Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Studie

Ein Viertel aller Deutschen stigmatisiert Übergewichtige

09.10.2012 | 08:45 Uhr
Ein Viertel aller Deutschen stigmatisiert Übergewichtige
In den alten Bundesländern werden Übergewichtige stärker stigmatisiert (25 Prozent) als in den neuen Ländern (15 Prozent).Foto: Getty

Göttingen/Frankfurt/Main.  Übergewichtige haben es schwer in Deutschland: Fast ein Viertel aller Deutschen stigmatisiert Übergewichtige. Unterschiede gibt es laut einer Studie bei Alter, Geschlecht und Bildungsstand. 14 Prozent der Bevölkerung würden sogar von einer Einstellung absehen.

Fast ein Viertel aller Deutschen (23 Prozent) stigmatisiert einer neuen Studie zufolge Übergewichtige aufgrund ihres Gewichts. Die am Freitag bekannt gemachte Studie der Göttinger Universitätsmedizin und des in Frankfurt ansässigen Marktforschungsinstitutes TNS Infratest ergab auch, dass die Stigmatisierung von Übergewichtigen mit dem Alter der Befragten zunimmt.

Weitere Ergebnisse: Frauen stigmatisieren stärker als Männer . Mit steigender Bildung nimmt die Stigmatisierung aber deutlich ab. In den alten Bundesländern werden Übergewichtige stärker stigmatisiert (25 Prozent) als in den neuen Ländern (15 Prozent).

Außerdem zeigte die Studie einen klaren Zusammenhang zwischen dem Ausmaß der Stigmatisierung und einer möglichen Benachteiligung im Berufsleben. 14 Prozent der Bevölkerung würden, wenn sie Personalentscheidungen zu treffen hätten, Übergewichtige wegen deren Gewichts nicht einstellen. (dapd)



Kommentare
09.10.2012
13:38
Ein Viertel aller Deutschen stigmatisiert Übergewichtige
von ruehreifueralle | #2

Zunächst einmal: Niemand verdient es, aufgrund seines Aussehens runtergemacht oder als weniger wertvoll angesehen zu werden. Auch wenn man jemandes Lebensweise nicht nachvollziehen kann, muss sich jeder soweit zusammenreißen, dass er jedem Mitmenschen den Respekt entgegenbringt, der demjenigen zusteht.
Aber zu den beruflichen Nachteilen: Es ist doch schwierig, diese Form der "Diskriminierung" pauschal zu beurteilen. Es gibt nun einmal Berufe in denen die körperliche Fitness nicht ganz unwichtig ist. Ein Kellner im Bistro zur Mittagszeit muss manchmal ganz schön rennen. Natürlich kann jemand mit fünf Kilo Übergewicht genauso fit oder auch fitter sein als ein Normalgewichtiger, aber mit 70 Kilo Übergewicht ist das eher unwahrscheinlich. Angesichts dessen finde ich 14% sogar eher wenig. Aber wie gesagt: Das ist schwer zu beurteilen, weil nicht spezifiziert wurde, für welchen Beruf die (hypothetische) Personalentscheidung getroffen werden sollte.

09.10.2012
13:14
Ein Viertel aller Deutschen stigmatisiert Übergewichtige
von dschidschi5 | #1

Was meinen Sie eigentlich mit "stigmatisieren"?
Im Übrigen ist/wäre es den meisten Leuten wohl egal, wie fett ihre Mitmenschen sind, wenn diese ihnen ihr Fett nicht ungefragt bei jeder Gelegenheit so unappetitlich präsentieren würden - wie auf dem Foto oben deutlich zu sehen ist.
Diese Speckrollen zu haben, ist das Privatvergnügen der Person auf dem Foto - kein Vergnügen ist es, dass man jede einzelne Speckrolle so überdeutlich sehen muss.
Und dass man sich so einen Anblick als Arbeitgeber nicht antun möchte, solange man es sich aussuchen kann, versteht sich doch wohl von selbst.

Aus dem Ressort
Die meisten Patienten würden ihr Krankenhaus weiterempfehlen
Krankenhäuser
Im Schnitt würden 82 Prozent der stationär Behandelten ihr Krankenhaus weiterempfehlen. Das zeigt eine Umfrage von drei großen Krankenkassen. Doch es gibt auch starke Abweichungen. Die privat betriebene Helios Klinikum in Duisburg etwa rangiert ganz unten.
Endlich wieder bewegen ohne Schmerzen!
Medizin
Helene Bollig (76) hatte lange gezögert, bis sie sich zu den Operationen entschloss. Zwei verschlissene Hüftknochen bereiteten der Krefelderin Qualen, bis sie sich Kunsthüften einsetzen ließ. Warum das keine Frage des Alters ist, berichtet der Endoprothetik-Experte Professor Dr. Karl-Dieter Heller...
Neue App klärt Milbenallergiker auf
Gesundheit
Milbenallergiker können sich eine neue App herunterladen. "MilbenCheck" wurde von der Stiftung Deutscher Polleninformationsdienst und der Universität Wien gemeinsam entwickelt.
Debatte um Cannabis-Freigabe
Gesundheit
Trend-Umkehr bei Cannabis - der Konsum nimmt nicht mehr ab, sondern steigt wieder an. Sollte man es also gleich freigeben? Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung schaltet sich in die Debatte ein.
Immer mehr XXL-Patienten für Transporter der Mendener ASB
Rettungsdienst
Wenn XXL-Patienten zu retten sind oder Krankentransporte für Schwergewichtige anstehen, dann gibt es kreisweit nur eins: den Schwerlast-Rettungstransporter des Mendener Arbeiter-Samariter-Bundes ASB. Dieses Fahrzeug war im ablaufenden Jahr so gefragt wie nie zuvor.
Umfrage
Der deutsche Beitrag zum Spenden-Song
 
Fotos und Videos