Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Festivals

Mallorca an Rhein & Ruhr

31.05.2012 | 19:00 Uhr
Mallorca an Rhein & Ruhr

Die „Olé“-Feste transportieren balearische Party-Stimmung in die Region.

Nur knapp zwei Stunden ist man in der Luft, wenn man vom Flughafen in Düsseldorf aus nach Mallorca fliegt, um sich dort den einen oder anderen Schlager-Star auf der Live-Bühne anzusehen. Ungefähr zwei Stunden dauert es tatsächlich auch, von Köln über Oberhausen und Dortmund nach Olpe zu fahren...

Warum man das machen sollte? Um sich mehr als nur ein Dutzend Schlager- und Party-Musik-Größen anzuschauen! Diese vier Städte beherbergen in diesem Jahr nämlich die erfolgreichen „Olé“-Veranstaltungen, die als größte Sommerfeste der jeweiligen Region ausgewiesen werden. In Oberhausen erwartet man am 23.6. wieder mehr als 40 000 Fans im Schatten des Gasometers.

Wendler & Co.: Discofox-Prominenz bittet zum Tanz

Und auch auf der Live-Bühne wird es so richtig voll: Insgesamt 17 Künstler und Bands werden schon ab 13 Uhr für Stimmung sorgen. Erst um 0.30 Uhr wird hier der letzte Künstler zum Mikrofon greifen. Die Fans sollten also mit ihren Kräften haushalten, sonst sind sie von den Schlagern bald erschlagen und bekommen das große Finale nicht mehr mit.

Wer aber schon im Bett liegt, wenn Mickie Krause („Zehn nackte Friseusen“) nach Mitternacht mit seiner Show beginnt, hat noch die Chance, ihn in Olpe und Dortmund zu erleben. Wie einige andere Künstler auch – z.B. Matthias Reim, Michael Wendler, Olaf Henning, Cascada („Evacuate The Dancefloor“) und viele mehr – reist er mit, wenn die große Schlagersause in einer anderen Stadt Station macht.

Nur bei „Kölle Olé“ kommen die Krause-Fans nicht in den Genuss, Hits wie „Schatzi, schenk mir ein Foto“ zu hören. Die Domstädter, bei denen die diesjährige Reihe am 2. Juni eröffnet wird, dürfen sich aber über eine Extrawurst freuen: Brings (auch in Olpe dabei) beschließen hier den Abend. Exklusiv sind auf der Festivalinsel im Fühlinger See übrigens die Bläck Fööss dabei, denn eine Mundartgruppe darf bei einem Festival dieses Formats selbstverständlich nicht fehlen.

Eine schlechte Nachricht gibt es für Dortmunds Party-Freunde: Die Großveranstaltung „Schlager total“ verwandelt in diesem Jahr die Westfalenhalle nicht wieder in eine riesige Tanzfläche. Die gute Nachricht: Aus „Schlager total“ wird am 30. Juni „Dortmund Olé“, und mit dem neuen Namen kommt auch ein neuer Veranstaltungsort: der Westfalenpark.

Aus „Schlager total“ wirdjetzt „Dortmund Olé“

Die Location verspricht so viel Atmosphäre, dass sich gleich die Macher der TV-Sendung „Ballermann Hits“ dazu entschieden haben, Teile für ihre Show auch in Dortmund aufzuzeichnen. Den Abschluss der Schlager-Saison in der Region begeht man am 25. August in Olpe – dort, wo die Veranstaltungsreihe vor sechs Jahren aus der Taufe gehoben wurde. Im Skigebiet Fahlenscheid bieten Wälder und Wiesen eine ungewohnt idyllische Kulisse für Mallorca-Stimmung.

Für iberisches Temperament werden allein schon die spanischen Hits von Marquess („Vayamos Compañeros“, „Arriba“ – in allen Städten dabei) und der Hot Banditoz („Veo Veo“, „Que Si, Que No“, auch in Oberhausen und Dortmund) sorgen. Palma und Playa? In diesem Jahr haben Sauerland, Ruhrgebiet, Rheinland und Westfalen eindeutig die Nase vorn. „Olé“!

Kölle Olé: 2.6., 12 Uhr, (Köln, Fühlinger See)
Oberhausen Olé:
23.6., 12 Uhr, (Freigelände an der KöPi-Arena)
Dortmund Olé:
30.6., 12 Uhr, (Westfalenpark)
Olpe Olé:
25.8., 13 Uhr, (Skigebiet Fahlenscheid).Karten (jeweils 9,90 € zzgl. Gebühren) gibt es unter Tel. 0800 / 333 2226.

Von ZLATAN ALIHODZIC



Kommentare
Aus dem Ressort
Suche nach dem perfekten Auftritt beim Bauchtanz-Festival
Bauchtanz
Beim Wettbewerb „Bellydancer of the World“ müssen Technik, Musik, Kostüme und Ausstrahlung eine Einheit ergeben. Mehr als 500 Teilnehmerinnen stellten bei der der einzigen Weltmeisterschaft dieser Art in der Duisburger Rheinhausenhalle ihr Können unter Beweis.
Besucher der Weihnachtsmärkte bringen Städten viel Geld
Stadt-Marketing
Wenn es die Weihnachtsmärkte nicht gäbe, die Städte müssten sie erfinden. Denn die festlich geschmückten Buden ziehen kaufkräftige Besucher in die Region. Geld wird nicht nur auf den Märkten gelassen, auch angrenzende Geschäfte und Lokale profitieren.
Rotmilan-Höhenweg - Nordschleife gibt es bald nicht mehr
Rotmilan-Höhenweg
Als neue touristische Attraktion wurde der Rotmilan-Höhenweg in Wittgenstein eingeweiht. Seit dem 1. Mai wird er von zahlreichen Freizeitwanderern und Wandergruppen ‒ als Alternative zu stark frequentierten Wanderwegen in der näheren und weiteren Umgebung ‒ gut angenommen.
Zahl der ausländischen Touristen in Arnsberg geht zurück
Tourismus
Hat Arnsberg für auswärtige Besucher im laufenden Jahr an Anziehungskraft verloren? In der Statistik von „Information und Technik (IT) NRW“ werden für 2014 weniger Auslandtouristen als im Vorjahr gezählt. Statt 5955 kamen nur 5416 nach Arnsberg. Das sind 539 Gäste oder 9,1 Prozent weniger.
Esther Doetsch – aus Bottrops Wäldern nach Australien
Orientierungslauf
Wenn sie läuft, hält sie Kompass und Karte in den Händen. Es geht durch Wälder und Felder, Koordinaten weisen ihr den Weg. Esther Doetsch ist Orientierungsläuferin – eine der besten Deutschlands sogar. Ihr Training absolviert sie derzeit nicht auf Bottrops Halden, sondern im fernen Australien.
Umfrage
Hygiene, Arbeitsrecht, Streit zwischen Konzern und Franchise-Nehmer: Viele Burger King-Filialen mussten schließen. Was denken Sie darüber?

Hygiene, Arbeitsrecht, Streit zwischen Konzern und Franchise-Nehmer: Viele Burger King-Filialen mussten schließen. Was denken Sie darüber?

 
Fotos und Videos
Spielemesse in Essen
Bildgalerie
Spiel'14
Bayern-Stars auf der Wiesn
Bildgalerie
Oktoberfest
Der Ruhrpott in Bildern
Bildgalerie
Ruhrgebiet