Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Verkehrssicherheit

Fahren mit Anhänger - Tipps für mehr Sicherheit

31.08.2012 | 19:03 Uhr

Essen. Das Fahren mit Anhänger will geübt sein, denn es birgt so einige Risiken im Straßenverkehr. Daher sollten Sie ein paar bestimmte Sicherheitsmaßnahmen beachten, bevor Sie Ihre Lasten mit Auto und Anhänger von A nach B transportieren.



Schon geringe Überladungen können beim Autofahren mit Anhänger Schwierigkeiten hervorrufen. Denn zu hohes Gewicht kann den Anhänger ins Schleudern bringen. Bereits eine Überladung von 30 Kilogramm kann dazu führen, dass der Anhänger ausschwenkt und mit dem hinteren Teil des Fahrzeugs zusammenstößt. Diesem Vorgang kann oftmals auch ein ESP (Schleuderschutz) nicht entgegen wirken. Dies haben Tests des ADAC gezeigt. Auch auf den Bremsweg hat eine Überladung negative Auswirkungen: Er verlängert sich bei 30 kg zu viel Gewicht bereits um ganze zwei Meter. Beim Fahren mit Anhänger gilt es daher, folgenden Tipp zu beachten: Fahren Sie mit der zusätzlichen Last am Auto besonders umsichtig.

Prüfen Sie vor der Fahrt auch, ob die Ladung ausreichend gesichert ist. Das zulässige Gesamtgewicht, wie es in der Bedienungsanleitung des Autos vermerkt ist, darf nicht überschritten werden. Tipp: Nähere Informationen zum Maximalgewicht finden Sie auch in den Fahrzeugpapieren und auf den Typenschildern der Anhänger. Achten sie ferner darauf, dass eine gleichmäßige Gewichtsverteilung gegeben ist.

Nicht nur die Sicherheit von Ihnen und anderen Verkehrsteilnehmern ist bei fehlerhaftem Fahren mit Anhänger gefährdet, auch Ihr Portemonnaie könnte Einbußen beklagen - spätestens dann, wenn Sie mit mehr als 30 Prozent überschrittenem Maximalgewicht im Straßenverkehr erwischt werden. Dann droht ein Bußgeld von mindestens 235 Euro, drei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei inklusive. Bei Anhängern, die weniger als zwei Tonnen Gewicht transportieren dürfen, werden nur fünf Prozent Überladung geduldet. Das bloße Überschreiten des zugelassenen Gesamtgewichts zieht dann allerdings bereits ein Bußgeld von 30 Euro nach sich.

sw

Facebook
Kommentare
02.09.2012
06:33
Hier noch mal die Geldbussen und zu erwartenden Punkte:
von DerRheinberger | #3

bei Kraftfahrzeugen bis 7,5 t zulässiges Gesamtgewicht

Überschreiten der zulässigen Achslast oder des zulässigen Gesamtgewichts von Kraftfahrzeugen, Anhängern, Fahrzeugkombinationen sowie der Anhängerlast hinter Kraftfahrzeugen

Überschreiten in v.H.

bis 5ohne Folgen (Toleranz!)

mehr als 5 bis 10-10€-kein Eintrag

mehr als 10 bis 1530€-kein Eintrag

mehr als 15 bis 2035€-kein Eintrag

mehr als 2095€-3 Punkte

mehr als 25-140€3 Punkte

mehr als 30-235€3 Punkte

Es liegt im Ermessen der Ordnungshüter, ob sie eine Weiterfahrt erlauben.

1 Antwort
Fahren mit Anhänger - Tipps für mehr Sicherheit
von DerRheinberger | #3-1

Die Tabelle noch einmal, hoffentlich diesmal lesbar:

Überschreiten in v.H.

bis 5% ohne Folgen (Toleranz!)

mehr als 5 bis 10% - 10€ - kein Eintrag

mehr als 10 bis 15% - 30€ - kein Eintrag

mehr als 15 bis 20% - 35€ - kein Eintrag

mehr als 20% - 95€ - 3 Punkte

mehr als 25%-140€ - 3 Punkte

mehr als 30% - 235€ - 3 Punkte

01.09.2012
07:33
Fahren mit Anhänger - Wo sind die Tips?
von DerRheinberger | #2

1. Wohnanhänger auf eine öffentliche Waage (Müllverbrennungsanlagen etc.) fahren. Dabei stellt man dann in der Regel fest, dass das Leergewicht nach unten geschönt ist.

2.Stützlast voll ausnutzen. Dabei gilt, dass die Stützlast in angehängtem Zustand auf das Fahrzeug übergeht, vom Zugfahrzeug muss man diese Stützlast abziehen.(Achslast hinten beachten, an der Kupplung messen)der Anhänger darf bei Beachtung der Achlast um diese Stützlast schwerer sein.

