Das aktuelle Wetter NRW 22°C
Befragung

Eltern geben sich die Schuld bei übergewichtigen Kindern

08.09.2013 | 08:45 Uhr
Eltern geben sich die Schuld bei übergewichtigen Kindern
Laut TNS Infratest sehen Eltern die Ernährung im Elternhaus als Hauptgrund für adipöse Kinder.Foto: Getty

Bielefeld.  Laut einer Umfrage von TNS Infratest, sehen sich die meisten Eltern hauptverantwortlich, wenn ihr Kinder an Übergewicht leiden. Die von dem Zentralverband der deutschen Werbewirtschaft in Auftrag gegebene Befragung wurde an 1000 Privathaushalte durchgeführt.

Die meisten Eltern sehen die Verantwortung bei sich, wenn ihr Kind Übergewicht hat. So sind 85 Prozent der Meinung, dass sie für die Ernährung ihrer Kinder zuständig sind. Das zeigt eine Umfrage von TNS Infratest. Ein Minderheit (6 Prozent) hält die Lebensmittelproduzenten für verantwortlich, 5 Prozent die Gesellschaft, 3 Prozent die Schulen und 1 Prozent die Politik.

Als Hauptursachen für Übergewicht sehen Mütter und Väter den Umgang mit dem Thema Ernährung im Elternhaus (66 Prozent) sowie zu wenig Bewegung (29 Prozent). Im Auftrag des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft wurden 1000 Privathaushalte mit Kindern unter 16 Jahren befragt. (dpa)



Kommentare
09.09.2013
10:25
Eltern geben sich die Schuld bei übergewichtigen Kindern
von Futabakai_0 | #8

Nein, niemals!!! Das liegt doch alles nur an der fetthaltigen Luft, die wir alle einatmen müssen ;-)!!!

09.09.2013
08:30
Eltern geben sich die Schuld bei übergewichtigen Kindern
von wiebitte365 | #7

#1 und #5 haben natürlich recht:

Eltern sind für die Ernährung ihrer Kinder verantwortlich,

Eltern sind für die Bewegung und den Sport ihrer Kinder verantwortlich,

Eltern haften für ihre Kinder, also auch für ihre Gesundheit.

Also wer, wenn nicht die Eltern, soll denn sonst verantwortlich sein??


Wahrscheinlich, wie immer, die anderen: Der Staat, die Lebensmittelindustrie, usw. :-((

1 Antwort
Eltern geben sich die Schuld bei übergewichtigen Kindern
von losl | #7-1

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen

09.09.2013
08:29
Eltern geben sich die Schuld bei übergewichtigen Kindern
von Levold | #6

Stimmt, wir geben uns die Schuld... und ich kann frustrierender Weise nicht erkennen, welchen Fehler ich mache!
Beide Elternteile Vegetarier, und keine Pudding-Veggies, sondern selber kochen mit frischen Zutaten. Beide Eltern treiben Sport (Vorbildfunktion). Und Süßigkeiten sind im Haus, stehen aber nicht unkontrolliert zur Verfügung.
Dieses "Die Eltern sind schuld" greift leider zu kurz und macht zum eigenen Frust auch noch wütend, wenn andere, die einen nicht kennen, meinen, sie müssten über einen urteilen.
Und hinzu kommt letztendlich noch der perverse gesellschaftliche Zwang, genormte Kinder in Victoria Beckham und Germanys next Topmodel-Maßen zu pressen.
Schöne neue Welt...

3 Antworten
Eltern geben sich die Schuld bei übergewichtigen Kindern
von Codemancer | #6-1

Dass zwischen "Normalgewicht" und "Model-Maße" noch ein himmelweiter Unterschied besteht, ist Ihnen aber schon klar, oder?

Eltern geben sich die Schuld bei übergewichtigen Kindern
von Futabakai_0 | #6-2

Vielleicht doch mal ein Stück Fleisch oder Fisch essen?!?!?! Das bringt den Stoffwechsel besser auf Touren und sättigt entsprechend.

Eltern geben sich die Schuld bei übergewichtigen Kindern
von Levold | #6-3

@Codemancer: Das ist mir durchaus bewusst und diente lediglich der Überspitzung meiner Argumentation. Wobei in der Öffentlichkeit trotzalledem gerne der Eindruck erweckt "Size Zero" wäre Normalmaß.
@Fuatabakai_0: Den Zusammenhang zwischen einem gesteigerten Stoffwechsel und vegetarischer Ernährung bzw. Fleischkonsum hätte ich dann doch gerne mal fundiert (mit Studien belegt) näher erkärt. Bis dahin halte ich das für unfundiertes Geschwätz. Im Gegensatz zu Studien, die nachweisen, dass eigentlich Vegetarier (und vegetarisch ernährte Kinder) im Schnitt weniger an Übergewicht und den dementsprechenden Folgen leiden.

09.09.2013
07:22
Eltern geben sich die Schuld bei übergewichtigen Kindern
von Doweng | #5

Eltern haften für ihre dicken Kinder .

08.09.2013
23:33
Eltern geben sich die Schuld bei übergewichtigen Kindern
von Jaqueline1970 | #4

Also mein Kind bekommt keine fettigen Zuckerbomben. Ok ich bin aufgeklärt und verantwortungsbewußt. Wenn sollte ich den sonst verantwortlich machen?

Übrigens werden Kinder auch von Bioschokolade und Biochips fett.

