Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Recht

Arzt haftet nicht für unerkannte Schweinegrippe

06.09.2013 | 16:29 Uhr
Funktionen
Arzt haftet nicht für unerkannte Schweinegrippe
Bei einer nicht erkannten Schweinegrippe ist der behandelnde Arzt nicht schadenersatzpflichtig.Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Hamm.  Schmerzensgeld vom Hausarzt wegen nicht diagnostizierter Erkrankung? Im Fall des Schweinegrippenvirus gilt dies nicht. Patienten haben keinen Anspruch auf Schadenersatz, wenn ihr Arzt eine Infektion mit H1N1 nicht frühzeitig erkennt. Besonders wenn eine ausführliche Untersuchung erfolgte.

Eine nicht diagnostizierte Schweinegrippe-Erkrankung ist nicht schadenersatzpflichtig. Das gilt insbesondere dann, wenn der Mediziner den Erkrankten korrekt untersucht, entschied das Oberlandesgericht Hamm (Az.: 3 U 26/13), wie die Arbeitsgemeinschaft Medizinrecht des Deutschen Anwaltvereins mitteilt.

In dem verhandelten Fall war ein Mann wegen hohen Fiebers und Hustens zu seinem Hausarzt gegangen. Der Mediziner diagnostizierte eine grippale Atemwegsinfektion und akute Bronchitis. Die Beschwerden verschlimmerten sich jedoch, und der Mann ging schließlich in ein Krankenhaus. Dort wurde eine Lungenentzündung und eine Infektion mit dem Schweinegrippevirus H1N1 festgestellt. Der Patient verklagte seinen Hausarzt auf Schmerzensgeld. Die Begründung: Er habe ihn unzureichend untersucht.

Die Klage hatte keinen Erfolg: Der Arzt habe den Patienten korrekt untersucht und behandelt. Lungenentzündungen werden durchaus auch zu Hause behandelt. Daher hätte der Arzt ihn nicht unbedingt ins Krankenhaus einweisen müssen. Außerdem sei in der Klinik die Schweinegrippeinfektion erst im späteren Verlauf der Untersuchungen festgestellt worden. (dpa)

Kommentare
Aus dem Ressort
Heiligabend im Hospiz - "Hier ist es besonders emotional"
Gesundheit
"Fürchtet euch nicht, denn euch ist heute der Heiland geboren." Wenn das Weihnachtsevangelium im Hospiz St. Martin zitiert wird, dann herrscht eine...
Jeder vierte Europäer ist zu viel Verkehrslärm ausgesetzt
Lärm
Die Europäische Umweltagentur warnt: Zu viel Lärm kann zum vorzeitigen Tod führen. Vor allem der Verkehr vor der Haustür kann eine Ursache sein.
Trockene Luft im Büro: Zehn Tipps für Kontaktlinsenträger
Gesundheit
Die Kontaktlinsen drücken, die Augen brennen, der Schädel brummt: Im Winter macht trockene Heizungsluft dem Auge zu schaffen. Die Arbeit am PC schadet...
Geistig fit bleiben: Ausdauersport ist gut fürs Hirn
Gesundheit
Sport ist gut für den Körper, klar. Aber dass regelmäßige Bewegung auch das Gehirn auf Trab hält, wie eine aktuelle Studie nahe legt, dürfte weit...
So schützen Sie sich bei Schmuddelwetter vor Krankheiten
Winter-Wetter
Erkältungen, die klassische Grippe oder auch Magen-Darm-Infekte haben zurzeit Hochkonjunktur. Wieso das aktuelle Wetter seinen Teil dazu beiträgt.
Fotos und Videos