Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Rechtstipp

Rechts vor Links gilt nicht auf dem Parkplatz

05.06.2012 | 15:06 Uhr
Rechts vor Links gilt nicht auf dem Parkplatz
Auf Parkplätzen darf man sich bei der Vorfahrt nicht unbedingt auf die Regel "rechts vor links" verlassen.Foto: Getty

Detmold.  Normalerweise können sich Autofahrer bei der Vorfahrt an der Regel "rechts vor links" orientieren. Beim Parken vor dem Supermarkt gilt diese Regel aber nicht immer. Wer sich bei einem Unfall dann auf "rechts vor links" beruft, kann eine böse Überraschung erleben.

Wer mit dem Auto auf einem Parkplatz unterwegs ist, kann sich nicht generell auf die Vorfahrtsregel "Rechts vor Links" verlassen. Das Landgericht Detmold hat entschieden, dass Paragraph 8 der Straßenverkehrsordnung auf Parkplätzen nur dann gilt, wenn die Wege auf dem Platz so breit und so deutlich gekennzeichnet sind, dass der Straßencharakter der Fahrbahnen klar und unmissverständlich ist. Sind lediglich die Parkbuchten markiert, müssen sich die Verkehrsteilnehmer laut ARAG Experten über die Vorfahrt verständigen.

In dem verhandelten Fall ging es um einen Unfall auf einem Kaufhausparkplatz, auf dem nur die Stellplätze markiert waren. Einer der Fahrer hatte argumentiert, der andere habe ihm von links kommend die Vorfahrt genommen. Schon das angerufene Amtsgericht hatte in erster Instanz geurteilt, dass "Rechts vor Links" hier nicht gelte und beide Fahrer zu besonderer Rücksichtnahme verpflichtet gewesen. Das Landgericht bestätigte nun diesen Spruch, so dass die Kosten für den Schaden geteilt werden (LG Detmold, Az.: 10 S 1/12) (mid)


Kommentare
06.06.2012
09:43
Rechts vor Links gilt nicht auf dem Parkplatz
von Vatta | #4

Der Artikel, das Thema und die Diskussion ist mal wieder typisch Deutsch: Recht haben - Recht bekommen und im Zweifel klagen und Richter entscheiden lassen. Fürchterlich!

Allen Autofahrern kann ich nur empfehlen, mal 2 Wochen in Rom oder Florenz den Wagen zu bewegen. Alles läuft etwas chaotischer und auf den ersten Blick stressig, aber da die Leute dort nicht immer auf Ihr Recht beharren, enden kleine "Unwuchten" im Straßenverkehr nicht sofort in Streitereien.

06.06.2012
08:45
Beispiel: Rhein Ruhr Zentrum
von andy_112 | #3

Es sind nicht nur Parkbuchten sondern auch Pfeile auf dem Boden...
Also gilt da RvL?

Was, wenn an der Einfahrt ein Schild hängt: "Hier gilt die StVO"?

06.06.2012
07:37
Rechts vor Links gilt nicht auf dem Parkplatz
von ichweisswie | #2

Nein, nicht aussteigen. Nur Umsichtig und Rücksichtsvoll verhalten!

06.06.2012
06:48
Ein Urteil, ganz im Sinne der Versicherungswirtschaft!
von DerRheinberger | #1

Damit ist zementiert, dass es auf Parkplätzen keine Verkehrsregeln gibt. Die Versicherungen möchten sowieso alle Schäden 50 zu 50% abwickeln, damit sie beide Verkehrteilnehmer dann höher einstufen können und zudem noch viel Geld sparen. Und die Richter unterstützen dieses Spielchen.

Muß ich also in Zukunft aus dem Auto aussteigen und jeden Fahrer, der aus einer Parkbucht fahren will, fragen, ob er mich freundlicherweise vorbei lässt?

Aus dem Ressort
Aston Martin feiert Lagonda-Comeback mit Luxus-Limousine
Verkehr
Frankfurt (dpa/tmn) – Die britische Luxusmarke Lagonda feiert ein Comeback: Demnächst will der Markeninhaber Aston Martin unter diesem Namen eine luxuriöse Limousine anbieten.
Porsche Cayenne künftig auch als Plug-in-Hybrid
Verkehr
Stuttgart (dpa/tmn) – Den neuen Porsche Cayenne gibt es fünf Varianten. Eine davon ist der Cayenne SE Hybrid. Dieser schafft es allein mit dem Elektromotor auf 125 km/h. Der Verkauf startet im Oktober.
E-Autos: Solarzellen in der Straße lösen Ladeproblem
Verkehr
Ladehemmung passé? US-Tüftler wollen das lange, stationäre Laden von E-Autos umgehen und dafür Straßen in den USA mit Solarzellen pflastern. Per Crowdfunding scheint der Produktionsstart nun gesichert.
"Riesenschnitzel reicht nicht mehr" - Rasthöfe wandeln sich
Verkehr
Currywurst-Pommes oder Buletten mit Senf - das war das Wichtigste im Rasthof. Heute sind auch an Autobahnen eher leichte Gerichte gefragt. Aber schnell muss es gehen, immer schneller.
Erst Sorgenkind, jetzt Musterknabe - Opel neuer GM-Liebling
Opel
Es ist noch nicht allzu lange her, da galten Opel als spießige Altherren-Autos. Die Verkäufe fielen, die Verluste stiegen. Der Mutterkonzern GM wollte die Rüsselsheimer sogar loswerden. Diese Zeiten sind vorüber. Heute ist Opel der Liebling der Konzernführung.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?