Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Kolumne

Welcher Besserwisser weiß es besser - Versinkt die A40 im Chaos?

06.07.2012 | 16:16 Uhr
Welcher Besserwisser weiß es besser - Versinkt die A40 im Chaos?
Bild von der noch freien A40 kurz vor der Sperrung. Foto: Kerstin Kokoska

Zwei Besserwisser geben sich die Ehre. Professor Dudenhöffer schimpft schon vor der A40-Sperrung über das hausgemachte Chaos. Der Rückspiegel dagegen weiß schon jetzt: Ein bisschen Stau muss sein, und: Das kann doch einen Ruhri nicht erschüttern.

Contra Chaos: Durch die Sperrung fahren grundsätzlich weniger Menschen über die A40. Beim abendlichen Auspendeln wird die Bahn an den Endstellen, die dann Anfangsstellen sind, frei sein - von hinten kann ja keiner kommen. So war es auch bei den diversen Vollsperrungen für das Auftragen von Flüsterasphalt. Und morgens beim Einpendeln kann der Stau kaum länger sein als an den jetzigen Engstellen - also: Dem Ruhri ist es egal, wo er im Stau steht.

Es wird also gut gehen. Das einzige Unwägbare sind die Verkehrsbeamtenbetriebe von Stadt und Land.

Pro Chaos: „Dilettantisch vorbereitet“, mit diesen harten Worten kritisiert der bekannte Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg Essen die Vorbereitungen der A40-Sperrung. Es gebe gar keinen Versuch, die Pendlerströme abzufangen. Es habe auch keine wissenschaftliche Untersuchung der Verkehrsströme nach Essen gegeben. „Lächerlich“, sei die Haltung der Verantwortlichen für den öffentlichen Nahverkehr, abzuwarten, ob das Chaos ausbricht und erst dann reagieren zu wollen. Außer einem „A40 UmsteigerTicket“ des VRR für die Zeit während er Sperrung als „billige PR-Maßnahme“ sei nichts geschehen außer Beschwichtigungsversuchen.

„Die warten ab, was passiert, und wollen dann erst reagieren“, sagte Dudenhöffer zu der Tatsache, dass von den Essener Verkehrsbetrieben und dem VRR nicht mehr Busse, Bahnen oder Züge eingesetzt werden. Dabei hätte man seiner Ansicht nach an der Messe einen großen Pendlerparkplatz schaffen können, um die Berufstätigen am Engpass vorbei zu ihren Arbeitsplätzen in der City zu bringen.

Gerd Heidecke

Kommentare
07.11.2012
13:07
Welcher Besserwisser weiß es besser - Versinkt die A40 im Chaos?
von jjats04 | #4

Die Baustelle hat meiner Meinung nach gut funktioniert weil der Wechsel von der A40 auf die A52 vor Essen Mitte zweispurig abgeführt wurde. Heute ist...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Wer bei Schäden in der Waschstraße haftet
Autowäsche
Schäden nach der Fahrt durch die Waschanlage sorgen oft für Streit. Viele Autobesitzer bemerken den Schaden erst, wenn es zu spät ist, warnt der ADAC.
Papierloses Auto gibt es nicht - Grenzen der Digitalisierung
Verkehr
E-Paper statt Tageszeitung, Smartphone-Ticket statt klassischer Fahrkarte, Online-Verzeichnis statt Service-Scheckheft: Die Digitalisierung macht vor...
Porsche 911 - Neue Sondermodelle und Leistungskits
Verkehr
Die neue Black Edition des Porsche 911 fällt dank Teilleder-Interieur ins Auge. Auch die Ausstattung des Sportwagen-Klassikers kann sich sehen lassen.
Gute Scheibenreiniger sind meist etwas teurer
Verkehr
Gute Scheibenreiniger kosten meist etwas mehr. Zu diesem Ergebnis kommt die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ).
Die Polizei in NRW fährt bald BMW statt VW-Passat
Polizei
Der nächste Fuhrparkwechsel bei den Streifenwagen der NRW-Polizei wird auch ein Marken-Wechsel. Das gab das NRW-Innenministerium am Mittwoch bekannt.
article
6849803
Welcher Besserwisser weiß es besser - Versinkt die A40 im Chaos?
Welcher Besserwisser weiß es besser - Versinkt die A40 im Chaos?
$description$
http://www.derwesten.de/auto/welcher-besserwisser-weiss-es-besser-versinkt-die-a40-im-chaos-id6849803.html
2012-07-06 16:16
Auto