Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Atemwege

Abhusten hilft COPD-Patienten gegen Atemnot beim Essen

14.07.2012 | 11:45 Uhr
Abhusten hilft COPD-Patienten gegen Atemnot beim Essen
COPD-Patienten sollten vor dem Essen abhusten um nicht in Atemnot zu geraten.Foto: gettythinkstock

Frankfurt.  Patienten mit einer chronisch-obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) sollten vor dem Essen kräftig abhusten. Die Betroffenen leiden dadurch während des Essens weniger an Atemnot und Bakterien können sich im abtransportierten Schleim nicht einnisten.

Um Atemnot während der Mahlzeiten zu vermeiden, sollten Patienten mit chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) kräftig Abhusten. Die simple aber häufig nicht praktizierte Atemwegsreinigung sei deshalb so wichtig, weil sich bei Betroffenen krankheitsbedingt dort sonst besonders viel Schleim ansammle, sagt Harald Morr von der Deutschen Lungenstiftung. Wer Schwierigkeiten mit dem effektiven Abhusten habe, könne auf spezielle Hilfsmittel zur sogenannten Sekretelimination zurückgreifen.

Grund für die Verschleimung bei COPD-Patienten sei die weitgehende Zerstörung der Flimmerhärchen in der Atemwegsschleimhaut, sagt Morr weiter. Im nicht abtransportierten Schleim könnten sich dann leicht Bakterien einnisten und schwere Infektionen verursachen. Für die ohnehin geschwächten COPD-Patienten sei dies unter Umständen lebensgefährlich. Mögliche Hilfsmittel für ein effektives Abhusten sind den Angaben zufolge das sogenannte Cornet oder der Flutter.
 

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Von wegen 20 Zentimeter: Studie über den Durchschnitts-Penis
Gesundheit
Millionen Männer (und Frauen) rätseln, Wissenschaftler antworten: Rund 13,1 Zentimeter ist der durchschnittliche Penis lang. Zu diesem Ergebnis kommen...
EU-Bericht: 430 000 Europäer sterben jährlich an Feinstaub
Gesundheit
Feinstaub in der Luft verursacht nach einem Bericht der Europäischen Umweltagentur pro Jahr etwa 430 000 vorzeitige Todesfälle in der EU. Lärm sei die...
Was ist lebenswert? - Bluttest wirft ethische Fragen auf
Diagnostik
Ein einfacher Bluttest kann zeigen, ob das ungeborene Kind einen Gendefekt aufweist. Das neue Verfahren stößt auf Kritik - und wirft Fragen auf.
Das Chaos im Inneren: Aufräumen allein hilft Messies nicht
Gesundheit
Menschen mit einem Messie-Syndrom haben vor allem mit ihrem inneren Chaos zu kämpfen. Betroffene brauchen Hilfe. Die sollte sich aber nicht auf die...
Mal traurig, mal aggressiv - Depression bei Kindern verkannt
Gesundheit
Blass, müde, mit ausdruckslosem Gesicht sitzt die 13-Jährige in der Sprechstunde. Offenbar krank. Aber was fehlt ihr? Die Eltern sind ratlos. "Wir...
Fotos und Videos
article
6876401
Abhusten hilft COPD-Patienten gegen Atemnot beim Essen
Abhusten hilft COPD-Patienten gegen Atemnot beim Essen
$description$
http://www.derwesten.de/gesundheit/abhusten-hilft-copd-patienten-gegen-atemnot-beim-essen-id6876401.html
2012-07-14 11:45
Deutsche Lungenstiftung, Gesundheit, Abhusten, COPD, Chronisch-obstruktive Lungenerkrankung, Lunge, Lungenärzte, Atemnot
Gesundheit