Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Verkehrsregeln

Auto abschleppen - So machen Sie es richtig

18.09.2012 | 16:11 Uhr
Foto: /dapd

Essen. Eine Autopanne kann jedem widerfahren - oftmals kommen Fahrer in Notsituationen nicht darum herum, Ihr Auto abschleppen zu lassen. Die folgenden Tipps verraten Ihnen, worauf Sie besonders achten müssen.

Die wichtigste Regel lautet: Nur in Notfallsituationen dürfen Sie Ihr Auto abschleppen. Zu wenig Sprit im Tank zu haben, reicht als Grund also nicht aus. Vielmehr ist ein Abschleppen notwendig, wenn beispielsweise ein Motorschaden vorliegt. Wenn jedoch die gesamte Elektrik des Fahrzeugs ausgefallen ist, dann muss der Profi-Abschleppdienst gerufen werden - Sie dürfen Ihr Auto in so einer Situation nicht auf eigene Faust abschleppen. Wenn Sie in Eigenregie das Auto abschleppen wollen, dann muss zumindest die Warnblinkanlage funktionstüchtig sein. Sowohl das Zug- als auch das Pannenfahrzeug müssen diese während des Abschleppvorgangs eingeschaltet haben.

An den Abschleppösen, die am hinteren Teil des Autos angebracht sind, können Sie ein Seil oder eine Stange befestigen. Die Stange sorgt dafür, dass ein konsequenter Abstand zum Vorderfahrzeug gehalten wird. Das Seil sollte nie länger als fünf Meter lang sein und stets mit einem Fähnchen gekennzeichnet sein, damit es von anderen Autofahrern erkannt wird. Tipp: Bringen Sie das Seil keinesfalls diagonal zwischen beiden Fahrzeugen an - Ihr Auto könnte ausbrechen. Zudem darf das Pannenfahrzeug nicht größer oder schwerer als das Zugfahrzeug sein.

Abgeschleppt werden darf im Falle einer Panne natürlich auch auf Autobahnen. Beachten Sie dabei folgenden Tipp: Nehmen Sie die nächstmögliche Abfahrt, denn Sie dürfen auf der Autobahn im Pannenfahrzeug nur 50 Stundenkilometer pro Stunde fahren und behindern damit den restlichen Verkehr. Im Schlepptau dürfen Sie übrigens nicht auf die Autobahn. Generell lässt sich sagen: Wird Ihr Auto abgeschleppt, muss es auf dem kürzesten Weg zur nächsten Parkbucht oder Werkstatt gebracht werden. Interessant: Dem Verkehrsgesetz dürfen während des Abschleppvorgangs auch Personen am Steuer des Pannenfahrzeugs sitzen, die keinen Führerschein besitzen. Das Mindestalter liegt hier bei 15 Jahren.

Tipp für Fahrer eines Autos mit Automatikgetriebe: Sie können Ihr Fahrzeug sorgenfrei einige Kilometer weit in der Stufe N abschleppen lassen. Doch die Fahrt sollte möglichst nicht länger andauern - je kürzer der Abschleppvorgang, desto besser beugen Sie einer Wärmeentwicklung im Motor vor. Auch bei Elektroautos ist Vorsicht angebracht: Diese können über eine Achse Energie erzeugen. Wenn die Energie in den Akku des Pannenautos fließt, können die Stromspeicher überhitzen und ein Feuer droht.

sw

Kommentare
19.09.2012
09:41
Auto abschleppen - So machen Sie es richtig
von goodday | #2

Abschleppen ist das Ziehen eines betriebsunfähigen Fahrzeugs im Rahmen der Nothilfe. Abgeschleppt werden darf nur zur nächsten Werkstatt oder zum...
Weiterlesen

Funktionen
Fotos und Videos
Flüchtlinge harren in Budapest aus
Bildgalerie
Flüchtlinge
Das ist Manuel Charr
Bildgalerie
Box-Prominenz
Boxer Charr niedergeschossen
Bildgalerie
Essen-Altendorf
50 Jahre S-Bahn Rhein-Ruhr
Bildgalerie
Alte Züge
7110708
Auto abschleppen - So machen Sie es richtig
Auto abschleppen - So machen Sie es richtig
$description$
http://www.derwesten.de/auto/recht-und-verkehr/auto-abschleppen-so-machen-sie-es-richtig-id7110708.html
2012-09-18 16:11
nicht definiert
Recht & Verkehr