Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Radsport

Radbekleidung braucht bei der Wäsche spezielle Pflege

04.07.2012 | 14:45 Uhr
Teure Fahrrad-Spezialkleidung braucht spezielle Pflege - am besten nach jeder Radtour.Foto: WAZ FotoPool

Düsseldorf.  Auch Freizeitradler tragen häufig teure Spezial-Fahrradkleidung. Je nach Material verlangen Jacken, Radlerhosen und Unterwäsche aber verschiedene Behandlungen bei der Reinigung.

Nur Fahrrad fahren war gestern. Heute legen Ritter und Amazonen der Pedalen großen Wert auf die passende Kleidung, ohne gleich zu Radsportlern mit Wettkampfkalender zu werden. Beim Freizeitradeln soll die Kleidung schick und funktional sein. Und wer dabei außer Puste kommt, kommt auch ins Schwitzen.

Gegen Wind und Regen schützt Spezialkleidung - und allgemeine Verschmutzungen sind nicht zu vermeiden. Kurzum: Wäsche waschen ist angesagt. Und da ruft die Funktionsbekleidung nach Beachtung allgemeiner Hinweise wie auch nach den speziellen Pflegeanweisungen der Hersteller.

Pressedienst Fahrrad hat Tipps zusammengestellt

Der pressedienst-fahrrad.de hat sich die Mühe gemacht, solche Pflegehinweise aufmerksam zu lesen - was der Radler selbst selten tut - und weitere Tipps zusammenzustellen. Der erste lautet natürlich: Selbst einmal diese Herstellerhinweise zu lesen.

Aus Erfahrung wissen die Fahrradexperten, dass die Kleidung nicht immer gleich in die Waschmaschine muss. Gerade Regenkleidung mit ihren empfindlichen Membran-Materialien, darf gern trocken hängen. Dreckspritzer lassen sich dann abklopfen. Körpernahe Stücke wie Trikots, Unterwäsche und insbesondere die Radhose sollten dagegen häufig in die Waschmaschine.

Radhose nach Gebrauch von Hand spülen

Für die Radhose gilt, sie nach jeder Fahrt kurz mit lauwarmen Wasser von Hand zu spülen. Und vor dem Wiedergebrauch sollte sie vollständig trocken sein, weil sie sonst zum Nährboden für Bakterien und Pilze wird. Für die mehr oder minder langen Zeiten, die die guten und nicht eben billigen Teile im Wäscheschrank oder vergleichbaren Behältnissen verbringen müssen, empfehlen die Hersteller den Bügel, nicht den Stapel. (mid)

ADAC Fahrrad Landesendturnier in der...

 


Kommentare
Aus dem Ressort
Neuer Mercedes Vito kommt im September für 21 400 Euro
Verkehr
Hamburg (dpa/tmn) – Der Vito ist der Transporter der Mercedes V-Klasse. Der Autobauer wird ihn auf der Nutzfahrzeug-IAA im Herbst vorstellen und ihn später in drei Längen und vier Gewichtsvarianten anbieten.
Bei der Oldtimer-Pflege zu Spezialprodukten greifen
Verkehr
Der Lack auf Hochglanz poliert und zur Schaufahrt durchstarten: Oldtimer-Besitzer holen im Sommer gerne ihre Klassiker aus der Garage. Doch bei der Pflege ist viel zu beachten. Der Oldtimer-Status verlangt Liebhabern hohe Auflagen ab.
Aston Martin feiert Lagonda-Comeback mit Luxus-Limousine
Verkehr
Frankfurt (dpa/tmn) – Die britische Luxusmarke Lagonda feiert ein Comeback: Demnächst will der Markeninhaber Aston Martin unter diesem Namen eine luxuriöse Limousine anbieten.
Porsche Cayenne künftig auch als Plug-in-Hybrid
Verkehr
Stuttgart (dpa/tmn) – Den neuen Porsche Cayenne gibt es fünf Varianten. Eine davon ist der Cayenne SE Hybrid. Dieser schafft es allein mit dem Elektromotor auf 125 km/h. Der Verkauf startet im Oktober.
E-Autos: Solarzellen in der Straße lösen Ladeproblem
Verkehr
Ladehemmung passé? US-Tüftler wollen das lange, stationäre Laden von E-Autos umgehen und dafür Straßen in den USA mit Solarzellen pflastern. Per Crowdfunding scheint der Produktionsstart nun gesichert.
Umfrage
Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?

Bei Paketdiensten herrschen vielfach üble Arbeitsbedingungen für Beschäftigte. Das haben Kontrollen von Behörden ergeben. Welche Reaktionen erwarten Sie?