Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Studie

Durch Verhütung sterben weniger Frauen bei Geburten oder Abtreibungen

11.07.2012 | 05:45 Uhr
Durch Verhütung sterben weniger Frauen bei Geburten oder Abtreibungen
Ob Kondom oder Pille: Der Gebrauch von Verhütungsmitteln kann Frauen vor dem Tode schützen.Foto: Thinkstock

Paris.  Rund eine Viertelmillion Frauen werden jährlich durch den Gebrauch von Verhütungsmitteln vor dem Tode geschützt. Die Verhütung spielt insofern eine Rolle, als dass sie Frauen vor ungewollter Schwangerschaft und damit gefährlichen, illegalen Schwangerschaftsabbrüchen bewahrt.

Der Gebrauch von Verhütungsmitteln bewahrt einer Studie zufolge jedes Jahr weltweit rund 250.000 Frauen vor dem Tod im Kindbett oder durch gefährliche Abtreibungen . Im Jahr 2008 seien 355.000 Frauen bei der Geburt ihres Kindes oder bei einem illegalen oder gefährlichen Schwangerschaftsabbruch gestorben, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Studie im britischen Fachmagazin "The Lancet".

Mehr als eine Viertelmillion Frauen seien im selben Jahr jedoch gerettet worden, weil sie dank Verhütung nicht ungewollt schwanger wurden, heißt es in der von John Cleland vom Londoner Institut für Hygiene und Tropenmedizin geleiteten Studie weiter. Den Wissenschaftlern zufolge benutzen etwa 75 Prozent der Frauen in den Industrieländern Verhütungsmittel, aber nur 22 Prozent im südlichen Afrika.

Müttersterblichkeit um 40 Prozent gesunken

Durch die Verhinderung ungewollter Schwangerschaften sei die Müttersterblichkeit in den Industrieländern in den vergangenen 20 Jahren um rund 40 Prozent zurückgegangen. Wenn alle Frauen in Industrieländern, die dies wünschten, Zugang zu Verhütungsmitteln hätten, könnte die Müttersterblichkeit um weitere 30 Prozent sinken, erklärte Cleland. Nach einer anderen Studie des Forschers Saifuddin Ahmed könnten mehr als 100.000 weitere Leben jedes Jahr gerettet werden, wenn alle Frauen Zugang zu Verhütungsmitteln hätten. (afp)



Kommentare
11.07.2012
09:07
Durch Verhütung sterben weniger Frauen bei Geburten oder Abtreibungen
von holmark | #1

Na, wer hätte das gedacht....

Aus dem Ressort
Lebensmittel sollte man nicht in bunte Servietten einwickeln
Krebserregend
Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) weist darauf hin, dass Verbraucher ihre Lebensmittel für den Transport nicht in bunte Papierservietten einwickeln sollten. Diese können primäre aromatische Amine (paA) ans Essen abgeben, von denen welche als krebserregend und erbgutschädigend gelten.
Angehörige sollten Rituale bei Demenzkranken beibehalten
Hygiene
Besonders die Körperpflege verliert für Demenzkranke an Bedeutung. Ungewohnte Geräusche können angsteinflößend wirken, viele Dinge sind neu. Daher sollten Angehörige jeden Schritt vormachen und Betroffene mit einfachen sowie wenigen Worten im Bad anleiten. Rituale sollten beibehalten werden.
Bei medizinischen Hilfsmittel auf HMV-Nummer achten
Online-Bestellung
Medizinische Hilfsmittel sollten nur online erworben werden, wenn sie mit einer HMV-Nummer versehen sind. Dabei steht HMV für das Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenkassen. Auch ein Blick auf den Service lohnt sich: Patienten sollten sich über eventuell anfallende Kosten informieren.
Bei welchen Beschwerden Osteopathen gute Ergebnisse erzielen
Osteopathie
Die Osteopathie stellt Zusammenhänge, nicht einzelne Symptome in den Mittelpunkt der Heilkunde. Die manuelle Therapie erzielt vor allem bei Beschwerden des Bewegungsapparats gute Ergebnisse. Mittlerweile übernehmen die meisten gesetzlichen Krankenkassen zumindest einen Teil der Behandlungskosten
Schichtarbeiter haben hohes Diabetes Risiko
Lebensweise
Bei Schichtarbeitern ist das Risiko höher an Diabetes zu erkranken. Grund dafür können die wechselnden Arbeitszeiten oder eine ungesunde Ernährung sein. Sport und eine gesunde Ernährung sind wichtig, um Übergewicht und somit ein höheres Diabetes-Risiko zu vermeiden.
Umfrage
Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

 
Fotos und Videos