Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Auto

VW geht mit drei Golf-Weltpremieren an den Start

22.08.2013 | 15:27 Uhr
Besucher auf der IAA vor zwei Jahren: 2013 setzt Volkswagen alles auf die Karte Golf.
Besucher auf der IAA vor zwei Jahren: 2013 setzt Volkswagen alles auf die Karte Golf.Foto: Arne Dedert/Archiv/dpa

Wolfsburg/Frankfurt  Volkswagen setzt auf der Weltleitmesse IAA Mitte September alles auf die Golf-Karte: Die Wolfsburger zeigen gleich drei Weltpremieren des Verkaufsschlagers.

Wie schon bekannt, präsentiert Europas Branchenprimus VW auf der Internationalen Automobil-Ausstellung IAA (12. bis 22. September) erstmals die rein batteriegetriebene Variante des Golf. Neben diesem E-Golf fährt Volkswagen auch die luxuriöseste und PS-stärkste Version des Kompaktwagens auf, den Golf R. Zudem kündigte die VW-Kernmarke am Donnerstag (22. August) eine dritte Weltpremiere an, ohne Details zu nennen. Es handele sich um «ein weiteres Modell».

Dem Vernehmen nach zeigt VW auch den Nachfolger des Golf Plus, der mit mehr Raumangebot an einen Golf im Van-Format erinnert. Volkswagen hat den Golf, den es jetzt in siebter Generation gibt, weltweit mehr als 30 Millionen Mal verkauft. Er ist in der Kompaktklasse, der er seinen Namensstempel aufdrückte (Golf-Klasse), das beliebteste Auto in Deutschland. 2012 war von den insgesamt 735 000 neu zugelassenen Kompaktwagen jeder dritte ein Golf.

Ein Schwerpunkt am VW-Stand mit der E-Golf-Weltpremiere wird das Thema Elektromobilität sein. Der Batterieantrieb und die Wende weg vom Sprit im endlichen Öl-Zeitalter treibt die Branche derzeit um, auch weil die EU immer striktere CO2-Grenzen vorschreibt. VW-Chef Martin Winterkorn sieht keinen schnellen Schub für die Stromer. «Die reinen Elektrofahrzeuge wie der E-Up oder der E-Golf werden zunächst wohl eher Zweitwagen bleiben oder in Fuhrparks eingesetzt», hatte er vor einigen Wochen im Interview mit der «Automobilwoche» gesagt.

(dpa)

Facebook
Kommentare
Umfrage
Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

Die Bundesregierung erwägt, Arzttermine zentral zu vergeben , um lange Wartezeiten zu verhindern. Eine gute Idee?

 
Aus dem Ressort
Warum Benzin auch in den Ferien relativ günstig ist
Benzinpreise
Krisen in der Welt, Ferien in Deutschland – aber die Spritpreise bleiben stabil. Experten haben eine Erklärung dafür und verweisen unter anderem auf die USA. „Früher hieß es immer: Wenn die Ferien losgehen, steigen die Benzinpreise. Das stimmt so nicht mehr“, heißt es beim ADAC.
Nach Verlustjahren wieder Plus bei Peugeot Citroën
Autobauer
Einen großen Beitrag zur Erholung beim Autobauer PSA Peugeot Citroën leistete die Autosparte. Hier lag der Gewinn bei 7 Millionen Euro. Insgesamt machte der Autobauer im ersten Halbjahr 2014 einen Gewinn von 477 Millionen Euro vor Sonderposten.
E-Wagen für Mitarbeiter des Wissenschaftsparks Gelsenkirchen
Wirtschaft
Die Mitarbeiter des Wissenschaftsparks in Gelsenkirchen gehen als gutes Beispiel voran: Der Energiepartner Emscher Lippe Energie (ELE) hat den Dienstwagen, einen BMW i3, als Zeichen für Innovation ermöglicht. Die Mitarbeiter des Parks nutzen das Fahrzeug, um für Elektromobilität zu werben.
VSpeed V77: Neuer Supersportwagen aus Sachsen
Verkehr
Radeberg (dpa/tmn) – Amerikanische Gene und ein Karosseriekleid aus Sachsen: Eine neu gegründete Firma bei Dresden versucht sich auf dem Feld der Supersportwagen. Das Produkt ist ein Gran Turismo, der sich technisch an einem US-Klassiker orientiert.
Neuer Mercedes Vito kommt im September für 21 400 Euro
Verkehr
Hamburg (dpa/tmn) – Der Vito ist der Transporter der Mercedes V-Klasse. Der Autobauer wird ihn auf der Nutzfahrzeug-IAA im Herbst vorstellen und ihn später in drei Längen und vier Gewichtsvarianten anbieten.