Das aktuelle Wetter NRW 15°C
RUHRTRIENNALE

Wo die Kunst zu Hause ist

13.06.2013 | 12:45 Uhr
Wo die Kunst zu Hause ist
Foto: Michael Grosler

Das Fest der Künste macht ab August wieder Industriedenkmäler des Ruhrgebiets zu Kulturbühnen. In der Kraftzentrale des Duisburger Landschaftsparks geben die britischen TripHopper Massive Attack dabei ihre einzigen Deutschlandkonzerte in diesem Sommer.

Strukturwandel heißt auch: Kultur statt Kohle, Sternstunden statt Stahl. Diese Entwicklung lässt sich ideal am Programm der RuhrTriennale (23.8.-6.10.) ablesen, die etliche Industriedenkmäler des Reviers als Spielorte für Theater, Tanz, Musik und Film ins Festivalgeschehen einbezieht: In der Kraftzentrale des Duisburger Landschaftsparks z.B. geben Massive Attack („Unfinished Sympathy“) ihre einzigen Deutschlandkonzerte in diesem Sommer. Doch statt eines gewöhnlichen Live-Auftrittes werkeln die Trip­Hopper mit dem BBC-Dokumentarfilmer Adam Curtis an einer „kollektiven Halluzination“ (29.-31.8.). Die Mischform aus Musik und Film begründet zudem ein neues Genre, genannt „Cine-Concert“.

Doch das ist nur einer von vielen Triennale-Höhepunkten an ungewöhnlichen Aufführungssorten in Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen und Gladbeck. Zumal sich die Riege der Kulturschaffenden – ca. 800 Künstler – aus dem Who’s who der internationalen Kunst- und Theaterszene rekrutiert. Allen voran sorgt Robert Wilson für ein weltläufiges Flair an der Ruhr. Mit der Oper „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ (nach Texten von Hans Christian Andersen, Gudrun Ensslin sowie Leonardo da Vinci) und dem Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks ist der US-Theatermacher in der Bochumer Jahrhunderthalle (14.-22.9.) zu Gast.

Nicht weniger spektakulär mutet an, was Boris Charmatz und 24 Tänzer in luftiger Höhe wagen: Auf der Halde Haniel in Bottrop zeigen die Künstler eine Open-Air-Inszenierung von „Levée des conflits“ (24. & 25.8.). Eine europäische Erstaufführung steht bereits mit der Eröffnungsproduktion auf dem Programm – der Triennale-Leiter Heiner Goebbels inszeniert „Delusion of the Fury“ (23.8.-8.9.) von Harry Partch. Nicht minder musikalisch geht es auf Zeche Zollern in Dortmund zu, wenn das ChorWerk Ruhr unter dem Titel „Ikon of Light“ (28. & 29.9.) Werke von Arvo Pärt und anderer interpretiert.

RuhrTriennale: 23.8.-6.10. im Ruhrgebiet. Infos unter: www.ruhrtriennale.de. Karten gibt’s in unseren LeserLäden und LeserServices mit Ticketverkauf sowie unter Tel. 0201 / 804 60 60 und www.ruhrticket.de

Carsten Dilly



Empfehlen
Kommentare
Kommentare
Aus dem Ressort
Vorbereitung für „Cirque du Soleil“ laufen auf Hochtouren
Artistik
5000 Kilogramm wiegt allein die Zeltplane: Die Heimat der Artisten der weltbekannten Seiltanz-Show „Cirque du Soleil“ wird momentan in Düsseldorf Grafenberg errichtet. Rund 100 Mitarbeiter aus zahlreichen Nationen sorgen für eine sichere Zeltkonstruktion – und hören auf die Worte von Tanja Spelz.
Ferienpark Amecke - Baubeginn in 2015 realistisch
Investition
Der Ferienpark in Amecke ist immer wieder Gegenstand von Diskussion. So auch im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Sundern am Montagabend. Vorrangig ging es um die Vorstellung der aktuellen Aktivitäten der Stadtmarketing.
Beim Tetraeder-Lauf geht es höher hinauf als in New York
Events
Wer hier mitmacht, der muss topfit sein. Beim Extrem-Run in Bottrop gilt es mehr Stufen zu erklimmen als beim Run aufs Empire State Buildung in den USA. Der Startschuss für den 3. Treppenlauf fällt im August 2015. Bis dahin kann man ja noch trainieren. Vor allem auch die Jungs von der Feuerwehr.
Warum das Gastro-Angebot im Grugapark vor dem Umbruch steht
Grugapark
Ende 2015 geht Landhaus-Pächter Reiner Neumann in Rente. Was aus dem Restaurant am Lührmannwald im Grugapark wird, ist unklar. Entwickler finden das Gastro-Angebot im Park nicht zeitgemäß – doch um die Verbesserungsvorschläge wie einen Biergarten nach Münchner Vorbild umzusetzen, fehlt das Geld.
Heilbäder in NRW – Hier finden Sie im Wasser Entspannung
Gesundheit
An kühlen Herbsttagen sehnt man sich nach einem erholsamen, warmen Bad. In Nordrhein-Westfalen gibt es viele Heilbäder, die für ihre positive Wirkung auf die Gesundheit von Körper und Geist bekannt sind. Experten erklären, was Thermalwasser bewirkt und gegen welche Krankheiten es hilft.
Umfrage
Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet . Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

Samstag ist Feiertag, die Geschäfte haben geschlossen - dafür sind am Sonntag in vielen Städten die Geschäfte geöffnet. Was halten Sie von verkaufsoffenen Sonntagen?

 
Fotos und Videos
Spielemesse in Essen
Bildgalerie
Spiel'14
Bayern-Stars auf der Wiesn
Bildgalerie
Oktoberfest
Der Ruhrpott in Bildern
Bildgalerie
Ruhrgebiet