Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Igel-Angebote

Bundesregierung finanziert Verkaufstraining für Ärzte

30.07.2012 | 08:32 Uhr
Bundesregierung finanziert Verkaufstraining für Ärzte
Medizinisch notwendig sind die Igel-Angebote nichtFoto: Getty Images

Berlin.  Ärzte in Deutschland lernen mit Hilfe der Bundesregierung, wie sie ihren Patienten nicht notwendige Gesundheitsleistungen verkaufen. Einen entsprechenden Medienbericht bestätigte das Bundeswirtschaftsministerium. Kritik aus der Opposition folgte prompt.

Die Bundesregierung fördert einem Pressebericht zufolge Marketingseminare, in denen Ärzte lernen, ihren Patienten sogenannte Igel-Angebote zu verkaufen. Die "individuellen Gesundheitsleistungen" (Igel) sind Behandlungen, die überwiegend als medizinisch nicht notwendig gelten und von den gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt werden.

Das Bundeswirtschaftsministerium räumte in einer Stellungnahme, die der "Berliner Zeitung" vorliegt, ein, dass solche Schulungen vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bezuschusst werden.

Viele Igel-Untersuchungen führen zu falschen Befunden

Die häufigsten Igel-Leistungen sind das Glaukom-Screening auf Grünen Star und der vaginale Ultraschall auf Eierstock- und Gebärmutterkrebs. Wissenschaftliche Studien, die einen Nutzen belegen, gebe es nicht, schreibt die Zeitung weiter. Im Gegenteil: Viele der Igel-Untersuchungen führten zu falschen Befunden und unnötigen Eingriffen.

Die Grünen-Gesundheitsexpertin Biggi Bender forderte, derartige Beratungen nicht mehr zu fördern. Solche Verkaufstrainings unterstützten eine tendenziöse "Aufklärung" der Patienten, sie zerstörten das Arzt-Patient-Verhältnis und richteten gesundheitlichen und finanziellen Schaden an. (dapd)

Kommentare
31.07.2012
00:56
Bundesregierung finanziert Verkaufstraining für Ärzte
von Hugo60 | #23

In den Bundesministerien sitzen ideologisch Befangene, die sich nichts denken.

Funktionen
Aus dem Ressort
Auf W-Fragen achten: Vorgeschlagene Behandlung hinterfragen
Gesundheit
Manchmal geht es einfach zu schnell: Der Arzt schlägt eine Behandlung vor, und der Patient stimmt direkt zu. Dabei sollte man sich den Sinn der...
Ist Schwitzen ein Zeichen für eine schlechtere Kondition?
Gesundheit
Manch einer ist nach dem Sport triefnass, ein anderer sieht dagegen aus wie aus dem Ei gepellt. Die naheliegende Schlussfolgerung: Der...
Weghören lernen - Welche Therapien bei Tinnitus helfen
Gesundheit
Am schwersten ist Stille zu ertragen. Denn dann ist nur noch der Tinnitus da. Dieses Geräusch im Ohr, für das es keine Schallquelle gibt und dessen...
Wie Millionen mit völlig unnützer Medizin traktiert werden
Medizin
Die AOK legt neue Zahlen vor, wonach Ärzte offenbar mit der Angst der Menschen spielen, um überflüssige oder riskante Anwendungen zu vermarkten.
Darmkrebs: Wenn die Vorsorge-Untersuchung das Leben rettet
Medizin
Bei Hans-Jürgen Füngers aus Essen wurde bei einer Vorsorge-Untersuchung ein kleiner Darmkrebs entdeckt. Er wirbt nun für rechtzeitige Untersuchungen.
article
6931046
Bundesregierung finanziert Verkaufstraining für Ärzte
Bundesregierung finanziert Verkaufstraining für Ärzte
$description$
http://www.derwesten.de/gesundheit/bundesregierung-finanziert-verkaufstraining-fuer-aerzte-id6931046.html
2012-07-30 08:32
Gesundheit