Das aktuelle Wetter NRW 24°C
Kolumne

Peters Witz mit dem Wechselkennzeichen

22.06.2012 | 15:45 Uhr
Peters Witz mit dem Wechselkennzeichen
Neues W-Kennzeichen mit festem und Wechselteil, für das die Berliner Warentester keine Kostenvorteile sehen. Foto: Warentest

Essen.  Zum ersten Juli wird das Wechselkennzeichen Wirklichkeit, eins der boulevardtauglichen Lieblingsprojekte von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer. Von der guten Idee ist nur ein schlechter Witz geblieben, verhöhnt etwa bei „Spiegel online“ als „Luftnummernschild“.

Unwahrscheinlich, das sich unser Lieblingsverkehrsminister Ramsauer (CSU) jetzt noch einmal als Strahlemann mit einem Wechselkennzeichen fotografieren lässt, so wie er sich bei der Präsentation „seiner“ Idee vor zwei Jahren in den Boulevardzeitungen ablichten ließ. Wenn das W-Kennzeichen am ersten Juli Wirklichkeit wird, ist es nämlich schon wieder so gut wie tot.

Die eigentlich gute Idee, zwei Fahrzeuge der gleichen Art (Pkw, Motorrad) abwechselnd mit nur einem Kennzeichen bewegen zu dürfen, hat keine große Überlebenschance mehr. Einfacher Grund dafür: Für beide fällt die volle Kraftfahrzeugsteuer an. Auch bei den Versicherungen ist keine Bereitschaft erkennbar, gleichzeitig mit dem W-Kennzeichen zugelassene Kfz nur zum Preis der jeweils teureren Prämie zu versichern.

Das passive Fahrzeug darf nicht öffentlich geparkt werden

Bundesminister Peter Ramsauer mit Wechselkennzeichen

Außerdem darf das gerade passive Fahrzeug nicht in der Öffentlichkeit abgestellt werden. Dazu kommen voraussichtlich 105 Euro an einmaligen Gebühren sowie die Anschaffungskosten für die beiden Nummernschilderpaare.

Danke, Herr Ramsauer. Und viel Glück mit ihrer nächsten Lieblingsidee, der Pkw-Maut.

Gerd Heidecke



Kommentare
19.07.2012
15:31
Peters Witz mit dem Wechselkennzeichen
von parsick32 | #7

diese regierung ist nur peinlich. was der verkehrsminister hier auf den weg gebracht hat: lächerlich. hauptsache er ist in den medien präsent. herr r. soll uns autofahrern doch einmal erklären warum man den unsinn mitmachen soll.

16.07.2012
17:16
Peters Witz mit dem Wechselkennzeichen
von zauberlehrer | #6

Was soll man denn von solch einem Verkehrsminister halten , eben ein Bayer ?
Genau wie die Pkw Maut , Bei uns im Ruhrgebiet nicht machbar ,ohne Vignette zu fahren. .In Bayern wahrscheinlich schon , da sie ja wohl hauptsächlich über Feldwege fahren , oder Herr Ramsauer ?

22.06.2012
20:17
Wer weiß, wie viele getarnte...
von eksom | #5

... BLENDER in der CSU noch geparkt sind.
Einige haben sich ja schon selbst enttarnt (z. B. der falsche Dr. Gutenberg).
Bei der CSU geht es anscheinend mit der Intelligenz einiger (vieler) Politiker/Innen schnell abwärts.

22.06.2012
18:59
Der Ramsauer hat immer die tollsten Ideen
von der_gehetzte | #4

Der Ramsauer hat immer die tollsten Ideen.
Ich hab aber noch eine bessere Idee:
Er soll doch mal als Verkehrsminster nach Essen kommen und sich mal hier die Verkehrssituation für Radfahrer ansehen. Ich lade ihn dann auf eine Radtour durch Essen ein. Wir starten an der Gladbecker Straße. Anschließend kann er sich einer seiner vielen tollen Ideen widmen.

1 Antwort
Peters Witz mit dem Wechselkennzeichen
von wilbec | #4-1

Sehr gute Idee, besser wäre allerdings wenn Sie den für Essens Straßen zuständigen Meister mtnehmen würden. Vielleicht den OB. Schließlich kann sich der Bundesverkehrsminister nicht um jedes Kuhdorf kümmern.

22.06.2012
18:01
Hat dieser Mann nichts Besseres zu tun?
von vantast | #3

Offenbar nicht. Dabei ist das Verkehrswesen in der BRD in katastrophalem Zustand und dieser überbezahle Versager hätte eigentlich Besseres zu tun, als sich um Albernheiten zu kümmern.

22.06.2012
17:36
Peters Witz mit dem Wechselkennzeichen
von stefankaehler | #2

Was für eine Umsetzung... Warum sollte man sich nun ein Wechselkennzeichen anschaffen, wenn es keine Vorteile bringt?

22.06.2012
15:59
Das Wechselkennzeichen ist schon vor seiner Einführung
von kumpelanton | #1

Genial geplant und durchgezogen!

Bleibt zu hoffen, dass die Herdprämie, Pardon das Betreuungsgeld, ein anderes Lieblingsprojekt der CSU und genauso durchdacht, ebenso grandios scheitert.

Aus dem Ressort
Das Lustigste von der langweiligsten IAA
Kolumne
Selten war eine IAA so langweilig wie dieses Mal. Aber es gibt sie noch, die lustigen Dinge, auch auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt.
Ein Feriensommer ohne Benzinpreisrunde
Kolumne
In diesem Sommer fehlt zum „Summer Feeling“ so einiges. Zum Beispiel die sonst übliche Benzinpreistreiberrunde mit allen ihren unschönen Randerscheinungen.
Wenn Kloppo bei der Autopanne hilft
Rückspiegel
Eine Umfrage will herausgefunden haben, von wem sich „die Deutschen“ bei einer Panne am liebsten helfen lassen würden. Herausgekommen ist eine Liste des Grauens, inklusive Markus „Limbo“ Lanz und Sylvie Ex-van-der-Vaart.
Das Elektro-Motorrad fürs Militär
Kolumne
Der Siegeszug der Elektromobilität scheint unaufhaltsam. Jüngstes Indiz: Es gibt jetzt ein erstes Elektro-Motorrad fürs Militär. Was die Menschheit wirklich braucht, sind strombetriebene Panzer, denen man im Kriegsfall einfach den Stecker ziehen könnte.
Endlich! Top Gear auf deutsch
Kolumne
Die beste Auto-Sendung der Welt gilt als genauso unübersetzbar wie einst der englische Humor von Monty Python. Aber das gedruckte Heft zur BBC-Sendung „Top Gear“ gibt es jetzt auch auf deutsch, und - oh Wunder - es funktioniert so gut wie ein DSG-Getriebe, wenn es nicht in China gebaut wurde!
Umfrage
Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?

Hannelore Kraft hat das Unwetter von Münster verpasst, weil sie im Urlaub war und keinen Handyempfang hatte . Muss eine Ministerpräsidentin immer erreichbar sein?

 
Fotos und Videos