Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Verkehrsregeln

Auto abschleppen - So machen Sie es richtig

18.09.2012 | 16:11 Uhr
Funktionen
Foto: /dapd

Essen. Eine Autopanne kann jedem widerfahren - oftmals kommen Fahrer in Notsituationen nicht darum herum, Ihr Auto abschleppen zu lassen. Die folgenden Tipps verraten Ihnen, worauf Sie besonders achten müssen.

Die wichtigste Regel lautet: Nur in Notfallsituationen dürfen Sie Ihr Auto abschleppen. Zu wenig Sprit im Tank zu haben, reicht als Grund also nicht aus. Vielmehr ist ein Abschleppen notwendig, wenn beispielsweise ein Motorschaden vorliegt. Wenn jedoch die gesamte Elektrik des Fahrzeugs ausgefallen ist, dann muss der Profi-Abschleppdienst gerufen werden - Sie dürfen Ihr Auto in so einer Situation nicht auf eigene Faust abschleppen. Wenn Sie in Eigenregie das Auto abschleppen wollen, dann muss zumindest die Warnblinkanlage funktionstüchtig sein. Sowohl das Zug- als auch das Pannenfahrzeug müssen diese während des Abschleppvorgangs eingeschaltet haben.

An den Abschleppösen, die am hinteren Teil des Autos angebracht sind, können Sie ein Seil oder eine Stange befestigen. Die Stange sorgt dafür, dass ein konsequenter Abstand zum Vorderfahrzeug gehalten wird. Das Seil sollte nie länger als fünf Meter lang sein und stets mit einem Fähnchen gekennzeichnet sein, damit es von anderen Autofahrern erkannt wird. Tipp: Bringen Sie das Seil keinesfalls diagonal zwischen beiden Fahrzeugen an - Ihr Auto könnte ausbrechen. Zudem darf das Pannenfahrzeug nicht größer oder schwerer als das Zugfahrzeug sein.

Abgeschleppt werden darf im Falle einer Panne natürlich auch auf Autobahnen. Beachten Sie dabei folgenden Tipp: Nehmen Sie die nächstmögliche Abfahrt, denn Sie dürfen auf der Autobahn im Pannenfahrzeug nur 50 Stundenkilometer pro Stunde fahren und behindern damit den restlichen Verkehr. Im Schlepptau dürfen Sie übrigens nicht auf die Autobahn. Generell lässt sich sagen: Wird Ihr Auto abgeschleppt, muss es auf dem kürzesten Weg zur nächsten Parkbucht oder Werkstatt gebracht werden. Interessant: Dem Verkehrsgesetz dürfen während des Abschleppvorgangs auch Personen am Steuer des Pannenfahrzeugs sitzen, die keinen Führerschein besitzen. Das Mindestalter liegt hier bei 15 Jahren.

Tipp für Fahrer eines Autos mit Automatikgetriebe: Sie können Ihr Fahrzeug sorgenfrei einige Kilometer weit in der Stufe N abschleppen lassen. Doch die Fahrt sollte möglichst nicht länger andauern - je kürzer der Abschleppvorgang, desto besser beugen Sie einer Wärmeentwicklung im Motor vor. Auch bei Elektroautos ist Vorsicht angebracht: Diese können über eine Achse Energie erzeugen. Wenn die Energie in den Akku des Pannenautos fließt, können die Stromspeicher überhitzen und ein Feuer droht.

sw

Kommentare
19.09.2012
09:41
Auto abschleppen - So machen Sie es richtig
von goodday | #2

Abschleppen ist das Ziehen eines betriebsunfähigen Fahrzeugs im Rahmen der Nothilfe. Abgeschleppt werden darf nur zur nächsten Werkstatt oder zum nächsten Parkplatz bzw. zu einem Ort, an dem der Wagen verwertet oder verschrottet wird.

Schleppen ist das Ziehen eines fahrtüchtigen oder nicht fahrbereiten Fahrzeugs mit einem Kraftfahrzeug ohne den Anspruch der Nothilfe. Sonst wäre es ja Abschleppen.

Schleppen ist nur mit einer Schleppgenehmigung erlaubt. Kraftfahrzeuge dürfen sonst nicht einem Anhänger gleich von einem anderen Kraftfahrzeug gezogen werden.

Interessant ist, dass sowohl beim Abschleppen und beim Schleppen der Fahrzeuglenker im gezogenen Fahrzeug keinen Führerschein braucht. Er muss nur geeignet sein und mindestens 15 Jahre alt. Der Lenker des Zugfahrzeugs muss logischerweise einen Führerschein haben. Sollte das Gespann mehr als 3,5 Tonnen auf die Waage bringen, ist sogar der Lkw-Führerschein nötig.

Vielleicht mal so als richtige Erklärung.

18.09.2012
19:12
Anekdote
von bearny | #1

Ein Bekannter hatte die Batterie leer, also abschleppen.
Seil dran, drum nur, er hatte den Zündschlüssel nicht herumgedreht.. Das Seil riß zum Glück, und das Auto rollte einen Abhang runter auf ein frisch gedüngtes Feld. Bis zum nächsten Weg: 500 Meter. Also, quer durch das Feld geschoben, wo ein Bauer ein Kabel hatte.
Die Klamotten aber konnte man gleich wegwerfen sowie 3 mal duschen, da die ganze Bande geduftet hat wie ein ganzer Kuhstall vor der Reinigung,...

Aus dem Ressort
Unfallstelle muss nicht immer abgesichert werden
Verkehr
Schon zur eigenen Sicherheit sollten Autofahrer eine Unfallstelle immer kennzeichnen. Doch was ist, wenn dies unterbleibt und dadurch noch ein...
Alkoholtest gilt auch ohne Belehrung über Freiwilligkeit
Verkehr
"Haben Sie etwas getrunken?" fragt der Polizist. Und schon pustet der Autofahrer ins Röhrchen. Dass dieser Test freiwillig ist, wird manchmal nicht...
Klingelndes Handy beim Fahren weiterreichen ist erlaubt
Verkehr
Autofahrer dürfen ihr klingelndes Handy an den Beifahrer weiterreichen, damit dieser den Anruf annehmen kann. Sie verstoßen damit nicht gegen das...
Gerichtsurteil: Fahrprobe ersetzt ärztliches Gutachten nicht
Verkehr
Wird einem der Führerschein aufgrund von Zweifeln an der Fahrtauglichkeit entzogen, kann man dagegen mit einem ärztlichen Gutachten vorgehen. Eine...
Reparatur: Schummeln mit Hilfe der Werkstatt ist Betrug
Verkehr
Bei der Reparatur von Glasbruchschäden gehen Autofahrer besser nicht auf unmoralische Angebote der Werkstatt ein. Autofahrer, die über Schummeleien...
Fotos und Videos
"Juno" lähmt die US-Ostküste
Bildgalerie
Wintersturm
Gedenken an Opfer des Holocaust
Bildgalerie
Auschwitz
Auschwitz - Todesfabrik der Nazis
Bildgalerie
KZ-Befreiung
Das ist Miss Universe
Bildgalerie
Schönheitswettbewerb
7110708
Auto abschleppen - So machen Sie es richtig
Auto abschleppen - So machen Sie es richtig
$description$
http://www.derwesten.de/auto/recht-und-verkehr/auto-abschleppen-so-machen-sie-es-richtig-id7110708.html
2012-09-18 16:11
nicht definiert
Recht & Verkehr