Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Ratgeber

Babys sollten erst ab drei Monaten draußen ins Wasser

02.06.2012 | 08:45 Uhr
Babys sollten erst ab drei Monaten draußen ins Wasser
Kinder sollten nie unbeaufsichtigt im Wasser sein. Eltern sollten ihre Kinder immer im Auge behalten.Foto: gettythinkstock

Essen.   Kinder sind in den ersten Lebensmonaten sehr infektgefährdet. Um die Babys keinem größeren Risiko auszusetzen sollten Kinder erst im Alter von drei Monaten im Freien ins Wasser.

Babys dürfen erst im Alter von drei Monaten im Freien ins Wasser. Darauf weist der Landesverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Köln hin. „Die Kleinen sind in den ersten Lebensmonaten noch sehr stark infektgefährdet“, sagt Verbands-Pressesprecher Hermann-Josef Kahl.

Zudem raten die Experten, auch ältere Kinder am Meer oder im Schwimmbad nie unbeaufsichtigt zu lassen und ihnen Schwimmflügel anzuziehen. Generell müssten Eltern ihre Kinder immer im Auge behalten: Badeinseln, Boote, Ringe oder Sitze verursachen häufig Unfälle. Zudem schränken sie den Bewegungsdrang ein. Am besten schlicht weglassen, so der Ratschlag.

Anika Lautz



Kommentare
02.06.2012
13:45
Babys sollten erst ab drei Monaten draußen ins Wasser
von meuer4 | #2

Ich dachte immer, dass das selbstverständlich ist!

02.06.2012
13:40
Babys sollten erst ab drei Monaten draußen ins Wasser
von meuer4 | #1

Ich dachte immer, dass das alles selbstverständlich ist!!!!

Aus dem Ressort
Versicherer Generali will Fitnessdaten von Kunden sammeln
Gesundheit
Gesünder leben und bei der Krankenversicherung davon profitieren: Per Telemonitoring will Generali künftig Kundendaten über Fitness und Lebensstil erfassen. Verbraucherschützer sind alarmiert.
Datenschützer warnen vor Fitness-Apps von Versicherungen
Fitness-Apps
Gesünder leben und bei der Krankenversicherung davon profitieren: Per Telemonitoring will Generali künftig Kundendaten über Fitness und Lebensstil erfassen. Verbraucherschützer sind alarmiert und sehen enorme Überwachungsgefahr. Mit einer Einführung ist in den kommenden 12 bis 18 Monaten zu rechnen.
"Movember": Mit Schnurrbart gegen Hodenkrebs?
Gesundheit
Sonst frisch rasierte Männer lassen sich einen Schnauzbart wachsen und sammeln Geld für den Kampf gegen Prostata- und Hodenkrebs. Kurz vor dem Ende der "Movember"-Aktion ist die in Deutschland zwar bekannt wie nie - mehr Geld brachte das aber noch nicht.
Krebs-Früherkennung: Männer sind Vorsorgemuffel
Gesundheit
Bei Krebs ist kaum etwas so wichtig wie das frühzeitige Erkennen der Krankheit. Doch besonders Männer tun sich schwer damit, wie eine Auswertung der Techniker Krankenkasse belegt.
Bewegen und gut ernähren: Schwangerschaftsdiabetes vorbeugen
Gesundheit
Schwangerschaftsdiabetes ist eine der häufigsten Komplikationen während der Schwangerschaft. Dabei lässt er sich relativ einfach vermeiden. Die Devise lautet: Viel bewegen und gesund ernähren.
Umfrage
Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

Viele Manager von städtischen Unternehmen verdienen mehr als eine halbe Million Euro im Jahr. Die Einkommen richten sich nach Branche, Unternehmensgröße und Umsatz. Finden Sie die hohen Gehälter angemessen?

 
Fotos und Videos