Das aktuelle Wetter NRW 11°C
Krebs

Besserer Schutz vor UV-Strahlung in Solarien

03.01.2012 | 05:45 Uhr
In Solarien müssen Kunden künftig stärker als bisher über die gesundheitlichen Risiken informiert werden.Foto: imago

Bonn.  Seit dem 1. Januar ist eine neue UV-Schutz-Verordnung in Kraft: Solarien-Betreiber müssen ihre Kunden ab sofort besser vor den schädlichen Wirkungen von künstlicher ultravioletter Strahlung schützen - durch mehr Aufklärung und den Betrieb neuer Geräte.

Solarien -Betreiber müssen ihre Kunden ab sofort noch besser vor den schädlichen Wirkungen von künstlicher ultravioletter Strahlung schützen. Seit dem 1. Januar ist eine entsprechende UV-Schutz-Verordnung in Kraft.

Die Deutsche Krebshilfe begrüßte die Regelung, mit der Sonnenstudio-Betreibern umfassende Informations- und Dokumentationspflichten auferlegt wurden und verschärfte Anforderungen an die technischen Geräte gelten. Die Verordnung sorge "für mehr Sicherheit in Solarien", sagte Krebshilfe-Präsident Fritz Pleitgen am Montag in Bonn. Gemäß der neuen Regelung dürfen ab August 2012 nur noch Geräte betrieben werden, die der europäischen Norm entsprechen. (dapd)

Gesundheitsirrtümer

 



Kommentare
Aus dem Ressort
Versicherer Generali will Fitnessdaten von Kunden sammeln
Gesundheit
Gesünder leben und bei der Krankenversicherung davon profitieren: Per Telemonitoring will Generali künftig Kundendaten über Fitness und Lebensstil erfassen. Verbraucherschützer sind alarmiert.
Datenschützer warnen vor Fitness-Apps von Versicherungen
Fitness-Apps
Gesünder leben und bei der Krankenversicherung davon profitieren: Per Telemonitoring will Generali künftig Kundendaten über Fitness und Lebensstil erfassen. Verbraucherschützer sind alarmiert und sehen enorme Überwachungsgefahr. Mit einer Einführung ist in den kommenden 12 bis 18 Monaten zu rechnen.
"Movember": Mit Schnurrbart gegen Hodenkrebs?
Gesundheit
Sonst frisch rasierte Männer lassen sich einen Schnauzbart wachsen und sammeln Geld für den Kampf gegen Prostata- und Hodenkrebs. Kurz vor dem Ende der "Movember"-Aktion ist die in Deutschland zwar bekannt wie nie - mehr Geld brachte das aber noch nicht.
Krebs-Früherkennung: Männer sind Vorsorgemuffel
Gesundheit
Bei Krebs ist kaum etwas so wichtig wie das frühzeitige Erkennen der Krankheit. Doch besonders Männer tun sich schwer damit, wie eine Auswertung der Techniker Krankenkasse belegt.
Bewegen und gut ernähren: Schwangerschaftsdiabetes vorbeugen
Gesundheit
Schwangerschaftsdiabetes ist eine der häufigsten Komplikationen während der Schwangerschaft. Dabei lässt er sich relativ einfach vermeiden. Die Devise lautet: Viel bewegen und gesund ernähren.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos