html
2012-10-12 13:23
Gesundheit&Wellness,Ratgeber,Ernährung,Frühstück,
Gesundheit