Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Einklemmschutz

Elektrische Fensterheber - Versteckte Gefahr für Kinder

20.08.2012 | 17:22 Uhr
Foto: /dapd/David Hecker

Essen. Kinder funktionieren das Auto schon mal gerne zum persönlichen Spielplatz um. Elektrische Fensterheber, die immer häufiger zur Grundausstattung gehören, können dabei in manchen Fahrzeugen jedoch zu einer Gefahr werden. Ein Einklemmschutz kann das verhindern.

Elektrische Fensterheber stellen für Kinder vor allem dann ein Risiko dar, wenn diese sich mit den Fingern am Autofenster festhalten oder - noch viel schlimmer - ihren Kopf aus dem Fenster oder dem Schiebedach strecken. Denn wird im gleichen Moment der Tippschalter betätigt, können die Glasscheiben je nach Bauart mit bis zu 30 Kilogramm auf die kleine Kinderhand oder den Kopf drücken, berichtet der ADAC.

Ist kein Einklemmschutz im Auto vorhanden, fahren die Fenster so lange nach oben, wie der entsprechende Schalter gedrückt wird. Wenn sich ein Kind einklemmt, reagiert es verschreckt und vergisst dabei, dass ein einziger Tipp auf den Schalter das Fenster wieder runterfahren lässt.

Umso besser ist es, wenn elektrische Fensterheber mit einem automatischen Einklemmschutz ausgestattet sind. Dank seiner Sensorik kann er beim Schließen einen Widerstand wahrnehmen und die Scheibe wird sofort gestoppt. Bei anspruchsvolleren Varianten verändert der Motor außerdem seine Laufrichtung, und das Fenster senkt sich wieder ab. Dadurch verringert sich die Gefahr einer Verletzung - nicht nur für Kinder, sondern auch für alle anderen Autoinsassen.

Wenn Sie nicht wissen, ob die Fensterheber in Ihrem Auto einen Einklemmschutz haben, empfiehlt sich ein Blick in die Bedienungsanleitung. Sollten Sie dort nichts zur Technik der Fensterheber finden, können Sie einen gefahrenlosen Test durchführen. Benutzen Sie dabei auf keinen Fall Ihre Hände als Testobjekt. Halten Sie zum Beispiel einen Tennisball an die obere Dichtung und lassen Sie die Scheibe hochfahren. Im Idealfall sollte die Scheibe nach dem Kontakt mit dem Ball sofort wieder hinunterfahren.

Der ADAC rät: Wenn Sie mit Kindern im Auto unterwegs sind, schließen Sie Schiebedach und Fenster nicht mit der Fernbedienung, wenn Sie keinen direkten Sichtkontakt zum Wagen haben. Achten Sie darauf, dass die Kinder bei zentraler Fensteröffnungs- und Schließtaste Ihre Gliedmaßen nicht in unmittelbarer Nähe der Fenster haben. Viele Fahrzeughersteller bieten außerdem zusätzliche Kinderschutz-Schalter an, die vom Fahrer zur Deaktivierung der hinteren Fensterheber genutzt werden können.

sw

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Kräne stürzen auf Wohnhäuser
Bildgalerie
Kranunfall
Starke Unwetter in Asien
Bildgalerie
Monsunregen
Christopher Street Day in Essen
Bildgalerie
Ruhr CSD
100.000 Fans auf Schalke
Bildgalerie
FC Schalke 04
7019171
Elektrische Fensterheber - Versteckte Gefahr für Kinder
Elektrische Fensterheber - Versteckte Gefahr für Kinder
$description$
http://www.derwesten.de/auto/zubehoer/elektrische-fensterheber-versteckte-gefahr-fuer-kinder-id7019171.html
2012-08-20 17:22
nicht definiert
Zubehör