Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Kolumne

Streit um Männerparkplätze in Triberg

24.08.2012 | 08:45 Uhr
Streit um Männerparkplätze in Triberg
T-Shirt der Stadt Triberg mit eindeutigem Motiv.

Triberg.  Kein Schwein kannte Triberg im Schwarzwald, bis der Bürgermeister auf die Idee mit den Männerparkplätzen kam. Und die Grüne Jugend tat ihm nach den ersten Medienberichten den Gefallen, den ironischen PR-Gag als „Sexismus“ zu geißeln und die Wiederabschaffung zu fordern.

Bürgermeister Gallus Strobel hat sein schönes schwarzwälderisches Triberg mit ein bisschen Farbe in die Medien gebracht. In einem neuen Parkhaus markierte er zwei der 220 Plätze mit dem Marssymbol als „Männerparkplatz“. Da sie von Betonpfeilern  begrenzt werden, sind sie ein Fall für echte Kerle, die im Stehen pinkeln und mit einer Hand am Steuer die Karre rückwärts in die Lücke pfeffern.

Im Gegensatz zu den zehn Triberger Frauenparkplätzen ist es auf den Männerplätzen beiden Geschlechtern erlaubt, ihre Fahrkünste zu beweisen. Man merkt schon: Das hier ist eine PR-Aktion im Sommerloch, kein Akt von Diskriminierung. Inzwischen gibt es Männerparkplatz-T-Shirts und Hinweisschilder für Touristen.

Der Triberger Bürgermeister Gallus Strobel posiert mit einem „seiner“ Männerparkplätze, die die Stadt in die Schlagzeilen gebracht haben. Foto: Fritz Lutz

Jetzt aber hat sich die Grüne Jugend aus dem 60 Kilometer von Triberg entfernten Offenburg über den CDU-Bürgermeister empört und ihm Sexismus vorgeworfen, berichtet „Focus Online“. Die Männerplätze sollen natürlich wieder weg, Strobel („Humorlose Reaktion“) lehnt dies ebenso natürlich ab.

Der „Focus“ hat bereits bei der Redaktion der Feministinnen-Zeitschrift „Emma“ von Alice Schwarzer angefragt, wie sie, sozusagen höchstrichterlich, die Sache sieht. Eine Antwort von Alice steht noch aus.

Gerd Heidecke



Kommentare
24.08.2012
15:42
Streit um Männerparkplätze in Triberg
von neindankeichsehmichnurum | #1

Die CDU liegt zwar nicht auf meiner Linie, aber der Bürgermeister scheint sehr pfiffig zu sein. Leider war er so "dumm" von seinen Mitmenschen Sinn für Humor zu erwarten. Hoffentlich bleibt er standhaft ;-)

Aus dem Ressort
Das Lustigste von der langweiligsten IAA
Kolumne
Selten war eine IAA so langweilig wie dieses Mal. Aber es gibt sie noch, die lustigen Dinge, auch auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt.
Ein Feriensommer ohne Benzinpreisrunde
Kolumne
In diesem Sommer fehlt zum „Summer Feeling“ so einiges. Zum Beispiel die sonst übliche Benzinpreistreiberrunde mit allen ihren unschönen Randerscheinungen.
Wenn Kloppo bei der Autopanne hilft
Rückspiegel
Eine Umfrage will herausgefunden haben, von wem sich „die Deutschen“ bei einer Panne am liebsten helfen lassen würden. Herausgekommen ist eine Liste des Grauens, inklusive Markus „Limbo“ Lanz und Sylvie Ex-van-der-Vaart.
Das Elektro-Motorrad fürs Militär
Kolumne
Der Siegeszug der Elektromobilität scheint unaufhaltsam. Jüngstes Indiz: Es gibt jetzt ein erstes Elektro-Motorrad fürs Militär. Was die Menschheit wirklich braucht, sind strombetriebene Panzer, denen man im Kriegsfall einfach den Stecker ziehen könnte.
Endlich! Top Gear auf deutsch
Kolumne
Die beste Auto-Sendung der Welt gilt als genauso unübersetzbar wie einst der englische Humor von Monty Python. Aber das gedruckte Heft zur BBC-Sendung „Top Gear“ gibt es jetzt auch auf deutsch, und - oh Wunder - es funktioniert so gut wie ein DSG-Getriebe, wenn es nicht in China gebaut wurde!
Umfrage
Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

Die Stadt Duisburg will Schul-Parkplätze an Lehrer vermieten – aber auch an Anwohner. Eine gute Idee?

 
Fotos und Videos
BVB kann wieder jubeln
Bildgalerie
BVB
Anschlag in Kanada
Bildgalerie
Terror