Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Rückenprobleme

"Formetric-System" hilft bei der Analyse der Wirbelsäule

03.07.2012 | 05:45 Uhr
Das "formetric-System" besteht aus einer Videokamera und einem Projektor.Foto: Diers

Essen.  Eine neue Methode soll helfen, um Verformungen der Wirbelsäule aufzudecken: "Formetric-System" kommt ohne Strahlenbelastung aus und erfasst in 40 Millisekunden Form und Lage der Wirbelsäule in dreidimensionaler Ansicht. Auch Zahnärzte und Schuhtechniker können von der Methode profitieren.

Ob bei Beckenfehlstellung, Wirbelsäulenverkrümmung oder Muskelverkürzungen – wenn der Rücken Probleme macht , können Ärzte mit einem detaillierten Blick auf die Wirbelsäule Ursachenforschung betreiben und die individuell passende Behandlung festlegen. Bislang war zu diesem Zweck eine Röntgenaufnahme notwendig. Doch eine neue Methode kommt ganz ohne unnötige Strahlenbelastung aus und erfasst in 40 Millisekunden Form und Lage der Wirbelsäule in dreidimensionaler Ansicht.

Das so genannte formetric-System des Herstellers Diers besteht dem Deutschen Orthopäden-Verband zufolge aus einer Videokamera und einem Projektor. Stellt sich der Patient in etwa zwei Metern Entfernung vor das Gerät, wirft der Projektor parallele dreidimensionale Messlinien auf die Rückenoberfläche. Diese werden von der Videokamera aufgenommen und an den Computer weitergegeben. Eine entsprechende Software wertet die gemessenen Daten dann aus und ermittelt so die gesamte Form des Rückens, der Wirbelsäule und die Stellung des Beckens. Auf diese Weise werden bereits geringe Verformungen der Wirbelsäule und Asymmetrien der Körperoberfläche sichtbar und auch kleinste Verbesserungen durch therapeutische Maßnahmen erfasst.

Das Gerät erfasst bereits kleinste Veränderungen

Im Gegensatz zu einfachen 3D-Messverfahren, bei denen nur einzelne Messpunkte auf der Haut bestimmt werden, erfasst das System die komplette Form und das Gesamtvolumen des Rückens . Neben einer Einzelaufnahme ist es auch möglich, mit 10.000 Messpunkten den Bewegungsablauf des gesamten Körpers zu analysieren – beispielsweise auf einem Laufband oder Stepper.

Abgesehen von Rückenproblemen können mit dem Gerät auch andere Körperstellen genau analysiert werden. Auch für Zahnärzte und Kieferchirurgen oder Schuhtechniker ist das Verfahren geeignet. So können beispielsweise dank einer Simulationsplattform für passgenaue Schuheinlagen auch Beinlängendifferenzen und Fußfehlstellungen millimetergenau bestimmt werden.

Verfahren ist auch für Schwangere geeignet

Besonders ideal ist dieses strahlenlose und berührungsfreie Verfahren für Menschen, denen die Belastungen einer Röntgenuntersuchung nicht zuzumuten wäre. So können beispielsweise Kinder und Jugendliche im Wachstumsalter, aber auch Schwangere ganz ohne gesundheitliche Gefahren auf mögliche Erkrankungen des Bewegungsapparats untersucht werden.

Zwar wird diese neuartige Methode hierzulande bereits in vielen Kliniken und Arztpraxen eingesetzt. Doch die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten bisher noch nicht.

Rückenschmerzen - was tun?

 

Anika Lautz



Kommentare
Aus dem Ressort
Forscher fordern Rezeptpflicht für Paracetamol
Medikamente
Forscher warnen erneut vor einem zu sorglosem Umgang mit rezeptfreien Schmerzmitteln. Laut einem Medienbericht setzen sie sich dafür ein, dass Paracetamol rezeptpflichtig wird. So sollte das Medikament in der Schwangerschaft nur bei dringender Notwendigkeit angewendet werden.
Greenpeace findet schädliche Chemikalien in Kinderstiefeln
Verbraucher
Aldi, Lidl, Rewe und Tchibo werden von Greenpeace stark kritisiert. Nach Auffassung der Umweltschützer achten die Verbrauchermärkte zu wenig auf den Schadstoffgehalt der von ihnen verkauften Kinderbekleidung. Tests hätten gezeigt, dass in mehr als der Hälfte der geprüften Produkte umwelt- und...
Pflege von Ebola-Patienten in Deutschland extrem aufwändig
Ebola-Epidemie
Bis zu 50 Betten für Ebola-Patienten gibt es in Deutschland. Doch diese Zahl steht nur auf dem Papier, wie erste Erfahrungen zeigen. Um einen Patienten adäquat zu versorgen, seien mehr als 30 speziell geschulte Mitarbeiter pro Tag nötig, so der Leiter des Stadtgesundheitsamtes in Frankfurt.
Übertragungswege von Ebola - Keine Hinweise auf Mutation
Ebola
Blut, Fäkalien und Erbrochenes von Erkrankten sind die Hauptinfektionsquellen für das Ebola-Virus. Dass sich das Virus über die Luft ausbreiten könnte, ist laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) reine Spekulation. Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den Übertragungswegen von Ebola.
Positive Bilanz - MRSA-Rate in Gelsenkirchen ist gesunken
Gesundheit
Das Gelsenkirchener Netzwerk „Gemeinsam gegen MRSA“ zog nach fünf Jahren Arbeit eine positive Bilanz. Im Jahr 2009 trugen noch 2,5 Prozent der neu aufgenommenen Patienten in den sechs Krankhäusern der Stadt den so genannten „Krankenhauskeim“ MRSA. Aktuell sind es nur noch 1,5 Prozent.
Umfrage
Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

Vielen Deutschen könnte die Zeitumstellung gestohlen bleiben. Wir wüssten gerne von Ihnen: Was halten Sie von der Umstellung von Sommer- auf Winterzeit?

 
Fotos und Videos