Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Service

Durch Ausbildungsumlage werden Pflegedienste teurer

25.06.2012 | 05:45 Uhr
Durch Ausbildungsumlage werden Pflegedienste teurer
Die Hilfe durch Pflegedienste wird teurer.Foto: Toll24

Essen.  Für viele Pflegebedürftige wird ihre Behandlung teurer. Pflegedienstleister geben ihre "Ausbildungsumlage" in Preiserhöhungen an ihre Kunden weiter. Die Verbraucherzentrale empfiehlt, sich vom Pflegedienst errechnen zu lassen, wie sich die Preiserhöhung auf den Einzelfall auswirkt.

Vielen Pflegebedürftigen sind in diesen Tagen Schreiben ihres Pflegedienstes ins Haus geflattert, in denen Preiserhöhungen wegen einer neuen „Ausbildungsumlage“ angekündigt werden.

„Nach einem Beschluss des NRW-Landtags sollen damit alle Pflegeeinrichtungen die Finanzierung von Ausbildungsplätzen für dringend benötigte Pflegekräfte gleichmäßig schultern“, erklärt die Verbraucherzentrale NRW . Zwar müssen ambulante Pflegedienste wie Pflegeheime ihre Preise deshalb nicht zwangsläufig erhöhen. Stichprobenanfragen bei Anbieterverbänden haben allerdings ergeben, dass die meisten Pflegedienstleister die Kosten an ihre Kunden weiterreichen.

Die Preiserhöhung ab dem 1. Juli müssen ambulante Pflegedienste bis zum 15. Juni 2012 schriftlich angekündigt haben, Pflegeheime mindestens vier Wochen im Voraus. Werden die Fristen verpasst, wird die Erhöhung erst im nächsten Monat fällig.

Preisänderungen beim Jahreswechsel

Die Höhe der Ausbildungsumlage wird zukünftig jedes Kalenderjahr neu berechnet. Kunden müssen sich also immer zum Jahreswechsel auf Preisänderungen einstellen. Die Verbraucherzentrale empfiehlt, sich vom Pflegedienst ausrechnen zu lassen, wie sich die Preiserhöhung im Einzelfall auswirkt und ob für bestimmte Leistungen jetzt aus eigener Tasche bezahlt werden muss.

Verbrauchertelefon NRW:

  • 0900-1 89 79 64 (1,86 Euro/Minute aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise ggf. abweichend), dienstags 10 bis 12 Uhr
  • www.vz-nrw.de

Benjamin Nelles

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Das Evangelische Krankenhaus Witten tütet Arzneien ein
Medikamente
Um das Thema Sicherheit bei der Arzneimitteltherapie ging es auf einem Kongress, zu dem das Evangelische Krankenhaus eingeladen hat.
Beim Abnehmen nur einmal in der Woche wiegen
Gesundheit
Beim Abnehmen will man auch wissen, wie viele Kilos schon gepurzelt sind. Trotzdem sollte man sich nur einmal in der Woche wiegen, empfiehlt die...
Feuchte Luft kann Atemnot bei Pseudokrupp lindern
Gesundheit
Starker, bellender Husten bei Kindern kann auf die Atemwegserkrankung Pseudokrupp hindeuten. Auch das hörbare Einziehen der Luft beim Einatmen kann...
Fisch statt Feile - Saugbarben als Fußpflegerhelfer
Gesundheit
Die kleinen Fußpfleger machen ihrem Namen alle Ehre. Sobald ein Kunde der Garra Rufa Lounge in Kiel die Füße ins 29 Grad warme Wasser taucht, stürzen...
Erste Hilfe schneller lernen: DRK-Kurse werden kürzer
Gesundheit
Weil immer weniger wissen, was im Notfall zu tun ist, werden Erste-Hilfe-Kurse von April an kürzer und praxisnäher. Darauf verwies das Deutsche Rote...
Fotos und Videos
article
6795173
Durch Ausbildungsumlage werden Pflegedienste teurer
Durch Ausbildungsumlage werden Pflegedienste teurer
$description$
http://www.derwesten.de/gesundheit/durch-ausbildungsumlage-werden-pflegedienste-teurer-id6795173.html
2012-06-25 05:45
Gesundheit, Pflege, Pflegedienst, Preiserhöhung, Pflegedienstleister,
Gesundheit