Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Fahrbericht

Honda Insight Exclusive 1.3 Test – Der Spritsparer

30.10.2012 | 17:19 Uhr

Essen. Die Autoentwicklung bewegt sich immer mehr Richtung Verbrauchsreduzierung und effizientem Design. Der Honda Insight Exclusive 1.3 des japanischen Herstellers ist da keine Ausnahme. Beim Test zeigt sich, ob die Entwickler auf dem richtigen Weg sind.

Die äußere Form des Honda Insight Exclusive 1.3 überrascht mit leichten, aber markanten Veränderungen. Der neue Grill und die kantig gestaltete Karosserie geben dem Honda Insight Exclusive 1.3 ein knackiges Aussehen. Die breiten Rückleuchten in Kombination mit dem schlankeren Heckspoiler verleihen dem getesteten Honda Insight Exclusive 1.3 ein sportliches und windschnittiges Design.

Anstatt auf Hartkunststoff zu setzen, verbauen die Designer im Innenraum hochwertige Materialien wie Chrom und Holz. Das Cockpit wirkt wie aus einem Raumschiff, ist aber weder unübersichtlich noch schwer zu bedienen. Alle Elemente sind einfach zu erreichen und an ihrem richtigen Platz. Die straffen Sitze bieten einen sicheren Halt und ermöglichen eine bequeme Autofahrt. Der sportliche Look des Exterieurs setzt sich nahtlos im Innenraum fort. Wer besonderen Wert auf sparsames Fahren legt, wird von den Funktionen auf dem Display, zum Beispiel durch ein simuliertes Blumenwachstum, auf die Ökobilanz hingewiesen. Das Anzeigen der getätigten Touren soll den Fahrer darauf hinweisen, mit welchem Verbrauch er unterwegs ist und ihn so zum sparsamen Fahren animieren. Der Fond des Testfahrzeugs ist leider etwas klein ausgefallen, denn mit circa 1,40 Metern Höhe ist der Honda Insight Exclusive 1.3 relativ flach. Dies hat für den Fahrer eine eingeschränkte Sicht durch die niedrige Heckscheibe zur Folge.

Angetrieben wird der Wagen von zwei Motoren, einem Elektro- und einem Benzinmotor. Zusammen leisten sie 102 PS und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 182 Stundenkilometern. Die Beschleunigung auf Tempo 100 ist in ungefähr 12 Sekunden zu schaffen. Die Start-Stopp-Funktion schaltet den Motor bei Stillstand ab und senkt so den Spritverbrauch und die Emissionswerte. Der vom Hersteller angegebene Verbrauch von 4,4 Litern auf 100 Kilometern ist durchaus realistisch. Im Test sind es nicht viel mehr als fünf Liter. Die harte Federung macht die Fahrt leider zum Teil etwas ungemütlich.

Wer auf ein innovatives und umweltschonendes Fahrzeug Wert legt, der sollte den Honda Insight Exclusive 1.3 in Betracht ziehen. Der Basispreis des Kompaktklassewagens liegt bei 23.960 Euro.

sw

Facebook
Kommentare
Umfrage
Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

Bastian Schweinsteiger wird neuer Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft. Was halten Sie von der Entscheidung?

 
Fotos und Videos
Aus dem Ressort
David Brown Speedback: Zurück in die Zukunft
Auto
Die Sixties sind noch nicht vorbei. Zumindest nicht für David Brown. Der Millionär hat seinen Traumwagen im Geist von gestern mit neuer Technik gebaut und verkauft ihn an Gleichgesinnte und James-Bond-Fans. Denn sein Speedback erinnert an den DB5.
Lexus NX: Böse Miene zum guten Spiel
Auto
Er sieht aus, als würde er zum Frühstück Kleinwagen verspeisen und das CO2 in Kilopaketen aus dem Auspuff werfen. Doch der Lexus NX macht nur böse Miene zum guten Spiel. Denn im Grunde seines Herzens ist der japanische Kompaktkraxler ein Grüner.
Cadillac Escalade: Big ist doch beautiful
Auto
Natürlich ist der Cadillac Escalade für europäische Verhältnisse zu groß, zu üppig motorisiert und irgendwie aus der Zeit gefallen. Doch gerade das macht den Reiz dieses Riesen aus.
Mercedes V-Klasse: Ein Van für Muttis, Monteure und Manager
Auto
Der Top-Manager fährt S-Klasse, der Monteur einen Citan und die Mutti vielleicht ein T-Modell der C-Klasse. Doch jetzt bringt Mercedes ein Auto, das so vielseitig ist, dass sich jeder Kunde darin wiederfinden kann: die neue V-Klasse.
Audi A3 Clubsport Quattro Concept: Der Wahnsinnige vom Wörthersee
Auto
Geht's noch? Audi hat eine Limousine aus der Kompaktklasse auf 525 PS aufgerüstet. Zwar bleibt der A3 Clubsport Quattro Concept fürs GTI-Treffen ein Einzelstück. Doch ganz ohne Relevanz ist der Wahnsinnige vom Wörthersee nicht, sagen die Bayern.