Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Gesundheit

Experte rät zu Sport trotz Rheuma-Erkrankung

25.07.2011 | 05:45 Uhr
Bei einer rheumatoiden Arthritis, der häufigsten entzündlich-rheumatischen Erkrankung, greift das Immunsystem körpereigenes Gewebe in den Gelenken.

München.  Nicht alle Sportarten sind für Rheumapatienten geeignet, doch Patienten, die vollständig auf Bewegung verzichten, drohen Folgeschäden. Professor Bernd Kladny meint: "Viele Patienten neigen dazu, sich körperlich mehr als notwendig zu schonen".

Sport kann die Behandlung rheumatischer Erkrankungen sinnvoll unterstützen. Das gilt laut der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) auch nach einem Gelenkersatz. Gut geeignet sind vor allem Radfahren, Schwimmen, Wandern und Tanzen oder auch Nordic Walking . Wichtig ist, den Sport regelmäßig zu betreiben.

Optimal für Rheumapatienten sind zweieinhalb Stunden Bewegung und Ausdauertraining pro Woche. Dagegen sollten Sportarten mit unkontrollierbaren Drehbewegungen und Stoßbelastungen vermieden werden, da sie die Gelenke schädigen können. Auf Ballspiele und Springsportarten sowie Wettkampfsport und Sportarten mit hohem Verletzungsrisiko sollten Rheumapatienten deshalb meiden. Aber: "Viele Patienten neigen dazu, sich körperlich mehr als notwendig zu schonen", berichtet Professor Bernd Kladny, Chefarzt der Abteilung für Orthopädie/Unfallchirurgie an der mundi-Fachklinik Herzogenaurach.

Verlust an Muskelkraft und Koordination

Übertriebener Sport kann schaden

Dies sei jedoch ein Fehler, so der Experte. Denn ohne Bewegung kommt es auf Dauer zu einem Verlust an Muskelkraft und Koordination. "Und wer körperlich nicht fit ist, hat im Alter ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen", erklärt Kladny. Bei einer rheumatoiden Arthritis, der häufigsten entzündlich-rheumatischen Erkrankung, greift das Immunsystem körpereigenes Gewebe in den Gelenken. (mp)


Kommentare
26.07.2011
14:45
Experte rät zu Sport trotz Rheuma-Erkrankung
von SoIstEsNunMal | #1

Viele Menschen schonen sich mehr als notwendig, sodass die Muskelmasse abbaut. Und sind dann verzweifelt, weil sie Matschkörper bekommen und nicht mehr loswerden.

Aus dem Ressort
Aggressive Patienten - Pfleger lernen Selbstverteidigung
Krankenhäuser
Gewalt im Krankenhaus: Auch in den Hattinger Kliniken kennt man das Problem aggressiver Patienten. Oft kommt es in der Notfallambulanz zu brenzligen Situationen - beispielsweise wenn die Patienten betrunken sind. Die Krankenhäuser setzen auf Deeskalation. Das Personal wird regemäßig geschult.
Krankenkassen fordern Zulassungen von Arztpraxen auf Zeit
Überversorgung
Geht es nach den gesetzlichen Krankenkassen, sollen die Zulassungen für Arztpraxen nur noch für eine gewisse Zeit vergeben werden. Damit soll das Problem der Überversorgung in attraktiveren Regionen wie auch die Unterversorgung gelöst werden. Bei Einführung sollen Ärzte dann entschädigt werden.
Natürliches Stillen ist der beste Allergieschutz für Babys
Neugeborene
Neugeborene mit einem erhöhten Allergierisiko sollten mindestens bis zum fünften Monat gestillt werden. Das rät Maria Flothkötter, Leiterin des Netzwerks "Gesund ins Leben". Muttermilch ist für Säuglinge die beste Nahrung und stärkt das Immunsystem.
Ebola-Patient aus Westafrika wird nicht nach Hamburg kommen
Epidemie
Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) erwartet keine Ebola-Patienten aus Westafrika mehr, die dort behandelt werden sollen. Dies gab ein Sprecher der Hamburger Gesundheitsbehörde bekannt. Um welche Patienten es sich im Falle einer Behandlung gehandelt hätte, ist weiterhin unklar.
Eltern können Babybrei in bestimmten Fällen aufpeppen
Energie
Eltern können den Brei ihrer Kleinkinder in bestimmten Fällen aufpeppen. Sinnvoll ist es, wenn es sich dabei um reine Gemüsezubereitungen handelt. Öl, beispielweise, liefert mehr Energie. Bei selbstgekochtem Brei sollten Eltern darauf achten, dass eine kleine Portion Fett hinzugefügt wird.
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos