Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Verkehr

Radfahren unter Alkoholeinfluss kann Führerschein kosten

13.05.2011 | 07:37 Uhr
Radfahren unter Alkoholeinfluss kann Führerschein kosten
Biergarten-Zeit hin oder her: Wer unter Alkoholeinfluss Fahrrad fährt, riskiert seinen Führerschein. Foto: imago

München.  Wer unter Alkoholeinfluss aufs Fahrrad steigt, macht sich wegen einer Trunkenheitsfahrt strafbar. Ab 1,6 Promille muss nachgewiesen werden, dass eine Alkoholfahrt mit einem Kraftfahrzeug nicht zu erwarten ist. Andernfalls kostet das den Führerschein.

Radfahrer, die für den Biergartenbesuch oder zum Vatertagsausflug aufs Rad steigen, haben damit noch keinen Freifahrtschein in Sachen Alkoholkonsum. Der ADAC in München weist darauf hin, dass auch Radfahrer sich bei einer Alkoholisierung ab 1,6 Promille wegen einer Trunkenheitsfahrt strafbar machen. Kommt es durch den Alkoholgenuss zu Ausfallerscheinungen wie Fahren in Schlangenlinien, genügen schon geringere Werte.

Ab 1,6 Promiller zur MPU

Eine Alkoholfahrt mit dem Rad führt nicht nur zu einer empfindlichen Geldstrafe. Nach der Rechtsprechung muss ab 1,6 Promille die Fahrerlaubnisbehörde zwingend eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) anordnen. ADAC-Mitarbeiter Maximilian Maurer sagt: "Ein Führerscheininhaber muss dann nachweisen, dass eine Alkoholfahrt mit Kraftfahrzeugen nicht zu erwarten ist." Werde das Gutachten nicht rechtzeitig vorgelegt, müsse die Führerscheinstelle davon ausgehen, dass der Führerscheininhaber zum Führen von Kraftfahrzeugen ungeeignet sei und entziehe daher die Fahrerlaubnis.

Eine Radtour unter Alkohol kann aber noch weitergehende Folgen haben. So machte der Bayerische Verwaltungsgerichtshof deutlich, dass auch die Teilnahme am Straßenverkehr mit fahrerlaubnisfreien Fahrzeugen untersagt werden kann, wenn dies für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer erforderlich ist (AZ: 11 C 09.2200). Dann verliert man nicht nur seinen Führerschein, sondern darf auch nicht mehr mit dem Fahrrad fahren. (dapd)

Kommentare
19.05.2011
07:45
Radfahren unter Alkoholeinfluss kann Führerschein kosten
von Catman55 | #7

@#5 von Tritt_Brettfahrer

Das hatte mich auch erst verwundert. Aber dann steht da weiter, dass dies bei einer MPU festgestellt werden soll. Ich kann...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Erfolgsmodelle mit Klimaproblem - Kritik an Geländewagen
Umweltschutz
Viele Kunden kaufen Autos mit hohem Verbrauch. Um den Schadstoff-Ausstoß zu drosseln, soll die Automobil-Industrie demnächst Maßnahmen ergreifen.
Ohne Rad, ohne Rast - Neuheiten der Autowelt
Verkehr
Ford Ecosport ohne Rad am Heck
Preisvergleich - Tanken am frühen Abend ist am günstigsten
Tankstellen
Kraftstoff wird abends an Tankstellen drastisch teurer - aber nicht gleichzeitig. Der ADAC hat die Statagie großer Ketten verglichen - und einen Tipp.
BMW 2er Active Tourer: Plug-in-Hybrid soll 2016 kommen
Verkehr
BMW setzt auf neue Antriebstechnologien, um den flottenweiten Benzinverbrauch weiter zu senken. Greifbarstes Projekt ist der Plug-in-Hybrid für den...
80 Jahre Käfer - Vom Flop zum Verkaufsschlager
Auto
Stuttgart (dpa) - Es war ein großer Tag in der Porsche-Villa: Granden des Reichsverbands der Automobilindustrie (RDA) waren in den Feuerbacherweg in...
article
4642718
Radfahren unter Alkoholeinfluss kann Führerschein kosten
Radfahren unter Alkoholeinfluss kann Führerschein kosten
$description$
http://www.derwesten.de/auto/radfahren-unter-alkoholeinfluss-kann-fuehrerschein-kosten-id4642718.html
2011-05-13 07:37
Auto