Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Forschung

Forscher finden Schlüsselregion für soziale Urteile im Gehirn

23.03.2013 | 08:30 Uhr
Forscher finden Schlüsselregion für soziale Urteile im Gehirn

Jülich.  Offenbar ist eine bestimmte Gehirnregion aktiv, wenn wir beurteilen, wie attraktiv oder vertrauenswürdig wir andere Menschen finden. Das haben jetzt Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich herausgefunden. Von ihren Ergebnissen erhoffen sie sich neue Erkenntnisse über psychische Krankheiten wie Autismus.

Im Gehirn gibt es offenbar eine Schlüsselregion für soziale Bewertungen. Wissenschaftler vom Forschungszentrum Jülich haben herausgefunden, dass bei der Wahrnehmung von Stimmen dasselbe Areal im zentralen Nervensystem reagiert wie bei der Beurteilung von visuellen Reizen.

"Bislang hat sich die Forschung vorwiegend damit beschäftigt, wie wir Gesichter einschätzen. Stimmen spielen aber eine ebenso bedeutende Rolle", sagt Lukas Hensel vom Institut für Neurowissenschaften.

Neue Erkenntnisse für psychische Erkrankungen

Bei einem Experiment seines Teams haben 44 gesunde Erwachsene beurteilt, wie attraktiv und vertrauenswürdig sie verschiedene Stimmen finden. Dabei lagen die Probanden in einem Magnetresonanztomographen (MRT) zur Messung der Gehirnaktivität. Immer wenn sie ein Urteil fällten, reagierte der sogenannte dorsomediale Präfrontalkortex. Dessen Aktivität hatten die Forscher auch festgestellt, als sie zuvor einen vergleichbaren Versuch mit der Wahrnehmung von Gesichtern durchgeführt hatten.

Von ihren Ergebnissen erhoffen sich die Wissenschaftler auch neue Erkenntnisse über psychische Krankheiten wie Autismus, Schizophrenie und Depression. Bei Menschen, die unter Autismus leiden, ist die Funktionsweise des Gehirns gestört. Sie können sich zum Teil nicht in andere Menschen hinein versetzen, weil der dorsomediale Präfrontalkortex gestört ist. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Flüssige Arznei für Kinder - Nicht mit dem Löffel abmessen
Arznei-Dosierung
Experten vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) raten, dass Eltern flüssige Medikamente für Kinder nicht mit Tee- oder Esslöffeln abmessen sollten. Solche Abmessungen sind zu ungenau und können zu einer Falsch-Dosierung führen. Man sollte lieber die Dosierhilfen verwenden.
Viele Latexmatratzen schneiden im Test gut ab
Rücken
Sie haben weniger als ein Prozent Marktanteil - und doch schneiden Latexmatratzen in einem Test der Stiftung Warentest mehrheitlich gut ab. Wie wohl sich jemand mit seiner Matratze fühlt, hängt allerdings noch von ganz anderen Faktoren ab. So spielen die individuellen Körpermaße die größte Rolle.
Ebola-Virus verbreitet sich mit rasanter Geschwindigkeit
Epidemie
Die Ebola-Epidemie breitet sich in Westafrika mit rasanten Tempo aus. Etwa 1552 Menschen sollen bereits an der Krankheit gestorben sein, so die WHO. Rund 40 Prozent der Fälle sei in den vergangenen Wochen erfasst worden. Die Sterblichkeit liegt bei 52 Prozent. Im März wurde der Ausbruch bekannt.
Anzahl der Betreuungen in Dortmund wächst rapide
Gesundheit
Die Zahl der gesetzlich bestellten Betreuer für Dortmunder hat sich seit 2000 fast verdoppelt. Weil seit Juli jeder Fall von der Stadt geprüft werden muss, kommt die Betreuungsstelle beim Gesundheitsamt nicht mehr bei der Bearbeitung hinterher. Es gibt bereits mehrere Dienstaufsichtsbeschwerden.
20, 30 oder 40 - das richtige Alter zum Kinderkriegen
Familienplanung
Wann, wenn nicht jetzt? Das fragen sich viele Frauen, die ein Baby wollen. Trotzdem scheint es immer wieder Gründe zu geben, die dagegen sprechen. Wer die Vor- und Nachteile jeder Altersgruppe abwägt, merkt aber schnell: Den richtigen oder falschen Zeitpunkt gibt es eigentlich nicht.
Umfrage
Die Städte in NRW fordern viele Millionen von Bund und Land, um marode Straßen zu reparieren . Wie zufrieden sind Sie mit dem Zustand der Straßen?
 
Fotos und Videos