Welche Folgen hat Fahren unter 17 Jahren?

Seit 2011 dürfen schon 17-Jährige Auto fahren. Allerdings nur in Begleitung eines Fahrers, der mindestens 30 Jahre alt ist und seit fünf Jahren die Führerscheinklasse B besitzt. Und natürlich muss der Jugendliche selbst auch im Besitz der Fahrerlaubnis sein, so der TÜV Nord.

Essen.. Wer schon vor dem 17. Lebensjahr ohne Führerschein fährt, begeht hingegen eine Straftat. Das Straßenverkehrsgesetz ist eindeutig: Wer vorsätzlich handelt, dem droht eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe. Bei Fahrlässigkeit sind es bis zu sechs Monate oder Geldstrafe. Und: Dieselben Strafen drohen auch dem Halter des Fahrzeugs, wenn er die Fahrt zulässt.

Über die Schwere der Tat und die Konsequenzen entscheiden Richter. Üblicherweise kommt bei 17-Jährigen das Jugendstrafrecht zur Anwendung. So kann es eine Geldstrafe geben oder es werden Sozialstunden verhängt. Dazu kann noch eine weitere Strafe kommen: Aufgrund der erwiesenen Unzuverlässigkeit wird man für ein paar Jahre für den Führerscheinerwerb gesperrt.