Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Verkehr

Radfahren unter Alkoholeinfluss kann Führerschein kosten

13.05.2011 | 07:37 Uhr
Radfahren unter Alkoholeinfluss kann Führerschein kosten
Biergarten-Zeit hin oder her: Wer unter Alkoholeinfluss Fahrrad fährt, riskiert seinen Führerschein. Foto: imago

München.  Wer unter Alkoholeinfluss aufs Fahrrad steigt, macht sich wegen einer Trunkenheitsfahrt strafbar. Ab 1,6 Promille muss nachgewiesen werden, dass eine Alkoholfahrt mit einem Kraftfahrzeug nicht zu erwarten ist. Andernfalls kostet das den Führerschein.

Radfahrer, die für den Biergartenbesuch oder zum Vatertagsausflug aufs Rad steigen, haben damit noch keinen Freifahrtschein in Sachen Alkoholkonsum. Der ADAC in München weist darauf hin, dass auch Radfahrer sich bei einer Alkoholisierung ab 1,6 Promille wegen einer Trunkenheitsfahrt strafbar machen. Kommt es durch den Alkoholgenuss zu Ausfallerscheinungen wie Fahren in Schlangenlinien, genügen schon geringere Werte.

Ab 1,6 Promiller zur MPU

Eine Alkoholfahrt mit dem Rad führt nicht nur zu einer empfindlichen Geldstrafe. Nach der Rechtsprechung muss ab 1,6 Promille die Fahrerlaubnisbehörde zwingend eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) anordnen. ADAC-Mitarbeiter Maximilian Maurer sagt: "Ein Führerscheininhaber muss dann nachweisen, dass eine Alkoholfahrt mit Kraftfahrzeugen nicht zu erwarten ist." Werde das Gutachten nicht rechtzeitig vorgelegt, müsse die Führerscheinstelle davon ausgehen, dass der Führerscheininhaber zum Führen von Kraftfahrzeugen ungeeignet sei und entziehe daher die Fahrerlaubnis.

Eine Radtour unter Alkohol kann aber noch weitergehende Folgen haben. So machte der Bayerische Verwaltungsgerichtshof deutlich, dass auch die Teilnahme am Straßenverkehr mit fahrerlaubnisfreien Fahrzeugen untersagt werden kann, wenn dies für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer erforderlich ist (AZ: 11 C 09.2200). Dann verliert man nicht nur seinen Führerschein, sondern darf auch nicht mehr mit dem Fahrrad fahren. (dapd)


Kommentare
19.05.2011
07:45
Radfahren unter Alkoholeinfluss kann Führerschein kosten
von Catman55 | #7

@#5 von Tritt_Brettfahrer

Das hatte mich auch erst verwundert. Aber dann steht da weiter, dass dies bei einer MPU festgestellt werden soll. Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie das abläuft: immer nur die Kreuze an der richtigen Stelle auf Testfragebogen machen! Mit etwas Überlegung sollte dies nicht wirklich schwierig sein. Ansonsten haben sich da schon Institute auf die Vorbereitung spezialisiert und online-Tests gibt es auch haufenweise.
Dann werden die Fragebogen ausgewertet - Psychologen stehen auf Fragebögen, sie sind geradezu hörig davon und glauben alles, was du darauf ankreuzt - also nix falsches machen!
Bin kein Psycho - arbeite aber schon viele Jahre mit welchen zusammen. ;-)

18.05.2011
22:14
Radfahren unter Alkoholeinfluss kann Führerschein kosten
von WATkommichher | #6

Einfach nicht trinken. Ist doch einfach. Oder?

18.05.2011
20:24
Radfahren unter Alkoholeinfluss kann Führerschein kosten
von Tritt_Brettfahrer | #5

Ein Führerscheininhaber muss dann nachweisen, dass eine Alkoholfahrt mit Kraftfahrzeugen nicht zu erwarten ist.

???

18.05.2011
18:48
Radfahren unter Alkoholeinfluss kann Führerschein kosten
von Mippes | #4

Ach was!
Es gibt immer noch Leute, die das nicht wissen?

18.05.2011
15:21
Radfahren unter Alkoholeinfluss kann Führerschein kosten
von mildner | #3

Und wenn jemand über mich stolpert?

18.05.2011
13:34
Radfahren unter Alkoholeinfluss kann Führerschein kosten
von Knurpsel-Munschbuettel | #2

Was ist, wenn man zu Fuß betrunken einen Unfall verursacht? Wird dann die Teilnahme am Straßenverkehr durch Bewegen der Beine untersagt?

18.05.2011
13:16
Radfahren unter Alkoholeinfluss kann Führerschein kosten
von Bronkhorst | #1

na dann kann ich ja gleich mit dem auto fahren

Aus dem Ressort
Aston Martin feiert Lagonda-Comeback mit Luxus-Limousine
Verkehr
Frankfurt (dpa/tmn) – Die britische Luxusmarke Lagonda feiert ein Comeback: Demnächst will der Markeninhaber Aston Martin unter diesem Namen eine luxuriöse Limousine anbieten.
Porsche Cayenne künftig auch als Plug-in-Hybrid
Verkehr
Stuttgart (dpa/tmn) – Den neuen Porsche Cayenne gibt es fünf Varianten. Eine davon ist der Cayenne SE Hybrid. Dieser schafft es allein mit dem Elektromotor auf 125 km/h. Der Verkauf startet im Oktober.
E-Autos: Solarzellen in der Straße lösen Ladeproblem
Verkehr
Ladehemmung passé? US-Tüftler wollen das lange, stationäre Laden von E-Autos umgehen und dafür Straßen in den USA mit Solarzellen pflastern. Per Crowdfunding scheint der Produktionsstart nun gesichert.
"Riesenschnitzel reicht nicht mehr" - Rasthöfe wandeln sich
Verkehr
Currywurst-Pommes oder Buletten mit Senf - das war das Wichtigste im Rasthof. Heute sind auch an Autobahnen eher leichte Gerichte gefragt. Aber schnell muss es gehen, immer schneller.
Erst Sorgenkind, jetzt Musterknabe - Opel neuer GM-Liebling
Opel
Es ist noch nicht allzu lange her, da galten Opel als spießige Altherren-Autos. Die Verkäufe fielen, die Verluste stiegen. Der Mutterkonzern GM wollte die Rüsselsheimer sogar loswerden. Diese Zeiten sind vorüber. Heute ist Opel der Liebling der Konzernführung.
Umfrage
Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?

Die Ebola-Seuche breitet sich in Westafrika weiter aus. Ein erster Patient könnte möglicherweise in Hamburg behandelt werden. Macht Ihnen Ebola Sorgen?