Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Verbraucherschutz

Aigner will Antibiotika-Einsatz in der Tiermast eindämmen

14.09.2012 | 12:22 Uhr
Aigner will Antibiotika-Einsatz in der Tiermast eindämmen
Ilse Aigner wird am Mittwoch einen Gesetzesentwurf vorstellen, nach dem Tiere deutlich weniger Antibiotika erhalten dürften.Foto: dapd

Berlin.  Weniger Antibiotika in der Tierhaltung - dafür setzt sich Ilse Aigner ein. Am Mittwoch will die Verbraucherschutzministerin einen Gesetzesentwurf vorlegen, nach dem Mastbetriebe dokumentieren müssten, was sie welchem Tier verabreichen. Antibiotika in der Tierhaltung stehen massiv in der Kritik.

Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) will in der kommenden Woche eine Gesetzesnovelle zur Reduzierung des Antibiotika-Einsatzes in der Tiermast vorlegen. Der Entwurf werde voraussichtlich am Mittwoch in das Bundeskabinett eingebracht, sagte eine Sprecherin des Ministeriums am Freitag.

Geflügel
Antibiotika-Einsatz in der NRW-Geflügelmast die Regel

Mastgeflügel bekommt zum Teil sogar ohne tierärztliche Versorgung Antibiotika. Das ist das Ergebnis einer in Düsseldorf vorgestellten Studie der NRW-Landesregierung. Zudem entdeckten die Prüfer Wirkstoffe, für die es in Deutschland zur Anwendung in der Putenmast momentan keine Zulassung gibt.

Ziel der Änderungen des Arzneimittelgesetzes ist es, den Einsatz von Medikamenten in der Tierhaltung besser zu überwachen und "das Risiko der Entstehung und Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen zu begrenzen". Das geht aus dem Entwurf hervor.

Mastbetriebe sollen Einsatz von Antibiotika melden

Mastbetriebe sollen Aigners Vorschlägen zufolge verpflichtet werden, den Einsatz von Antibiotika zu melden. Sie müssen demnach zeitnah den Behörden übermitteln, welches Arzneimittel sie welchen Tieren wie lange verabreicht haben.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) ermittle dann mit Hilfe dieser Datenbank, wie häufig im Bundesdurchschnitt welche Tierart mit Antibiotika behandelt worden sei, heißt es in der Gesetzesnovelle. Mastbetriebe, die den Durchschnitt überschreiten, müssen demnach einen Plan erstellen, wie sie den Einsatz verringern wollen.

Antibiotika für Menschen könnten für Tiere verboten werden

"Wir können den Einsatz von Antibiotika in Deutschland innerhalb weniger Jahre deutlich senken, wenn Länder und Bund an einem Strang ziehen", sagte Aigner im Interview mit der "Rheinischen Post".   Schärfere Bestimmungen sollten den Einsatz von Antibiotika auf das zur Behandlung von Tierkrankheiten absolut notwendige Maß zu beschränken. Antibiotika, die zur Heilung von Menschen besonders bedeutend sind, sollten in der Tierhaltung verboten werden.

Der Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung steht massiv in der Kritik: Er begünstigt nach Ansicht von Experten die Entwicklung resistenter Erreger. Immer mehr Menschen sprechen daher auf eine Behandlung mit Antibiotika nicht mehr an. (afp/dapd)



Kommentare
01.03.2013
09:41
Aigner will Antibiotika-Einsatz in der Tiermast eindämmen
von Pyrexx | #4

Kleines Beispiel: Ich schilder meinem befreundeten Tierarzt exakt die Symptome, die mein Hund hat (welche ich alle im Internet nachlesen kann) schon bekomme ich, weil ich ja zuverlässig und verantwortungsbewusst bin, die passende Antibiotika von meinem Tierarzt, ohne das er das "kranke" Tier gesehen hat.

Wenn ich das schon so schaffen könnte, was könnte man dann gegen ein "kleines Endgelt" alles erhalten?

15.09.2012
18:03
Aigner will Antibiotika-Einsatz in der Tiermast eindämmen
von Broncezeit | #3

Alles muß kontrolliert werden. Und wer kontrolliert die Kontrolleure?

14.09.2012
15:49
Aigner will Antibiotika-Einsatz in der Tiermast eindämmen
von Schnuffie | #2

Wer es glaubt, wird selig! Jetzt vor den Wahlen, versprechen uns die Politiker wieder die Dinge, die sie doch schon längst hätten umsetzen können. Nicht nur die Mastbetriebe müssen kontrolliert werden, auch die Pharma-Lieferanten müssen fehlerlos nachweisen, wieviel und an wem sie diese Mittel geliefert haben.Frau Aigner hat so viele Baustellen, wird Zeit dass sie die auch bearbeitet.

14.09.2012
13:47
Aigner will Antibiotika-Einsatz in der Tiermast eindämmen
von wohlzufrieden | #1

Frau Aigner gegen die Interessen der Lobbyisten? Für CDU/CSU ist sie damit völlig ungeAignert...

Aus dem Ressort
Was bringt die Ice-Bucket-Challenge der deutschen ALS-Hilfe?
Internet-Hype
Es ist ein großer Internet-Hype: Bei der "Ice-Bucket-Challenge" übergießen sich Menschen mit eiskaltem Wasser und bürden die Aufgabe dann drei weiteren auf. Auch Promis machen mit und stellen ihre Kübelduschen-Videos ins Netz. Aber was bringt die Aktion dem eigentlichen Zwecke — an Spenden?
Was bringt die Ice-Bucket-Challenge der deutschen ALS-Hilfe?
Internet-Hype
Es ist ein großer Internet-Hype: Bei der "Ice-Bucket-Challenge" übergießen sich Menschen mit eiskaltem Wasser und bürden die Aufgabe dann drei weiteren auf. Auch Promis machen mit und stellen ihre Kübelduschen-Videos ins Netz. Aber was bringt die Aktion dem eigentlichen Zwecke — an Spenden?
Robotertraining hilft rückenmarkverletzten Patienten
Gesundheit
Futuristisch muten die vor zwei Jahren am Bochumer Zentrum für Neurorobatales Bewegungstraining vorgestellten Exoskelette an. Die Ergebnisse einer Fallstudie von Wissenschaftlern um Prof. Dr. Thomas Schildhauer zeigt, dass das Training mit dem „Roboteranzug“ Früchte trägt.
Impfstoff-Kombination soll Polio-Erreger besser bekämpfen
Kinderlähmung
Polioviren waren früher weltweit verbreitet. Durch die Einführung von Impfungen und eines WHO-Programm ist es gelungen, den Erreger massiv zurückzudrängen. Allerdings kommt es in Afrika und Asien immer wieder zu Ausbrüchen. Eine Kombination aus Impfstoffen soll nun helfen, den Erreger zu bekämpfen.
Zusammengekniffene Augen weisen auf Kurzsichtigkeit hin
Augenerkrankung
Eltern sollten die Augen ihres Kindes möglichst frühzeitig untersuchen lassen. Besonders dann, wenn schon Anzeichen einer Augenerkrankung zu erkennen sind. Wenn das Kind etwa beim Blick in die Ferne die Augen zusammenkneift, leidet es möglicherweise unter Kurzsichtigkeit.
Umfrage
Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der

Düster, schmutzig, kein Service – Experten finden an Rhein und Ruhr einige der schlechstesten Bahnhöfe Deutschlands . Würden Sie den Vorwurf der "beispiellosen Verwahrlosung" unterschreiben?

 
Fotos und Videos