Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Reha

Facebook, Google+ und Co. helfen bei Reha-Maßnahmen

14.10.2012 | 08:45 Uhr
Facebook, Google+ und Co. helfen bei Reha-Maßnahmen
Soziale Netzwerke, Freunde und Verwandte können bei Rehabilitationsmaßnahmen eines Patienten helfen.

Halle-Wittenberg.  Zu dem Erfolg von Rehabilitationsmaßnahmen können Soziale Netzwerke entscheidend beitragen. Laut einer Studie spielt der Einfluss von Angehörigen, Freunden und Bekannten in den Bereichen Ernährung und Bewegung eine wichtige Rolle. Facebook und Co. können dabei hilfreich sein.

Soziale Netzwerke können entscheidend zum Erfolg von Rehabilitationsmaßnahmen beitragen. In den Bereichen Ernährung und Bewegung spiele der Einfluss von Angehörigen, Freunden, Bekannten aber auch Arbeitskollegen eine wichtige Rolle.

Das belegt eine Studie von Reha -Medizinern der Martin Luther-Universität Halle-Wittenberg. Sie haben dafür exemplarisch 300 Patienten mit Muskel- und Skeletterkrankungen ins wissenschaftliche Visier genommen, wie es in einer Pressemitteilung der Uni heißt.

Soziales Umfeld stärker einbeziehen

Studienleiter Professor Wilfried Mau empfiehlt den Rehakliniken aufgrund seiner Erkenntnisse, das soziale Netzwerk der Betroffenen intensiver in den Nachsorge-Prozess mit einzubeziehen als bisher. "Die Ärzte und Therapeuten müssen den Angehörigen, Partnern und Freunden ihre bedeutende Rolle deutlich machen", sagt Mau. Bei der Rückkehr in Alltag und Erwerbstätigkeit gelinge es Rehabilitanden eher, sich ausreichend zu bewegen und gesund zu ernähren, wenn sie von nahestehenden Personen aktiv unterstützt werden.

Der Einfluss von Familie und Freunden sei beim Ernährungsverhalten noch deutlicher ausgeprägt als beim Bewegungsverhalten. "Um sein Bewegungsverhalten zu ändern, braucht der Rehabilitand praktische Unterstützung durch Verwandte und Freunde. Wenn er etwa von häuslichen Aufgaben entlastet wird, kann er in seine Sportgruppe gehen", beschreibt Psychologe Dirk Rennert ein einfaches Beispiel zur Unterstützung. (dapd)



Kommentare
Aus dem Ressort
Wie man mit Trolley und Rollator sicher Bus und Bahn fährt
Ratgeber
Das Busfahren kann vor allem mit Gehilfe oder Einkauftrolley gerade für ältere Menschen schnell zum Hindernisparcour werden. Damit erst keine Probleme entstehen, sollten Betroffene vor allem das richtige Ein- und Aussteigen beachten und sich auch während der Fahrt an einige Regeln halten.
Fit mit Internet - das Geschäft der Online-Fitness-Anbieter
Training
Nicht alle potenziellen Kunden können Fitnessstudios für sich begeistern - etwa die, denen schon der Weg dorthin zu weit ist. An denen wollen nun Online-Fitness-Anbieter verdienen. Und eine repräsentative Studie belegt, dass die Geschäfte mit den sportbegeisterten Internetnutzern gut laufen.
Sichere Lebensmittelverpackungen durch Symbole erkennen
Ratgeber
Bei Verpackungen für Lebensmittel sind, wie auch bei der Lebensmittelproduktion, gewisse Standards vom Hersteller zu beachten. So darf die Verpackung den Geruch, Geschmack oder das Aussehen der Lebensmittel nicht beeinträchtigen. Sichere Verpackungen erkennen Verbraucher am Glas-und-Gabel-Symbol.
Frauen- und Männertraum - Wovon das andere Geschlecht träumt
Schlafen
Professor Michael Schredl vom Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim sagt, dass Frauen und Männer unterschiedlich träumen. In Männerträumen geht es häufiger um Sex und Aggression, in Frauenträumen eher um Kleidungsstücke und Haushaltswaren. Kinder hingegen träumen öfters von Tieren.
GfK-Umfrage - Blasenschwäche ist für viele ein Tabuthema
Inkontinenz
Eine Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK ergab, dass die meisten Bundesbürger, die an Blasenschwäche leiden, nicht gerne darüber reden. Nur etwas mehr über Hälfte würde im Notfall zum Arzt gehen. Jede vierte Person machte sogar die Angabe, dass sie nicht einmal den Partner einweihen würde.
Umfrage
Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

Duisburg droht seine U-Bahn zu verlieren, weil eine Sanierung des maroden Systems zu teuer wäre. Würde Ihnen die Bahn fehlen?

 
Fotos und Videos