3.Bei Tempo 100 Gespannen dürfen die Reifen nicht älter als 6 Jahre sein (Herstellungsdatum Woche/Jahr), nicht Kaufdatum. Der Reifenhandel darf lt. Gerichtsurteil noch 5 Jahre alte Reifen als neu verkaufen!

4.Es gibt kleine Waagen für ca. 150 Euro, wenn sich mehrere Camper zusammentun, kann sich die Anschaffung lohnen. Einpacken nur gleichmässig beidseitig in Achsnähe, alles einzeln wiegen und addieren.

5.Vor einer längeren Fahrt den Anhänger mit Wagenheber anheben und Räder durchdrehen, bei Geräuschen Radlager auswechseln

2 Antworten
Fahren mit Anhänger - Tipps für mehr Sicherheit
von Gothaur | #2-1

Gute, übersichtliche Aufzählung!
Und noch eines sollte man machen, vor allen, wenn man mit dem Wohnwagen erstmalig, oder nur ganz selten unterwegs ist.
Es gibt genügend öffentliche Parkplätze, auch solche, die nicht so stark frequentiert sind. Einfach mal da das rangieren üben, oder auffrischen.
So haben wir es zumindest gemacht. (Allein schon, um nicht beim Rückwärtsfahren die Lacher auf seine Seite haben. :Grins: )
Dann klappts auch mit dem Anhänger.
Gruß

Fahren mit Anhänger - Tipps für mehr Sicherheit
von PeterEnis | #2-2

Danke DerRheinberger, DAS sind gute Tips!
Ich dachte mir beim Lesen des Artikels auch so: wo sind denn nun die Tips?! Die Überschrift war ja zunächst recht vielversprechend, aber dann kam was wir von dieser Redaktion schon gewohnt sind: Blabla... :-(

01.09.2012
07:22
Fahren mit Anhänger - Tipps für mehr Sicherheit
von gudelia | #1

Das wichtigste hat der Verein natürlich vergessen:
"Vergessen sie nie, daß sie einen Anhänger am Auto haben."
Das ist nämlich der häufigste Grund für Unfälle.

1 Antwort
Fahren mit Anhänger - Tipps für mehr Sicherheit
von Guntram | #1-1

Dem kann ich nur zurstimmen. Es ist schon überraschend, wie zügig einige mit ihren Gespannen unterwegs sind. Da lernt der Caravan fliegen. Offenbar haben die Hersteller üppige Toleranzen eingebaut, sonst würde sicher viel mehr passieren.

Umfrage
Die Stadt Dortmund lehnt Pfandringe an Mülltonnen ab: Sie seien zu gefährlich . Teilen Sie diese Einschätzung?

Die Stadt Dortmund lehnt Pfandringe an Mülltonnen ab: Sie seien zu gefährlich . Teilen Sie diese Einschätzung?

 
Fotos und Videos
Prinz Harry feiert 30. Geburtstag
Bildgalerie
Prominente
Neue Miss America gekürt
Bildgalerie
Misswahl
Dukes of Downtown
Bildgalerie
Autotreffen
Großbrand in Hilden
Bildgalerie
Feuerwehr
Aus dem Ressort
Fahrradunfall - Vorfahrtsverstoß schlimmer als Geisterfahrt
Verkehr
Stoßen zwei regelwidrig fahrende Radler zusammen, stellt sich die Frage: Wer haftet in welcher Höhe für die Unfallfolgen? Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung wiegen dabei nicht immer gleich. Vorfahrtverstoß wiegt laut Gerichtsbeschluss schwerer als Geisterfahrt.
Falsches Kennzeichen hebt Bußgeldbescheid nicht auf
Verkehr
Ein falsches Kennzeichen im Bußgeldbescheid ändert nichts an der Gültigkeit des Tatvorwurfs. Das musste ein Autofahrer erkennen, der ohne gültige Plakette in eine Umweltzone eingefahren war. Er wurde nicht nur zu einer Geldbuße sondern auch zur Zahlung der Verfahrenskosten verurteilt.
Unerlaubtes Benutzen der Busspur kostet 35 Euro
Verkehr
In Großstädten wie Berlin reißt es ein: Viele Autofahrer schwenken auf die Busspur aus, um zu Stoßzeiten schneller ans Ziel zu kommen. Erlaubt ist das nicht.
Mietwagen nach Unfall: Dauer der Wiederbeschaffung maßgeblich
Verkehr
Nach einem Unfall kann die Reparatur oder die Anschaffung eines Ersatzfahrzeuges länger dauern als erwartet. Nutzen Geschädigte in der Zwischenzeit einen Mietwagen, zahlt der Unfallverursacher für den gesamten Zeitraum.
Strafzettelignoranten können großen Ärger bekommen
Verkehr
Strafzettel nerven viele Autofahrer. Das Knöllchen einfach wegzuwerfen ist aber riskant. Die Konsequenzen können drastisch sein. Dazu gehören der Besuch durch die Vollstreckungsbehörde und im Extremfall eine Haftstraße zwischen 1 und 14 Tagen.