Das aktuelle Wetter NRW 16°C
"Idiotentest"

MPU bestehen - So erhalten Sie die Fahrerlaubnis zurück

06.09.2012 | 16:17 Uhr

Essen. Drogenkonsum, Alkoholmissbrauch, zu viele Punkte in Flensburg: Ist der Führerschein erst mal weg, müssen Sie die MPU bestehen, um die Fahrerlaubnis wiederzuerlangen. Die Medizinisch-Psychologische Untersuchung, im Volksmund "Idiotentest" genannt, sollten Sie jedoch nicht auf die leichte Schulter nehmen.



Der Gesetzgeber verpflichtet diejenigen Autofahrer zu einer MPU, denen ihre Fahrerlaubnis entzogen wurde und die den Führerschein wiederbekommen möchten. Im Zuge der Reform des Flensburger Punktesystems ab 2013 erfolgt der Gang zum "Idiotentest" dann bereits bei acht Punkten in der Verkehrssünderkartei.

Um die Medizinisch-Psychologische Untersuchung bestehen zu können, empfiehlt es sich, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Verkehrspsychologen, aber auch Unternehmen wie der ADAC oder der TÜV bieten Vorbereitungskurse für MPU-Teilnehmer an. Diese kosten zwischen 600 und 1.000 Euro, der Preis für ein Gespräch mit dem Psychologen liegt bei rund 100 Euro. Wenn der Führerschein bereits eingezogen ist, sind Kurse zu wählen, die möglichst die Sperrzeit verkürzen können. Je nach Bundesland sind hierbei die dort gegebenen Unterschiede zu beachten. Der Entzug der Fahrerlaubnis kann mithilfe eines geeigneten Kurses um bis zu drei Monate reduziert werden.

Die MPU bestehen vor allem Autofahrer, die den Gutachtern gegenüber ehrlich und kooperativ sind. Sehen Sie den "Idiotentest" nicht als Bestrafung, sondern eher als Chance an, Ihr Verhalten im Verkehr zu verändern. Die MPU umfasst die medizinische Untersuchung, das psychologische Gespräch und den Reaktionstest. Das Gespräch mit den Gutachtern gibt oft den Ausschlag: Achten Sie auf eine gepflegte Wortwahl, lernen Sie Fragen auf keinen Fall auswendig, antworten Sie lieber spontan und sorgen Sie für eine positive Stimmung. Merken die Gutachter, dass Sie es mit Ihrer Einsicht ernst nehmen, dann steigen die Chancen darauf, dass Sie Ihre Fahrerlaubnis zurück bekommen.

sw

Facebook
Kommentare
Umfrage
Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

Die Schotten haben sich gegen die Unabhängigkeit entschieden, Großbritannien bleibt intakt. Wie finden Sie das?

 
Fotos und Videos
Bochum fertigt Frankfurt ab
Bildgalerie
2. Bundesliga
EM im Badewannenrennen
Bildgalerie
Wettbewerb
Aus dem Ressort
Blick in Rückfahrkamera reicht nicht beim Einparken im Parkhaus
Verkehr
Ein Blick in die Rückfahrkamera reicht beim Einparken im Parkhaus nicht. Dies musste ein Autofahrer feststellen, der sich in einem Parkhaus nur auf die Kamera verlassen hatte: Vor Gericht verlor er.
Fahrradunfall - Vorfahrtsverstoß schlimmer als Geisterfahrt
Verkehr
Stoßen zwei regelwidrig fahrende Radler zusammen, stellt sich die Frage: Wer haftet in welcher Höhe für die Unfallfolgen? Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung wiegen dabei nicht immer gleich. Vorfahrtverstoß wiegt laut Gerichtsbeschluss schwerer als Geisterfahrt.
Falsches Kennzeichen hebt Bußgeldbescheid nicht auf
Verkehr
Ein falsches Kennzeichen im Bußgeldbescheid ändert nichts an der Gültigkeit des Tatvorwurfs. Das musste ein Autofahrer erkennen, der ohne gültige Plakette in eine Umweltzone eingefahren war. Er wurde nicht nur zu einer Geldbuße sondern auch zur Zahlung der Verfahrenskosten verurteilt.
Unerlaubtes Benutzen der Busspur kostet 35 Euro
Verkehr
In Großstädten wie Berlin reißt es ein: Viele Autofahrer schwenken auf die Busspur aus, um zu Stoßzeiten schneller ans Ziel zu kommen. Erlaubt ist das nicht.
Mietwagen nach Unfall: Dauer der Wiederbeschaffung maßgeblich
Verkehr
Nach einem Unfall kann die Reparatur oder die Anschaffung eines Ersatzfahrzeuges länger dauern als erwartet. Nutzen Geschädigte in der Zwischenzeit einen Mietwagen, zahlt der Unfallverursacher für den gesamten Zeitraum.