Das aktuelle Wetter NRW 25°C
RUHRTRIENNALE

Wo die Kunst zu Hause ist

13.06.2013 | 12:45 Uhr
Wo die Kunst zu Hause ist
Foto: Michael Grosler

Das Fest der Künste macht ab August wieder Industriedenkmäler des Ruhrgebiets zu Kulturbühnen. In der Kraftzentrale des Duisburger Landschaftsparks geben die britischen TripHopper Massive Attack dabei ihre einzigen Deutschlandkonzerte in diesem Sommer.

Strukturwandel heißt auch: Kultur statt Kohle, Sternstunden statt Stahl. Diese Entwicklung lässt sich ideal am Programm der RuhrTriennale (23.8.-6.10.) ablesen, die etliche Industriedenkmäler des Reviers als Spielorte für Theater, Tanz, Musik und Film ins Festivalgeschehen einbezieht: In der Kraftzentrale des Duisburger Landschaftsparks z.B. geben Massive Attack („Unfinished Sympathy“) ihre einzigen Deutschlandkonzerte in diesem Sommer. Doch statt eines gewöhnlichen Live-Auftrittes werkeln die Trip­Hopper mit dem BBC-Dokumentarfilmer Adam Curtis an einer „kollektiven Halluzination“ (29.-31.8.). Die Mischform aus Musik und Film begründet zudem ein neues Genre, genannt „Cine-Concert“.

Doch das ist nur einer von vielen Triennale-Höhepunkten an ungewöhnlichen Aufführungssorten in Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen und Gladbeck. Zumal sich die Riege der Kulturschaffenden – ca. 800 Künstler – aus dem Who’s who der internationalen Kunst- und Theaterszene rekrutiert. Allen voran sorgt Robert Wilson für ein weltläufiges Flair an der Ruhr. Mit der Oper „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ (nach Texten von Hans Christian Andersen, Gudrun Ensslin sowie Leonardo da Vinci) und dem Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks ist der US-Theatermacher in der Bochumer Jahrhunderthalle (14.-22.9.) zu Gast.

Nicht weniger spektakulär mutet an, was Boris Charmatz und 24 Tänzer in luftiger Höhe wagen: Auf der Halde Haniel in Bottrop zeigen die Künstler eine Open-Air-Inszenierung von „Levée des conflits“ (24. & 25.8.). Eine europäische Erstaufführung steht bereits mit der Eröffnungsproduktion auf dem Programm – der Triennale-Leiter Heiner Goebbels inszeniert „Delusion of the Fury“ (23.8.-8.9.) von Harry Partch. Nicht minder musikalisch geht es auf Zeche Zollern in Dortmund zu, wenn das ChorWerk Ruhr unter dem Titel „Ikon of Light“ (28. & 29.9.) Werke von Arvo Pärt und anderer interpretiert.

RuhrTriennale: 23.8.-6.10. im Ruhrgebiet. Infos unter: www.ruhrtriennale.de. Karten gibt’s in unseren LeserLäden und LeserServices mit Ticketverkauf sowie unter Tel. 0201 / 804 60 60 und www.ruhrticket.de

Carsten Dilly



Empfehlen
Kommentare
Kommentare
Aus dem Ressort
Gabriel macht in Crange ein Fass auf – Kirmes gestartet
Cranger Kirmes
O’zapft is. Die Cranger Kirmes in Herne hat begonnen. Vize-Kanzler Sigmar Gabriel machte das erste Faß auf – wenn auch mit einer kleinen Verspätung, die mit einer kuriosen Geschichte zusammenhängt. Ebenfalls zur Eröffnung der Sause kam Volksrocker Heino.
Die Cranger Kirmes startete mit Verspätung in die 579. Runde
Eröffnung
Die Cranger Kirmes - eines der größten Volksfeste in Nordrhein-Westfalen - wurde Freitagnachmittag mit kurzer Verspätung eröffnet. Vizekanzler Sigmar Gabriel und Hernes Oberbürgermeister Horst Schiereck übernahmen den traditionellen Faßanstich - und Heino sang zum Start des großen Rummels.
Martin Semmelrogge topfit für Spinning-Marathon am Biggesee
Spinning-Marathon
Beim Spinning-Marathon am Biggesee sind auch Winnetou und Gangster Weller mit am Start. Oder besser gesagt Jean Marc Birkholz und Martin Semmelrogge. Die beiden Hauptdarsteller der Karl-May-Festsspiele in Elspe unterstützen das Event für den guten Zweck am 13. August in der Waldenburger Bucht.
Wald-Zustand sieben Jahre nach Kyrill
Exkursion
Der Orkan Kyrill sorgte am 18. Januar 2007 in ganz Mitteleuropa für schwere Sturmschäden. Zentrum der Zerstörung war das Sauerland mit geschätzten 15 Millionen Festmetern Sturmholz. Wie sieht es nach gut sieben Jahren in den heimischen Wäldern aus? Dieser Frage geht die SGV-Abteilung Balve nach.
„Christopher Street Day“ zieht durch die Essener Innenstadt
Demonstration
Am Samstag wird es wieder bunt in der Essener Innenstadt: Zur elften Auflage des Ruhr-CSD werden rund um den Kennedyplatz wieder tausende Menschen erwartet. Zusammen soll das „bunte“ Leben in der Stadt gefeiert werden. Doch auch ernste Töne stehen auf dem Tagesprogramm.
Umfrage
Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

Nach der jüngsten Preiserhöhung kehren viele Wirte Sky den Rücken . Wo verfolgt ihr Bundesliga- und Champions-League-Spiele?

 
Fotos und Videos
Ein Dorf im Heavy-Metal-Fieber
Bildgalerie
Wacken Open Air
Tomorrowland 2014 - die besten Bilder
Bildgalerie
Elektro-Festival
Farbenfrohes Holi-Festival
Bildgalerie
Westpark
Holi-Farbrausch am Kanal
Bildgalerie
Amphitheater
Top Artikel aus der Rubrik