Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Lexus

Toyota macht mit Lexus GS deutschen Luxusmarken Konkurrenz

16.06.2012 | 08:45 Uhr
Der Lexus möchte endlich auf große Erfolgsfahrt gehen und mit der Konkurrenz gleichziehen.

Der Lexus konnte sich in Deutschland noch nicht gegen die großen Konkurrenten BMW, Mercedes und Audi durchsetzen. Das neue Luxus-Modell GS lässt kaum einen Wunsch unerfüllt und das zum vergleichsweise niedrigen Preis. Gut möglich, dass dem Lexus damit der Durchbruch gelingt.

Lexus klingt nach Luxus. Und der ist überall gefragt, auch im Auto. Doch der Lexus, die feine Tochter von Toyota , fand in Deutschland bisher nicht die Beachtung wie etwa auf dem amerikanischen oder chinesischen Markt. Das soll sich ändern.

Das Nobel-Modell GS will in der vierten Neuauflage endlich erfolgreich Jagd auf Mercedes , BMW und Audi machen. Im Preis hat der Lexus den Dreikampf schon fast gewonnen. Zwischen 45 000 und 70 500 Euro ist der 4,85 Meter Nobeldampfer zu haben, der bis zu 250 km/h auf die Straße bringt und in knapp sechs Sekunden Tempo 100 erreicht. Auf Wunsch mit 209 oder 354 PS oder auch sauberer Hybrid-Technik. „5,9 Liter“ gibt das Unternehmen als durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch auf 100 Kilometern an. Das ist natürlich geflunkert. Das wahre Wert liegt bei flotten Touren deutlich über 10 Litern, was für einen Zweitonner, vollgepumpt mit Luxus, durchaus ein beachtlicher Wert ist. „22 Prozent“ weniger, rechnen die Japaner vor, schlucke ihr Saubermann in Zukunft.

Luxus in jedem Detail

Der Wagen fährt sich himmlisch – mit einem Navi-Bildschirm in einer bisher unbekannten Super-Größe. Elektrisch verstellbares Lenkrad, Rückfahrkamera, 17 Lautsprecher für den Wohlklang, mitlenkende Hinterräder für mehr Fahrstabilität und kürzerer Bremsweg: ein GS zum Staunen.

Bis ins kleinste Details. Die Luft zum Atmen etwa sei „durch Nano-Technologie“ im geschlossenen Auto nun „klarer und frischer“. Auch das Gesicht wurde aufgehübscht, sieht jetzt frecher aus. Durch die breite Spur wirkt der Lexus elegant und langgesteckt. Was noch mehr Bedeutung hat: Der Kofferraum der Hybridversion, bisher durch die Batterien arg beengt wuchs um mehr als das Doppelte.

Bleibt ein kleiner Schönheitsfleck. In Deutschland gibt es nur 31 Lexus-Händler.

Video
Der neue Lexus IS 250 C vereint Komfort und Hightech miteinander.

Wolfgang Ibel


Kommentare
Aus dem Ressort
"Coaching durch die Eltern" - Zehn Jahre Führerschein mit 17
Verkehr
Seit zehn Jahren gibt es in Deutschland das begleitete Fahren ab 17. Nach anfänglicher Skepsis und vielen Diskussionen ist das Modell heute bundesweit ein Hit.
Vom Spießer zum Schönling: VW zeigt Jetta als Coupé-Studie
Verkehr
Einst galt der Jetta als spießig. Das dürfte sich jetzt ändern: Volkswagen will in Peking eine Coupé-Studie mit fließenden Linien präsentieren.
BMW peppt die X-Familie auf - Neues Flaggschiff geplant
Verkehr
BMW bringt seine X-Familie auf Vordermann: Die Geländewagen-Reihe wird erneuert und erweitert, teilte der bayerische Hersteller mit. Los geht es mit dem X3.
Protzen statt kleckern: Autopremieren in New York und Peking
Verkehr
Kleiner soll feiner sein? Nicht auf den Motorshows in New York und Peking. Rund um das Osterwochenende feiert die Autobranche dort PS-Partys, bei denen Vernunft weit hinter Vergnügen kommt. Vor allem dicke Wagen stehen im Blickpunkt.
C5 Crosstourer - Schlecht-Wege-Kombi von Citroën
Verkehr
Citroën bietet das Kombi-Modell C5 Tourer jetzt auch als Schlecht-Wege-Variante an. Dazu gehören unter anderem eine spezielle Federung und eine höhenverstellbare Karosserie.
Umfrage
Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?

Vermutlich wegen einer erhaltenen WhatsApp-Nachricht starb am 17. Februar eine 21-jährige Autofahrerin bei einem Unfall auf der B54 in Herdecke. Lassen Sie sich beim Autofahren vom Handy ablenken?