08.09.2013
23:26
Erkenntnis ist ja schön und gut...
von Teo2012 | #3

entscheidend ist aber, ob diese Erkenntnis zu einer Verhaltensänderung beiträgt.
Natürlich sind es die Eltern, die verantwortlich sind. Wer sollte denn sonst schuld sein? Der Hausmeister? Der Nachbar? Donald Duck?
Eltern müssen für ihre Kinder ihre Verantwortung auch wahrnehmen und handeln.
Erkenntnis allein bringt gar nichts.

08.09.2013
10:12
Das Problem liegt viel tiefer
von AndreasHoffner | #2

Zucker ist das Allheilmittel der Lebensmittelindustrie. Wir haben dort gleiche Auswüchse, wie mit dem Nikotin in bei der Tabakindustrie. Wir finden das selbige Leugnen von Verantwortung vor. "Nein, Zucker macht nicht süchtig". Das ist so falsch, wie die Behauptung, dass Nikotin keinen Krebs verursachen kann.

Es gibt doch kaum ein Lebensmittel wo nicht Zucker enthalten ist. Und nicht nur unser Bildungswesen ist vom Geldbeutel der Eltern abhängig, sondern auch die gesunde Ernährung. Einfach zu Obst und Gemüse greifen ist viel zu kurz gedacht. Da gibt es das Normalobst und das Normalgemüse, wo wir Schadstoffe mitessen, deren Auswirkungen wir nicht wirklich kennen. Und da gibt es das Bio-Obst und das Bio-Gemüse, dass nur für jene auf Dauer erschwinglich ist, die nicht bildungsfern leben müssen. Nicht nur in der Bildung haben wir ein Zweiklassen-System. Auch in der Ernähung. Wer das nicht wahrhaben möchte, darf seine Scheuklappen gerne weiter aufbehalten.

1 Antwort
Eltern geben sich die Schuld bei übergewichtigen Kindern
von Codemancer | #2-1

Bei allem nötigen Respekt, eine gesunde und kalorienbewusste Ernährung muss nicht zwangläufig teurer sein als Junk-Food und Co.

Ich habe vor 1 1/2 Monaten meine Ernährung ziemlich radikal umgestellt. Weniger Fett, weniger Kalorien, mehr Eiweiß, mehr Vitamine etc. Weg vom Schweine-Bauchfleisch hin zum Geflügelsteak. Ebenso ist Sport nun ein fester Bestandteil des Alltags geworden.

Und was ist? Alleinig für die andere Ernährung zahle ich jetzt nicht untragbar viel mehr. Lassen wir es mal bei 10% sein.

Der Trick ist, dass wir im allgemeinen nicht nur ungesund und zu fett Essen, sondern auch zu viel. Wenn ich anstatt von 2 dicken Schnitzeln ein ordentliches Putensteak esse, dann ist das Steak an sich zwar etwas teurer, aber im Vergleich zu den 2 Schnitzeln zahlt man unterm Strich doch weniger.

Gesunde Ernährung ist IMMER eine Kopfsache aber fast nie eine Sache des Geldbeutels.

08.09.2013
09:58
Eltern geben sich die Schuld bei übergewichtigen Kindern
von harrass | #1

Das stimmt ja auch, also was ist jetzt daran die Nachricht ?

1 Antwort
Über den Tellerrand schauen
von AndreasHoffner | #1-1

Sie sollten mal über ihren Tellerrand hinaus schauen, dann würde Ihnen auffallen, wie falsch Ihre Annahme ist.

Aus dem Ressort
Japanerinnen werden weltweit am ältesten
Lebenserwartung
Japaner haben laut Statistik die weltweit höchste Lebenserwartung. Das zeigen Zahlen des japanischen Gesundheitsministerium, aber auch der Weltgesundheitsorganisation - zumindest bei Frauen. Männer liegen in punkto Lebenserwartung um sechs Jahre zurück. Die Ältesten finden sich ebenfalls in Asien.
Gesund an Bord - Medizinische Versorgung auf der Kreuzfahrt
Schiffsreise
Kreuzfahrten werden immer beliebter. Doch die steigende Anzahl an Passagieren auf begrenztem Raum birgt gesundheitliche Risiken. So können sich an Bord Infektionskrankheiten wie Grippe oder das Noro-Virus schnell verbeiten. Mediziner verraten, worauf Reisende achten sollten.
Missstände in Krankenhaus Wegberg - Anklage erhoben
Justiz
Rost an Operationsbesteck, recycelte Einmalprodukte, abgelaufene Kanülen - wieder gibt es Vorwürfe gegen die Antonius Klinik in Wegberg. Die Staatsanwaltschaft Mönchengladbach hat jetzt die Geschäftsführerin und einen leitenden Arzt angeklagt.
Berufstätige verreisen besser nicht am ersten Ferientag
Stress
Um unnötig Stress zu vermeiden, sollten Berufstätige ihre Reise nicht am ersten Ferientag antreten. Grund ist der, dass man wahrscheinlich noch viel zu packen hat und vom letzten Arbeitstag gestresst ist. Der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte rät, einen Tag als Puffer einzuplanen.
Restliche Medikamente dürfen nicht ins Abwasser gelangen
Entsorgung
Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) weist darauf hin, dass Medikamentenreste nicht in die Toilette oder in den Abfluss gehören. Falls diese in die Umwelt gelangen, kann das Grundwasser auf Dauer belastet werden. Man sollte in der Regel die Reste in den Hausmüll werfen.
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos