Das aktuelle Wetter NRW 14°C
RUHRTRIENNALE

Wo die Kunst zu Hause ist

13.06.2013 | 12:45 Uhr
Wo die Kunst zu Hause ist
Foto: Michael Grosler

Das Fest der Künste macht ab August wieder Industriedenkmäler des Ruhrgebiets zu Kulturbühnen. In der Kraftzentrale des Duisburger Landschaftsparks geben die britischen TripHopper Massive Attack dabei ihre einzigen Deutschlandkonzerte in diesem Sommer.

Strukturwandel heißt auch: Kultur statt Kohle, Sternstunden statt Stahl. Diese Entwicklung lässt sich ideal am Programm der RuhrTriennale (23.8.-6.10.) ablesen, die etliche Industriedenkmäler des Reviers als Spielorte für Theater, Tanz, Musik und Film ins Festivalgeschehen einbezieht: In der Kraftzentrale des Duisburger Landschaftsparks z.B. geben Massive Attack („Unfinished Sympathy“) ihre einzigen Deutschlandkonzerte in diesem Sommer. Doch statt eines gewöhnlichen Live-Auftrittes werkeln die Trip­Hopper mit dem BBC-Dokumentarfilmer Adam Curtis an einer „kollektiven Halluzination“ (29.-31.8.). Die Mischform aus Musik und Film begründet zudem ein neues Genre, genannt „Cine-Concert“.

Doch das ist nur einer von vielen Triennale-Höhepunkten an ungewöhnlichen Aufführungssorten in Bochum, Bottrop, Dortmund, Duisburg, Essen und Gladbeck. Zumal sich die Riege der Kulturschaffenden – ca. 800 Künstler – aus dem Who’s who der internationalen Kunst- und Theaterszene rekrutiert. Allen voran sorgt Robert Wilson für ein weltläufiges Flair an der Ruhr. Mit der Oper „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ (nach Texten von Hans Christian Andersen, Gudrun Ensslin sowie Leonardo da Vinci) und dem Sinfonieorchester des Hessischen Rundfunks ist der US-Theatermacher in der Bochumer Jahrhunderthalle (14.-22.9.) zu Gast.

Nicht weniger spektakulär mutet an, was Boris Charmatz und 24 Tänzer in luftiger Höhe wagen: Auf der Halde Haniel in Bottrop zeigen die Künstler eine Open-Air-Inszenierung von „Levée des conflits“ (24. & 25.8.). Eine europäische Erstaufführung steht bereits mit der Eröffnungsproduktion auf dem Programm – der Triennale-Leiter Heiner Goebbels inszeniert „Delusion of the Fury“ (23.8.-8.9.) von Harry Partch. Nicht minder musikalisch geht es auf Zeche Zollern in Dortmund zu, wenn das ChorWerk Ruhr unter dem Titel „Ikon of Light“ (28. & 29.9.) Werke von Arvo Pärt und anderer interpretiert.

RuhrTriennale: 23.8.-6.10. im Ruhrgebiet. Infos unter: www.ruhrtriennale.de. Karten gibt’s in unseren LeserLäden und LeserServices mit Ticketverkauf sowie unter Tel. 0201 / 804 60 60 und www.ruhrticket.de

Carsten Dilly


Empfehlen
Kommentare
Kommentare
Aus dem Ressort
Seniorenmesse Ruhr: Alle Facetten des Älterwerdens im Fokus
Senioren
Die Seniorenmesse Ruhr findet am Sonntag, 27. April, zum 26. Mal in Mülheim statt. Über 70 Aussteller informieren dann im Forum über die Themenbereiche des Alters, wie aktive Freizeitgestaltung, Weiterbildung, Gesundheit und Pflege
DSDS und Bachelor - Kampf um die Tanzfläche in Oberhausen
Freizeit
Wenn der Wonnemonat Mai kommt, werben mehr Partys als sonst in Oberhausen um das Publikum. Die Veranstalter verweisen auf die unterschiedlichen Zielgruppen. Aber der Wettbewerb bleibt. Selbst DSDS-Juror Kay One und der Bachelor mischen mit. Wo Sie am 30. April in den Mai tanzen können.
Römer-Lippe-Route mit großen Mängeln bei Barrierefreiheit
Radtourismus
Die Sprockhöveler Handbikerin Lily Anggreny hat die Römer-Lippe-Route auf ihre Barrierefreiheit getestet. Dies geschah im Auftrag der Ruhr Tourismus GmbH. Das Ergebnis der fünftägigen Reise ist ernüchternd: zu viele Hindernisse, zu steile Anstiege und schlechte Beschilderungen.
Warum die kleine Kirmes in vielen Stadtteilen langsam stirbt
Rummel
Kleine Kirmes-Veranstaltungen in den Stadtteilen kommen unter die Räder, so Albert Ritter, Präsident des Essener sowie des Deutschen Schaustellerverbandes. Dies zeigt auch das Beispiel der Osterkirmes am Borbecker Schloss in Essen. Ritter vermisst die Unterstützung von Politikern und Kommunen.
Besucher freuen sich über Riesenrad auf Osterkirmes
Freizeit
Die traditionelle Bochumer Osterkirmes startete bei gutem Frühlingswetter und sorgte für bunte Abwechslung an den Feiertagen. Bochum Marketing will die Veranstaltung wieder attraktiver machen. Dazu gehört auch ein Riesenrad, das sich in diesem Jahr aber nur bis Mittwoch dreht.
Umfrage
Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?

Der Wahlkampf geht in die heiße Phase, immer mehr Plakate zieren die Straßen. Was halten Sie von den Motiven, mit denen die Parteien auf Stimmenfang gehen?

 
Fotos und Videos
Neue Spots auf Zollverein
Video
Zeche Zollverein
Erinnerungen an 25 Jahre Game Boy
Bildgalerie
Spielkonsole
Ausflugsziel Niederfeldsee
Bildgalerie
Stadtumbauprojekt
Blütenpracht bei der Landesgartenschau
Bildgalerie
Fotostrecke
Top Artikel aus der Rubrik