Das aktuelle Wetter NRW 18°C
We Will Rock You

Aufstand der Klampfen-Krieger

13.12.2012 | 08:00 Uhr
Aufstand der Klampfen-Krieger

Das Musical mit den Hits von Queen kommt im April 2013 nach Essen und gastiert drei Monate lang im Colosseum-Theater.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich wunderbar streiten. Aber: Es gibt wahrlich kleidsamere Modediktate als weiße Plastikklamotten kombiniert mit blonden Haarsträhnchen. So jedenfalls sieht der Einheits-Look der Zukunft aus, wenn sich die Vision von Ben Elton bewahrheiten sollte. Die Vorstellung des „We Will Rock You“-Autors von einer gleichgeschalteten Ga-Ga-Welt schließt selbstredend auch die Musik (oder besser: das, was man dann noch unter „Musik“ versteht) mit ein. Computergenerierte Klänge, so seine Prognose, lassen dann keinen Raum mehr für individuelle Vorlieben. Und „Rock“? Unter der Bezeichnung kennt man nur noch das Kleidungsstück. In Weiß und aus Plastik, versteht sich.

König Artus trifft Matrix –zur Musik von Queen

Doch die Geschichte der Menschheit lehrt uns, dass es kein Diktat gibt ohne Auflehnung: Scaramouche (weiblich) und Galileo (männlich) heißen die Querdenker im Queen-Musical. Mit Gleichgesinnten im Schlepptau begehren die beiden Teenager gegen die mächtige Killer-Queen auf. Das Ziel der Revoluzzer: die Rockklassiker der Vergangenheit dem Vergessen zu entreißen und längst abgeschaffte Musikinstrumente wie die E-Gitarre wieder jaulen und heulen zu lassen. Denn irgendwo, so sagt die Überlieferung, soll noch eines dieser betagten Saiteninstrumente darauf warten, aus einem massiven Stein gezogen zu werden...

Mit „König Artus trifft Matrix“ hat Ben Elton, der als Autor u.a. schon für Mister Bean und die Serie „Blackadder“ tätig war, seine Geschichte trefflich umschrieben. Doch selbst wenn die Story einer tristen und keimfreien Science-Fiction-Welt bereits genug Stoff für ein abendfüllendes Programm abwirft – am Anfang stand natürlich die Musik. Genauer gesagt: die Hits der britischen Über-Band Queen. 21 epische Klassiker, von „Bohemian Rhapsody“ über „Another One Bites The Dust“ bis zu „We Are The Champions“, dienen als Gerüst für „We Will Rock You“. Zeitlose Songs allesamt, die ihren Weg von der Konzertbühne nunmehr ins Theater gefunden haben.

Übrigens: Auch wenn die verbliebenen Queen-Gründungsmitglieder Brian May und Roger Taylor (Frontmann Freddie Mercury verstarb 1991) unlängst bereits 40-jähriges Bandjubiläum feiern konnten, ist ihr Musical längst kein Küken mehr. Schließlich konnte die Produktion, die 2002 erstmals in London über die Bühne ging, auch schon ihren zehnten Geburtstag feiern. Seither sind über sechs Millionen Zuschauer ans West End gepilgert, um im Rhythmus von „We Will Rock You“ oder „Radio GaGa“ kollektiv in die Hände zu klatschen. Weltweit sind es sogar 14 Millionen Menschen, die durch das Musical zu Wiederauferstehungszeugen der Rockmusik wurden.

Im kommenden Jahr dürfen sich dann auch wieder die Menschen im Ruhrgebiet von stampfenden Queen-Hymnen vom Sitz reißen lassen: Von April bis Ende Juni quartiert sich das „We Will Rock You“-Ensemble für ein Vierteljahr im Essener Colosseum Theater ein. Damit auch im Revier niemand vergisst, wie man die Faust zum Himmel reckt.

Info: Das Musical „We Will Rock You“: 6.4.-30.6.2013 in Essen (Colosseum Theater, Altendorfer Straße). Karten für ca. 34-101 € gibt’s unter: Tel. 0201 / 804 60 60 sowie www.DerWesten.de/tickets

Carsten Dilly



Kommentare
Aus dem Ressort
Inline-Bahn am Kemnader See wird am 28. September eröffnet
Freizeit
Nach zweijähriger Bauzeit ist die Inline-Bahn am Kemnader See fertiggestellt. Der Rundkurs hat vier Millionen Euro gekostet. Am Sonntag, 28. September, wird er mit einem Familienfest offiziell eröffnet. Für den Chef der Freizeitzentrum Kemnade GmbH ist es eine Art Abschiedsgeschenk.
Parkour-Künstler aus Wattenscheid bei Show Urbanatix dabei
Urbanatix
Leroy Guse ist „Traceur“. Seit gut drei Jahren ist „Parkour“ die Leidenschaft des Schülers, er lässt dabei Hindernisse, geschaffen von Natur oder Architektur, fast spielerisch hinter sich. Der 18-Jährige aus Westenfeld lebt seinen Traum: bei der Street-Art-Show Urbanatix wird er dabei sein.
Fantasy- und Science-Fiction-Fans feiern in Oberhausen
Festival
Die Niebuhrg verwandelt sich drei Tage lang in einen Spielplatz aus Abenteuer-Welten. Jedis sind ebenso dabei wie J.R.R. Tolkiens Hexenmeister von Angmar und die Kopfgeldjäger rund um Jango und Boba Fett. Wer es lieber locker und lustig mag, ist allerdings eher beim Gaukler richtig.
Kafkas „Verwandlung“ in Mülheim mit jugendfrischen Bildern
Theater
Sehenswert: Albrecht Hirche inszeniert die Erzählung vom Käfermenschen Gregor Samsa mit dem Jungen Theater an der Ruhr in Mülheim. Das 90-Minuten-Stück gerät durch Cat Stevens’ „Father and Son“ am Ende ein bisschen zu lang, doch damit schließt sich immerhin der Kreis zu „Junge“ von den Ärzten.
Zirkus Flic Flac gastiert mit einer neuen Show in Oberhausen
Artisten
Vor 25 Jahren zeigte Flic Flac seine allererste Show in Oberhausen. Nun meldet sich der Zirkus der Superlative nach zweijähriger Pause mit einer neuen Show zurück. Die nächsten zwei Jahre touren die Artisten durch 40 deutsche Städte. Den Anfang macht - mal wieder - Oberhausen.
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Fans warten aufs neue iPhone
Bildgalerie
Apple
Tomatenschlacht in Spanien
Bildgalerie
Festival